Der neue Marco Polo Activity auf Basis des Mercedes-Benz Vito steht als Einstiegsmodell in die Marco Polo Familie für eine hohe Variantenvielfalt bei Motor und Antrieb, sowie Variabilität im Innenraum. (Foto: Mercedes-Benz)

Der neue Marco Polo Activity auf Basis des Mercedes-Benz Vito steht als Einstiegsmodell in die Marco Polo Familie für eine hohe Variantenvielfalt bei Motor und Antrieb, sowie Variabilität im Innenraum. (Foto: Mercedes-Benz)

Update für den Mercedes-Benz Marco Polo Activity

Daimler AG, Mercedes-Benz, Wohnmobil

Pünktlich zum Start der Camping-Saison 2020 bringt Mercedes-Benz noch mehr Komfort und nachhaltiges Fahrvergnügen in sein Freizeitfahrzeug Marco Polo Activity.

Ob auf dem Weg zum Kindergarten oder bei einem Wochenendtrip in die Berge, der neue Marco Polo Activity ist kraftvoll unterwegs. Zum Frühjahr diesen Jahres kommt das kompakte Freizeitmobil mit Stern erstmals als 176 kW (239 PS) Variante (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6-6,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 174-159 g/km) auf den Markt. Die neue Top-Motorisierung liefert ein maximales Drehmoment von 500 Nm. In der Beschleunigungsphase stehen kurzfristig weitere 30 Nm zur Verfügung („Overtorque“).

So beschleunigt der Marco Polo 300 d in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Bestand haben mit der Modellpflege die Leistungsstufen 250 d mit 140 kW (190 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,5-5,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 171-156 g/km), 220 d mit 120 kW (163 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6-6,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 175-157 g/km), 200 d mit 100 kW (136 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8-6,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 179-175 g/km) sowie 170 d mit 75 kW (102 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 177 g/km.

Die Einstiegsmotorisierung 170 d basiert auf dem Vierzylinder-Diesels OM 622 und ist in Kombination mit Vorderradantrieb und 6-Gang-Schaltgetriebe erhältlich. Die weiteren Motorisierungsvarianten kommen mit 9G-Tronic Automatikgetriebe und Heckantrieb, wahlweise ist auch ein Allradantrieb verfügbar. Sie basieren auf dem Vierzylinder-Diesel OM 654, der sich durch einen integrierten Technologieansatz aus Stufenmulden-Brennverfahren, dynamischer Mehrwege-Abgasrückführung und motornaher Abgasnachbehandlung auszeichnet. Ab Oktober 2020 erhöhen ein neu designter hinterer Stoßfänger sowie Verkleidungen am Unterboden den effizienten Fahrspaß weiter.

Ebenfalls ab Oktober 2020 verfügbar: Das Luftfederungssystem Airmatic – ein Alleinstellungsmerkmal im Segment. Airmatic bringt nicht nur zusätzliche Vorteile beim Verbrauch, sondern erhöht gleichzeitig den Fahrkomfort, auf holprigen Landstraßen ebenso, wie auf topfebenen Autobahnen. Über den Dynamic Select Schalter in der Mittelkonsole kann der Fahrer einfach und schnell aus drei verschiedenen Fahrprogrammen auswählen. Bei einem Programm hebt sich das Fahrzeug um bis zu 35 Millimeter an, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Im Programm „Sport“ senkt sich das Fahrwerk um bis zu zehn Millimeter, und im Programm „Comfort“ verbleibt das Fahrzeug auf Standardhöhe.

Die Dämpfung passt das Fahrwerk im gewählten Fahrprogramm an die jeweiligen Straßenverhältnisse an. Sie reguliert sich an jedem Rad individuell. Dies geschieht schnell und präzise über zwei getrennte Ventile für die Zug- und Druckrichtung in den Dämpfern und sorgt – selbst mit Caravan an der Anhängerkupplung – für einen deutlichen Zugewinn an Fahrstabilität. Bei dynamischeren Fahrbedingungen ab 100 km/h wird das Fahrzeug, unabhängig vom gewählten Fahrprogramm, grundsätzlich automatisch um zehn Millimeter abgesenkt, um den Luftwiderstand und damit Verbrauch zu optimieren.

 Sicher unterwegs

Ausflüge und Wochenendtrips lassen sich am besten genießen, wenn sie mit einem beruhigenden Gefühl von Sicherheit verbunden sind. Mit der Modellpflege steigt 2020 die Zahl der lieferbaren Sicherheits- und Assistenzsysteme im Marco Polo Activity von bisher 10 auf 13.

Erstmals verfügbar ist der Aktive Brems-Assistent. Er erkennt, wenn die Gefahr einer Kollision mit einem vorausfahrenden Fahrzeug besteht und gibt zunächst ein optisches und akustisches Warnsignal. Reagiert der Fahrer, baut der Assistent den zur Situation passenden Bremsdruck auf. Bleibt die Reaktion aus, unterstützt das System bei Ausweich- und Bremsmanövern aktiv. Im Stadtverkehr kann der Aktive Brems-Assistent selbst auf stehende Fahrzeuge oder querende Fußgänger reagieren.

Eine weitere Neuheit ist die Distronic. Der Aktive Abstands-Assistent kann den vom Fahrer eingestellten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten und ihn, wie bei im Stop-and-go-Verkehr, entlasten. Das System beschleunigt selbsttätig und bremst mit maximal halber Bremsleistung ab, um den Sicherheitsabstand einzuhalten. Erkennt das System, dass eine stärkere Bremsung notwendig ist, wird der Fahrer visuell und akustisch gewarnt, so dass er – falls nötig – das Fahrzeug abbremsen kann.

Neu ab Oktober 2020 ist auch ein digitaler Innenspiegel. Eine HDR-Kamera in der Heckscheibe überträgt das Geschehen hinter dem Fahrzeug auf das Display des Spiegels, der so uneingeschränkte Sicht ermöglicht, selbst wenn der Kofferraum bis unters Dach mit Sportequipment und Reisegepäck beladen ist. Über den gewohnten Abblend-Kippschalter kann der digitale Innenspiegel vom Kamerabild auf die analoge Sicht umgestellt werden und gestattet den Blick in den Wohnraum.

Noch mehr Wohnvergnügen

Der neue Marco Polo Activity zeigt sich nicht nur noch dynamischer, sparsamer und sicherer, auch im Innenraum finden sich Updates. So bietet er bei allen Radio-Optionen digitalen Radioempfang (DAB+). Schon die serienmäßige Radiovorrüstung kann auf Wunsch auf DAB+ ausgelegt werden. Damit können Camper einen klaren und störungsfreien Radioempfang von der serienmäßigen Dreier-Sitz/Liegebank im Fond oder vom Dachbett im Aufstelldach aus genießen, gleich ob sie sich an der französischen Atlantikküste oder auf der Schwäbischen Alb befinden. Audio 10 verfügt zusätzlich über ein Bluetooth Interface mit Freisprechfunktion und zum Streamen von Musik. Die Infotainmentsysteme Audio 30 und Audio 40 bieten darüber hinaus einen 7-Zoll-Touchscreen mit Smartphone Integration über Apple CarPlay und Android Auto.

Weitere Aufwertungen im Innenraum umfassen neue Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik. In Verbindung mit dem neuen Chrom-Paket zeigen sich die Ränder der Lüftungsdüsen in Chrom. Zudem wird der zentrale Armaturenträger von einem Element in attraktiver Klavierlack-Optik eingerahmt. Äußerlich ist die Modellpflege am neu gestalteten Kühlergrill zu erkennen – in Verbindung mit lackierten Stoßfängern. Der Mercedes-Stern ist zentral im Kühlergrill platziert und von drei schwarz genarbten Lamellen umgeben. Optional ist der Kühlergrill in Chrom-Optik erhältlich.

Im Überblick: Die Mercedes-Benz Marco Polo Familie

Zur Marco Polo Familie gehören seit 2017 drei Modelle, die zwischenzeitlich in über 20 Märkten global vertrieben werden: Der Marco Polo Activity auf Basis des Vito, als Einstiegsmodell in die Marco Polo Familie, steht vor allem für eine hohe Variantenvielfalt bei Motor und Antrieb, sowie maximale Variabilität im Innenraum. Die Bandbreite der Bestuhlungsmöglichkeiten reicht vom serienmäßigen Fünfsitzer bis hin zum Siebensitzer. Die Sitze lassen sich auf Schienen nach vorne verschieben. So kann im Handumdrehen das Ladevolumen des Kofferraums mehr als verdoppelt werden. Zum Übernachten lädt das Dachbett im Aufstelldach oder eine Dreier-Sitz/Liegebank ein. Damit richtet sich dieser Marco Polo an junge Familien mit zwei oder mehr Kindern, die Wert auf ein aktives Familienleben legen, sowie freizeitaktive Menschen, die aufgrund ihres umfangreichen Sport- und Outdoor-Equipments hohe Transportanforderungen stellen und größtmögliche Unabhängigkeit suchen.

Der Marco Polo Horizon bietet, ähnlich wie der Marco Polo Activity, Vielseitigkeit mit unterschiedlichen Sitzkonfigurationen und bis zu fünf Schlafplätzen, besticht darüber hinaus jedoch vor allem in Puncto Design dank seines Basisfahrzeugs, der V-Klasse. Mit einer großen Auswahl an Sonderausstattungen, wie beispielsweise der AMG Line, lässt sich der Marco Polo Horizon jedem Geschmack anpassen. So adressiert er trendbewusste Kunden, die ein flexibles und funktionales Fahrzeug für Kurzurlaube und Outdooraktivitäten suchen und gleichzeitig nicht auf einen stilvollen Auftritt im Alltag verzichten möchten.

Der Marco Polo, ebenfalls auf Basis der V-Klasse, vervollständigt die Familie der kompakten Reise- und Freizeitmobile von Mercedes-Benz. Er bietet serienmäßig Platz für vier Personen und ist neben Sitz/Liegebank und Dachbett mit Küchenzeile und Kleiderschrank ausgestattet. Damit ist er der ideale Begleiter auf längeren Reisen.

Infos:  Zur Webseite von Mercedes-Benz Camper

Quelle: Pressemitteilung Mercedes-Benz


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues