Besucheransturm erwartet: Die Freizeit- und Reisemesse CMT 2020 in Stuttgart hat ihre Tore geöffnet. (Foto: Messe Stuttgart)

Besucheransturm erwartet: Die Freizeit- und Reisemesse CMT 2020 in Stuttgart hat ihre Tore geöffnet. (Foto: Messe Stuttgart)

CMT 2020 – Weltweit größte Reise- und Freizeitmesse in Stuttgart eröffnet

CMT 2020, Saison 2020

Samstag, 09.00 Uhr – Volle Parkplätze, Verkehrschaos, Stau und eine Besucherlawine rollte über die Fildern und das Messegelände Stuttgart. Ein deutliches Zeichen, dass auch die 52. CMT in Stuttgart wieder zur Erfolgsveranstaltung werden kann.

Die ganze Vielfalt – Die CMT 2020 zeigt den größten Caravaning-Teil aller Zeiten: Über 75.000 Quadratmeter Hallenfläche und eine noch umfassendere Marktübersicht soll die Fans der mobilen Freizeit in die Hallen der Messe Stuttgart locken.

Mehr als ein halbes Jahrhundert alt und gleichzeitig so frisch und agil wie selten zuvor: Die CMT startet mit Vollgas ins Jahr 2020 und hat sich als Neuheitenschau zum Jahresbeginn weit über die Grenzen Deutschlands hinaus positioniert. Als weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit lockt die CMT vom 11. bis 19. Januar 2020 Wohnmobil-Enthusiasten und -Einsteiger gleichermaßen auf das Stuttgarter Messegelände.

Sechs Hallen voller Caravaning…

„Unsere Besucher können sich in diesem Jahr auf den größten und vielfältigsten Caravaning-Teil aller Zeiten freuen“, gibt CMT-Teamleiter Alexander Ege einen Ausblick auf die kommende Veranstaltung.

Ege weiter: „Der Caravaning-Teil der CMT wächst um über 5.000 Quadratmeter im Vergleich zum Vorjahr. Wir freuen uns, den CMT-Besuchern damit noch mehr Auswahl bieten und die Vielfalt von Camping und Caravaning noch umfassender abbilden zu können.“

Die Caravaning-Hallen im Überblick

  • Halle 1 (L-Bank Forum): In dieser Halle zeigen die Volumenhersteller ihre Neuheiten. Auf der Galerie werden vor allem die Themen „Caravaning“ und „Mobilität im Urlaub“ präsentiert.
  • Halle 2: Knaus Tabbert zeigt hier die Innovationen der verschiedenen Marken.
  • Halle 3 (Jacques Lanners Halle): Hier präsentieren sich Hersteller aus dem Premiumsegment sowie weitere Volumenhersteller.
  • Halle 5: Messebesucher finden hier die Fahrzeuge von Hobby sowie weitere Volumenhersteller.
  • Halle 6 (Oscar Lapp Halle): Wellness / Heilbäderverband / Wildes Baden-Württemberg, Tourismus Marketing Baden-Württemberg (TMBW)
  • Halle 7:  Auf über 10.000 Quadratmetern widmet sich diese Halle erstmals ausschließlich dem Thema Zubehör.
  • Halle 8 (Alfred Kärcher Halle): Das umfangreiche Angebot der Camping- und Stellplätze ist zur CMT 2020 erstmals – gemeinsam mit zahlreichen weiteren touristischen Destinationen – in der Halle 8 untergebracht.
  • Halle 9: Hier finden die Besucher die komplette Zubehörpalette sowie attraktive Campingplatzangebote. Prominent präsentiert sich dort auch das diesjährige Partnerland Montenegro.
  • Halle 10 (Paul Horn Halle): Diese Halle ist die „Neue“ im Reigen der Caravaning-Hallen. Besucher finden hier kompakte Fahrzeuge, vor allem Kastenwagen und Vans. Abgerundet wird dieses Angebot von Anbietern modularer Einbausysteme. Campingbus-Area mit Schwerpunkt Vanlife, ab Donnerstag, 17. bis Sonntag, 20. Januar präsentiert sich dort parallel zur Golf- & WellnessReisen der neue Bereich Holiday Homes.

Camper und Reisemobilisten als neue Zielgruppe für Kurorte / Heilbäderverband präsentiert sich auf der CMT

Baden-Württemberg nennt sich das „Bäderland Nummer eins“. Insgesamt 56 Heilbäder und Kurorte gibt es im Land, viele davon locken nicht nur Tagestouristen, sondern auch Übernachtungsgäste in die Städte und Gemeinden. Damit stellt das Kur- und Bäderwesen ein maßgebliches Standbein im baden-württembergischen Tourismus dar. Immer attraktiver werden für die Kommunen die Gäste von Camping- und Stellplätzen, die mit ihrer mobilen Unterkunft ankommen, einige Tage bleiben, Thermen besuchen, den lokalen Einzelhandel und die Gastronomie nutzen und dann weiterziehen. Inzwischen machte das Marktsegment Touristik- und Dauercamping sowie Reisemobilisten in den baden-württembergischen Heilbädern und Kurorten 2018 rund 57 Millionen Euro Brutto-Umsatz.

Der Heilbäderverband Baden-Württemberg, der die Kurorte und Heilbäder repräsentiert, feiert 2020 sein 50-jähriges Bestehen. Mit dem Thema „Erholung und Gesundheit aus, mit und in der Natur“ ist er Partner der CMT 2020 und greift auch das Thema Wohnmobilstellplätze an Kurorten und Heilbädern mit auf. Speziell zu diesem Thema soll im nächsten Jahr eine App vorgestellt werden, die Touristen die Stellplatzsuche in der Nähe von Bädern und Thermen erleichtert.

Wellness in all seinen Facetten stellt der Heilbäderverband vom 11. bis 19. Januar auf der CMT in der Oskar Lapp Halle (Halle 6) vor. Auch am Stand in der Halle 9 auf der Golf- und Wellnessreisen am zweiten CMT-Wochenende finden die Messe-Besucher die schönsten Ausflugsziele, Kur- und Heilbäder sowie Übernachtungsmöglichkeiten inklusive Stellplätzen. Bei einem speziellen Bühnenprogramm, einer Wasserbar mit verschiedenen Mineralwässern zum Verkosten oder verschiedenen Wellnessanwendungen können die Besucher bereits in der Messehalle das Wohlfühlprogramm erleben.

Campingbus-Area und viel Platz für Vanlife

Kompakte Fahrzeuge für Alltag und Reisen liegen im Trend: Dank überschaubarer Größe und flexiblen Einsatzmöglichkeiten sind Vans, Kastenwagen und Campingbusse beliebter denn je. Selbst ausgebaut oder fertig gekauft und schön dekoriert werden sie auch zum Hingucker in den sozialen Medien. Unter der Bezeichnung Vanlife entsteht eine ganze Bewegung von freiheitsliebenden, häufig jungen Weltentdeckern, die teilweise sogar ihr ganzes Leben ins Fahrzeug verlagern.

Diesem Trend widmet sich erstmals die Campingbus-Area in der Paul Horn Halle (Halle 10). Dort präsentieren sich Hersteller, Vermieter und Händler mit ihren Fahrzeugen. Unterhaltsam und gemütlich wird es im Vans and Friends Wohnzimmer, wo sich den Besuchern ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm an neun Tagen bietet: Reiseberichte von echten Vanlife-Experten, Tricks zum Selbstausbau, Tipps für Einsteiger, Fahrzeugberatung und die Möglichkeit zum Treffen und Fachsimpeln in entspannter Atmosphäre mit Bloggern, Youtubern und Influencern.

Mit dabei sind unter anderem Steffi und Lui aus der Schweiz von comewithus2, die ihr neues Buch präsentieren, Christian und Maren von Road and Board sowie der „Busbastler“ Manuel. Außerdem wird das Projekt „Heldencamper“ vorgestellt: ein Hilfsprojekt, bei dem Krebspatienten einen Van zur Verfügung gestellt bekommen und damit auf Reisen gehen können.
Termin: Ein Pressetermin zu ausgewählten Premieren der Aussteller in der Paul Horn Halle (Halle 10) findet am Samstag, 11. Januar, 8.00 Uhr, im Vans and Friends Wohnzimmer statt. Präsentiert werden Neuheiten von Almo, PlugVan, Rocket Camper, Space Camper, Vanufaktur und Volkswagen.

So geht Stellplatz

Zum fünften Mal steht beim Vortragsprogramm des Stellplatzgipfels das Thema „Wie geht Stellplatz?“ im Mittelpunkt. Die etablierte Veranstaltung informiert über Vorzüge, optimale Planung sowie Umsetzung eines Wohnmobilstellplatzes und liefert Erfahrungsberichte von Campingplatz- und Stellplatzbetreibern. Der Stellplatzgipfel richtet sich an Stellplatz- und Campingplatzbetreiber, Kommunen und Stadtentwicklungsverantwortliche, Bürgermeister, Winzer und Brauereien, Gastronomen, Thermal- und Freizeitbäder, Freizeitparks und Branchenvertreter. Termin: Der Stellplatzgipfel findet am Montag, 13. Januar, 15.00 Uhr, im Kongress West statt.

Infos:  Zur Webseite der CMT Stuttgart

Quelle: Pressemitteilung Messe Stuttgart


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues