Die junge Marke Forster wird zum Vollsortimenter: Forster führt eine Van-Baureihe FV ein und startet mit vier Grundrissversionen. (Foto: Forster)

Die junge Marke Forster wird zum Vollsortimenter: Forster führt eine Van-Baureihe FV ein und startet aktuell mit vier Grundrissversionen. (Foto: Forster)

Neue Forster Vans – Junge Marke wird Vollsortimenter

Caravan Salon 2019, Forster Reisemobile, Saison 2020

Premiere auf dem Caravan Salon 2019: Die neuen Forster Vans zeigen sich jung und frisch im Auftritt, weltoffen in der Ausstattung und günstig in der Anschaffung.

Die junge Marke von Eura Mobil wendet sich ab der Saison 2020 auch an das jüngste Publikum der Reisemobil-Branche. Denn mit den neuen Vans greift Forster nun auch im Marktsegment der Campingbusse an. Im Zuge der Marktoffensive im Verbund mit der Schwestermarke Karmann-Mobil kommt Forster dabei die Rolle des Angreifers im besonders preissensiblen Einstiegssegment zu, während Karmann-Mobil traditionell seine Fahrzeuge deutlich umfangreicher und komfortabler ausstattet und damit das Volumensegment wie auch Marktnischen im hochwertigen Preissegment besetzt.

Aber die Zielkundschaft unterscheidet sich auch in Hinsicht auf die Altersstruktur. Forster will, wie bei seinen Reisemobilen mit Aufbau, auch mit den Vans insbesondere die jüngeren Käuferschichten im jeweiligen Marktsegment erreichen. Entsprechend deutlich sind daher die Unterschiede zu Karmann-Mobil bei der Gestaltung und Ausstattung der Forster Vans. Der Innenraum ist besonders hell und modern gehalten. Helle, markant-natürliche Holzmaserung im Möbelkorpus wird mit glänzend weissen Oberschrankklappen und in dunkler Bootsdeckoptik gehaltenem Bodenbelag kombiniert.

Beim Außenauftritt konzentriert sich Forster auf das trendige Weiss, das dezente Graumetallic, oder aber das frische Grün, das die Markenphilosophie von neuer Lebens- und Reiselust vielleicht am deutlichsten zum Ausdruck bringt. Zur Premiere auf dem Caravan Salon machte Forster ein für jüngere Kunden spezielles und passgenaues Angebot: Das im Messefahrzeugpreis enthaltene Connectivity Paket umfasst mit dem Campernet Internetzugang, einer DVB-T Folienantenne samt Flachbildschirm, einem Bluetooth Lautsprecher sowie Netflix- und Spotify- Paket für ein Jahr die passende Ausrüstung, um auch ganz weit entfernt vom Alltag mit der Welt verbunden zu bleiben.

Die Serienausstattung ist mit dem 120 PS Motor, effizienter Isolierung, vier KW Heizung, Außenbeleuchtung, Küche mit Zwei-Flammen-Kocher und Kühlschrank, Waschraum mit integrierter Dusche und Toilette sowie klappbaren Heckbetten mit Verzurrösen im Stauraum praxis- und alltagsgerecht ausgelegt.

Die neue Baureihe startet mit vier Grundrissvarianten: Es stehen zwei Varianten mit 5,41 und 5,99 Meter Länge mit Doppelbett im Heck zur Verfügung sowie der Familienvan 599 VB mit Doppelstockbett im Heck und der 6,36 Meter lange Komfortgrundriss für das allein reisende Paar mit Einzelbetten im Heck. Die Preise starten bei 36.300,- Euro und halten den Forster Van selbst mit gängiger Zusatzausrüstung noch unter oder knapp oberhalb der 40.000,- Euro Marke

Infos: Zur Webseite von Forster

Quelle: Pressemitteilung Forster


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues