Sehen, Staunen und Mitmachen: Das Erzgebirge zeigt am Tag des traditionellen Handwerks wieder seltenes und altes Handwerk. Hier das Heuweben. (Foto: TVE / Bernd Maerz)

Sehen, Staunen und Mitmachen: Das Erzgebirge zeigt am Tag des traditionellen Handwerks wieder seltenes und altes Handwerk. Hier das Heuweben. (Foto: TVE / Bernd Maerz)

Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge

Tourismus, Veranstaltungen

Sehen, Staunen und Mitmachen, so das außergewöhnliche Motto beim Tag des traditionellen Handwerks. Überall im Erzgebirge öffnen alljährlich am 3. Oktoberwochenende Handwerker ihre Werkstatttüren.

Am Sonntag, den 15. Oktober 2017 ist es wieder soweit. Doch vielerorts öffnen Betriebe & Manufakturen bereits schon am Samstag die Türen ihrer Werkstätten für interessierte Gäste. Natürlich sind viele Hersteller der echt erzgebirgischen Holzkunst mit von der Partie. So zum Beispiel die Werkstätten Flade aus Olbernhau. Hier kann man abtauchen in eine Miniatur-Welt der zarten Flachshaarengel und Flachshaarkinder. Doch hinter dem filigranen Traum steckt harte Handarbeit. Die winzig kleinen Bestandteile sowie die einzelnen Arbeitsschritte bis hin zu einer fertigen Engel-Figur können an diesem Erlebnistag bestaunt werden.

Doch nicht nur das Holz steht im Mittelpunkt an diesem Tag: Rund um den Werkstoff Metall geht es beispielsweise in Niederbobritzsch bei Hans-Werner Gassmann. Hier heißt es: Brennen, Schweißen & Plasmaschneiden.

Aber was macht diesen Erlebnistag des traditionellen Handwerks so besonders? Viele andere Werkstätten zeigen ihr Können und laden zum Mitmachen ein! Dies wird an fast allen Orten mit einem tollen Rahmenprogramm, wie Musik, Kinderaktionen oder kulinarischen Köstlichkeiten gefeiert.

Im Museum Oederan wird zum Beispiel die Tradition des Heuwebens vorgestellt, hierbei entstehen aus getrockneten Gräsern und Getreide wahre Kunstwerke. Die Lederhandschuhmanufaktur Zahor in Schneeberg zeigt die alte Kunst, Fingerkleider herzustellen. Auch Bäckerbetriebe beteiligen sich am Aktionstag und es weht mancherorts bereits ein vorweihnachtlicher Stollenduft um die Nase. Aber auch andere kulinarische Leckereien sind für die Besucher vorbereitet. Natürlich ist auch daran gedacht, möglichst viele Erlebnisse und Mitmachangebote für Familien & Kinder an diesem traditionellen Handwerstag anzubieten.

Seltenes Handwerk bestaunen

  • Herstellung von Lederhandschuhen, Baumkuchen-Schaubacken, Seifenmachen, Papierschöpfen, Rasierpinselherstellung, Porzellanmalerei, Knopfherstellung, Puppen machen,
  • Heuweben mit Frau Wunderlich im Museum Oederan, Klöppelschmuck aus Edelstahl (Drechslerei am Schwarzwasser, Jöhstadt).
  • Vorführung der „weltweit ältesten“ Bettfedernreinigungsmaschine (Betten- und Schlafmuseum Uhlmann in Freiberg)
  • Alpakas und die Verarbeitung ihrer Wolle – Gasthof Goldener Stern Memmendorf

Altes Handwerk erleben

  • Holz- und Röhrenbohren, Papierschöpfen, Federnschleißen, Besen binden, Getreide dreschen
  • Auch Restauration von Pyramiden – wenn man also selbst noch ein altes Stück im Keller hat, kann man sich hier Tipps holen und gleich mal mit dem Handwerker über
  • Möglichkeiten der Restauration sprechen. Der Köhlerverein Erzgebirge zeigt an der Talsperre Sosa den Aufbau eines Erdmeilers und gibt Erläuterungen zum Köhlerhandwerk

Für mobile Gäste steht eine ausreichende Zahl an Reisemobil-Stellplätzen und Campingplätze an den Veranstaltungsorten und in der nahem Umgebung zur Verfügung!

Infos:  Zur Webseite des Erzgebirge Tourismus

Info Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge
Der „Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge“ ist ein in Deutschland einmaliges Angebot. Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. führt ihn seit 2000 jedes Jahr am dritten Sonntag im Oktober durch. Auch in diesem Jahr öffnen wieder zahlreiche Werkstätten, Vereine und Unternehmen ihre Türen und gewähren einen Blick hinter die Kulissen. Im Jahr 2017 haben sich 128 teilnehmende Betriebe /Einrichtungen am Aktionstag angemeldet, davon sind 32 Unternehmen Samstag + Sonntag dabei.

Vielerorts lädt ein besonderes Rahmenprogramm aus Vorträgen, Ausstellungen, musikalischer Unterhaltung und künstlerischen Darbietungen zum Verweilen ein. Kulinarische Angebote sorgen für das leibliche Wohl. Fast alle Einrichtungen bieten obendrein ein besonderes Kinderprogramm. Der Tag des traditionellen Handwerks ist zu einem festen Bestandteil der Veranstaltungsplanung im Erzgebirge geworden und begeistert weit über die Region hinaus.
Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur im Bereich Caravaning tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues