Zwölf Jahre leitete Jochaim Schäfer souverän die Geschicke der Messe Düsseldorf. Nach dem Caravan SAlon 2018 nimmt er seinen Abschied. (Foto: Messe Düsseldorf / Tillmann)

Zwölf Jahre leitete Joachim Schäfer souverän die Geschicke der Messe Düsseldorf. Nach dem Caravan Salon 2018 nimmt er seinen Abschied. (Foto: Messe Düsseldorf / Tillmann)

Messesplitter Caravan Salon 2018 – Abschied von Messe-Chef Joachim Schäfer

Caravan Salon 2018, Menschen, Messesplitter 2018

In den vergangenen zwölf Jahren hat Joachim Schäfer die operativen Geschicke der Messe Düsseldorf in der Geschäftsführung gelenkt – nun heißt es, Abschied zu nehmen. Ende August geht der Messe-Chef in den Ruhestand – und scheidet mit Ende des diesjährigen Caravan Salon aus dem Unternehmen aus.

Für die Messe rund um die mobile Freizeit und das Caravaning hat Joachim Schäfer immer besondere Leidenschaft gezeigt. Seine Begeisterung für das Thema Camping und Caravaning begann bereits in der Kindheit– zunächst als Pfadfinder, dann mit Eltern und Geschwistern in Südfrankreich. „Der Campingplatz war für unsere Familie der Ausgangspunkt für viele Segeltouren“, erinnert sich der 65-Jährige.

Die weltweit größte Messe für Reisemobile und Caravans hatte für ihn immer eine besondere Bedeutung und wird vom scheidenden Geschäftsführer so beschrieben: „Der Caravan Salon ist die Perle im Diadem meiner Messen.“

Auch mit seinen drei Kindern wurde diese Reiseform gelebt: Frei nach dem diesjährigen Motto des Caravan Salon: In der Welt zu Hause. „Wir haben als Familie in den USA gelebt. Dort hatten wir einen knallgelben VW-Bulli, einen T2, mit weißem Westfalia-Dach. Die Kinder haben später in einem Zelt geschlafen, das wir vor dem Bus aufgebaut haben. Jeden Sommer waren wir auf einem der Campingplätze in Kent Narrows und auf Assateague Island im Bundesstaat Maryland. Für die Kinder – und auch für uns Erwachsene – war das das Paradies auf Erden.“

Auch die Freizeit-Pläne für die Zeit des Ruhestandes sind bereits weit fortgeschritten. Joachim Schäfer möchte für die Reisen mit seiner Frau einen Campingbus oder Kastenwagen kaufen. Das nächste Traumziel steht bereits fest: „Zwei meiner Kinder leben noch in den USA. Wir möchten den amerikanischen Süden mit einem Camper von Ost nach West durchqueren. Dabei wollen wir uns treiben lassen und in aller Ruhe Sommer-Picknicks und Musikfestivals genießen. Für einen Teil der Strecke würde ich auch die Kinder einladen, mich zu begleiten“, sagt Schäfer.

An der Urlaubsform des Caravanings gefällt ihm, selber den Takt vorgeben zu können: „Es ist wunderbar, völlig ungezwungen neue Ziele zu erkunden und den eigenen Rhythmus zu bestimmen. Caravaning-Freunde können fahren, wann und wohin sie wollen, außerdem genieße ich die Verbundenheit mit der Natur.“

Joachim Schäfer wurde während des Caravan Salon vom Axel Springer Auto Verlag mit dem “Goldenen Reisemobil” für das Lebenswerk ausgezeichnet. Der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV überreichte Schäfer zudem die DCHV-Ehrennadel in Gold. Auch wir gratulieren und wünschen einen tollen und aufregenden Ruhestand.

Infos: Zur Webseite des Caravan Salon


Der Caravan Salon Düsseldorf ist noch bis Sonntag, 2. September, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues