Der Womo Konvoi Walldürn 2018 - Konvoi und D.C.I. präsentieren sich auf der Freizeitmesse CMT 2018 in Stuttgart. (Foto: det)

Der Womo Konvoi Walldürn 2018 - Konvoi und D.C.I. präsentieren sich auf der Freizeitmesse CMT 2018 in Stuttgart. (Foto: det)

Neuer Weltrekordversuch WoMo-Konvoi 2018 – D.C.I. ist dabei

Goldschmitt, Veranstaltungen, Wohnmobil, Wohnmobil-Treffen

Am 15. September soll der nächste WoMo-Konvoi-Weltrekord mit 1.000 Fahrzeugen gelingen. Die Organisation steht: Alle Übernachtungsplätze, die Streckenführung und die gesamte Logistik sind genehmigt. Die Fahrstrecke ist auf einer ehemaligen Panzerstraße innerhalb eines Militärgeländes in Walldürn bereits festgelegt. Die offizielle Anmeldung beim „Guinness-Buch-der-Rekorde“ ist ordnungsgemäß eingegangen und anerkannt. Zudem präsentiert sich das Weltrekord-Konvoi-Team gemeinsam mit dem D.C.I. auf einem Messestand im Rahmen der CMT im Foyer des Eingang Ost.

Neues Jahr, neues Glück. Am 15. September 2018 startet der WoMo-Konvoi 2018 zu einer neuen Weltrekordfahrt. Mindestens 1.000 Reisemobile sollen dann im Konvoi über eine speziell präparierte Route einer ehemaligen Panzerstraße durch ein Militärgelände in Hardheim-Walldürn geführt werden. Alle notwendigen Genehmigungen liegen dem Organisationsteam unter der Leitung der Eheleute Golfschmitt bereits vor.

Guinness-Buch-Eintrag wird angestrebt
Dieses Mal soll auch der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde gelingen. Dieser wurde im vergangenen Jahr knapp verfehlt, da sich bei der Fahrt des Konvois zwischen ein paar Reisemobilen zu große Lücken aufgetan hatten. Die aus London angereiste Repräsentantin verweigerte die Anerkennung. Das ließ die begeisterten Teilnehmer nicht ruhen und sehr schnell wurde der Wunsch nach einer Folgeveranstaltung laut, die nun im September 2018 stattfindet.

Schirmherrin Maria Dhonau
Schirmherrin der diesjährigen Veranstaltung ist die branchenweit bekannte Maria Dhonau. Sie repräsentiert das ambitionierte Event in ihrer liebevollen und allseits bekannten umtriebigen Art und Weise. Erwartet werden Reisemobilisten aus mindestens zehn europäischen Ländern.

Die Grande Dame der Caravaning-Branche ist dabei: Maria Dhonau vom Hymer Zentrum B1 in Mülheim startet in Walldürn zum Rekord-Konvoi. (Foto: Caravan Salon)
Die Grande Dame der Caravaning-Branche ist dabei: Maria Dhonau vom Hymer Zentrum B1 in Mülheim ist Schirmherrin des Konvoi 2018. (Foto: Caravan Salon)

Denn auch im Jahr 2017 waren neben der Hauptgruppe aus Deutschland und einer starken Gemeinschaft aus den Niederlanden auch Teilnehmer aus Österreich, Belgien, der Schweiz, Dänemark, Frankreich, England, Griechenland Luxemburg und sogar Norwegen vertreten.

Konvoi 2018 als seriöse und wirkungsvolle Werbung für Wohnmobile
Aus Spaß wird Ernst. Die ursprünglich rein unterhaltsame Veranstaltung entwickelt sich zu einer zusätzlich seriösen Bewegung, die das Wohnmobil in seiner wirtschaftlichen und touristischen Bedeutung einer breiteren Öffentlichkeit bewusstmachen soll. Dazu hat Organisationschef Dieter Goldschmitt dem D.C.I. (Deutsches Caravaning Institut) ein ausführliches Interview gegeben. Dort hat er unter anderem den Gedanken eines „C-Kennzeichens“ für Freizeitfahrzeuge analog zum „H-Kennzeichen“ für Oldtimer ins Spiel gebracht.

Konvoi fährt dank Sponsoren und ehrenamtlicher Unterstützung
Besonders wichtig: Dieses Event ist keine kommerzielle Veranstaltung mit Gewinn für eine Person oder ein Unternehmen. Das gesamte Organisationsteam arbeitet ehrenamtlich. Alle Einnahmen und Sponsorengeldern kommen den Teilnehmern und dem Projekt zugute – ein eventueller Überschuss wird karitativen Einrichtungen übergeben. Zudem unterstützen zahlreiche Sponsoren auf unterschiedliche Weise das Projekt Konvoi 2018.

Teilnahmegebühr beträgt pro Fahrzeug 49,- Euro
Dennoch werden für eine solch große Veranstaltung für begleitende Maßnahmen wie Notarzt/DRK/Rettungsdienste, Polizei sowie Gebühren für das Militärgelände/Nutzung und Kosten für koordinierende Helfer fällig. Allein der Beitrag für die Guinness-Aktivitäten liegen bei im fünfstelligen Eurobereich. Die Kosten werden zum Teil von Spenden der Sponsoren abgedeckt. Die so erzielten Einnahmen reichen aber nicht aus.

Um den ordnungsgemäßen Ablauf mit allen Leistungen über die Bühne oder besser über die Straße zu bringen, muss der Konvoi 2018 pro Fahrzeug eine Teilnahmegebühr in Höhe von 49,- Euro brutto erheben. Alle weiteren detaillierten Informationen zu diesem außergewöhnlichen Event finden Interessierte unter der Internetadresse www.womo-konvoi.de oder über die Facebook-Gruppe „Womo-Konvoi-Walldürn“. Das Organisationsteam des WoMo-Konvoi 2018 ist auch auf der CMT in Stuttgart im Bereich des Foyers Eingang Ost präsent.

Das D.C.I. ist mittendrin dabei
Besuchen Sie uns doch einfach. Das Deutsche Caravaning Institut (D.C.I.) ist auf der CMT 2018 auf dem Stand im Foyer E 02 vertreten. Gemeinsam mit dem Weltrekord-Walldürn-Konvoi geben wir mit unseren Experten zu allen Themen rund um die mobile Freizeit fundiert Auskunft.

Medienpartnerschaft 2018 vereinbart: Die Konvoi-Macher und das D.C.I. arbeiten zusammen auf dem Stand der CMT 2018. (Montage: Messe Stuttgart / tom)
Medienpartnerschaft 2018 vereinbart: Die Konvoi-Macher und das D.C.I. arbeiten zusammen auf dem Stand der CMT 2018. (Montage: Messe Stuttgart / tom)

Neue Idee für Wohnmobilisten: Das C-Kennzeichen
Zudem präsentieren wir das Projekt “C-Kennzeichen”, mit dem der Werterhalt von Wohnmobilen für deren Besitzer nachhaltig gestärkt werden soll. Somit kommen wir unserem Institutsauftrag nach und unterstützen die Womo-Hersteller ebenso, wie die gesamte Gruppe der Zubehörhersteller.

Sie möchten wissen, was das C-Kennzeichen ist?
Das Konvoi-Orga-Team rund um Dieter Goldschmitt möchte gemeinsam mit der Unterstützung des D.C.I. für den Werterhalt von Wohnmobilen kämpfen. Es soll nicht nur ein H-Kennzeichen geben, sondern auch für den Caravaning-Bereich ein C-Kennzeichen – mit entsprechenden Privilegien!

Lesen Sie das ganze Interview mit Dieter Goldschmitt hier bei uns: https://caravaning-institut.de/im-gespraech-dieter-goldschmitt-womo-konvoi-wallduern-2/

Das D.C.I. berichtet umfassend über die größte CMT aller Zeiten
Nutzen Sie täglich unsere breit angelegte redaktionell-journalistische Berichterstattung zur größten CMT aller Zeiten: https://caravaning-institut.de/nachrichten-rund-um-die-cmt-2018/

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues