Auf der asiatischen Leitmesse für Caravaning AIC 2019 in Peking präsentierte Kai Dhonau als Präsident des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes DCHV das Konzept des deutschen Caravaning-Fachhandels und seines Fachverbandes. Hier das Gruppenfoto. (Foto: DCHV)

Auf der asiatischen Leitmesse für Caravaning AIC 2019 in Peking präsentierte Kai Dhonau als Präsident des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes DCHV das Konzept des deutschen Caravaning-Fachhandels und seines Fachverbandes. Hier das Gruppenfoto. (Foto: DCHV)

DCHV auf der All In Caravaning 2019 in Peking

DCHV, Service, Verbände

Der deutsches Caravaning-Fachhandelsverband DCHV präsentierte das Konzept des deutschen Caravaning-Fachhandels bei der Asian Caravaning Conference 2019 in Peking.

Auf der asiatischen Leitmesse für Caravaning All in Caravaning (AIC) Mitte Juni in Peking präsentierte Kai Dhonau als Präsident des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes DCHV und als Mitglied einer Delegation der Messe Düsseldorf das Konzept des deutschen Caravaning-Fachhandels und seines Fachverbandes. Im Rahmen eines Workshops für asiatische Fachhändler schilderte Dhonau die Aktivitäten des DCHV in den Bereichen Interessenvertretung, Weiterbildung, Dienstleistung und Öffentlichkeitsarbeit. Sein Vortrag stieß auf sehr großes Interesse bei seinen asiatischen Kollegen und regte eine ausführliche Fragerunde und einen konstruktiven Austausch an.

Besonders die bereits seit Jahrzehnten etablierten Initiativen des DCHV zum Thema Aus- und Weiterbildung von Fachkräften fand starke Beachtung bei den asiatischen Zuhörern. Bereits seit vielen Jahren kooperieren die Fahrzeugakademie der Handwerkskammer Unterfranken in Schweinfurt und der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV bei der Ausbildung von Fachkräften für den deutschen Caravaning-Fachhandel.

Die umfassende Ausbildung zur Fachkraft für Caravan-Technik ist der Kern dieser erfolgreichen Zusammenarbeit. Darüber hinaus sind zahlreiche kompakte Lehrgänge, etwa zur „Servicekraft für Caravan und Reisemobil“, zur „Elektrofachkraft“ oder zum „Zertifizierten Caravan- und Reisemobilverkäufer“, im Ausbildungsprogramm.

Besondere Aufmerksamkeit erregten auch die Aktivitäten des DCHV zur Qualitätssteigerung des Fachhandels – konkret der jährliche Händlerwettbewerb des DCHV. Dieser stellt hohe Anforderungen an die Teilnehmer: In den vier Kategorien Fahrzeugverkauf und -vermietung, Werkstatt- und Serviceleistungen, Zubehörverkauf und Warenwirtschaft sowie Umwelt- und Qualitätsmanagement werden die Händler nach zwölf Merkmalen mit über 100 Einzelkriterien beurteilt. Die Punkteschwelle zur Erlangung der höchsten Auszeichnung ist für alle vier Kategorien einzeln definiert.

So wird sichergestellt, dass Träger des „Goldenen C“ in jeder Bewertungsklasse gleichmäßig hohe Qualität anbieten. Die Auszeichnungen der Betriebe in den Kategorien Bronze und Silber sowie „Das Goldene C“ werden alljährlich im Rahmen der DCHV Händlergala während des Caravan Salon vorgenommen.

Die positive Resonanz der Teilnehmer auf die im Workshop erläuterten Aktivitäten des DCHV gab Denkanstöße für den weiteren Ausbau und die Qualifizierung des chinesischen Caravaning-Fachhandels.

Info:  Zur Webseite des DCHV


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues