Als Branchentreff der norddeutschen Campingwirtschaft findet der Norddeutsche Campingtag zum dritten Mal statt. (Foto: VCSH)

Als Branchentreff der norddeutschen Campingwirtschaft findet der Norddeutsche Campingtag zum dritten Mal in Husum statt. (Foto: VCSH)

3. Norddeutscher Campingtag in Husum

Camping, Campingplatz, Veranstaltungen, Verbände

Am 29. und 30. November findet in der Messe Husum & Congress der dritte Norddeutsche Campingtag statt. Die Veranstalter des Fachevents sind die sechs norddeutschen Landescampingverbände, von denen der Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus in Schleswig-Holstein e.V. (VCSH) dieses Jahr als Gastgeber agiert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Campingunternehmer, die herzlich eingeladen sind, sich bei den Experten und Branchenkennern zu informieren, sich mit ihnen auszutauschen und zu netzwerken.

Auch in diesem Jahr dreht sich der Campingtag rund um das Motto „Nachdenken, Querdenken und NEUdenken. „Wir möchten den Campingunternehmern wichtige branchenrelevante Informationen und Anregungen mit auf den Weg geben“, erläutert Gert Petzold, 1. Vorsitzender des VCSH.

„Ein Themenschwerpunkt, der für viele Campingunternehmer immer mehr in den Vordergrund rückt, ist der Bereich des Online-Marketings. Zu diesem Thema werden zwei Referenten gebeten, den Campingtourismus als Zukunftsplattform zu beleuchten. Wir freuen uns auf zwei spannende Tage.“

Weitere Themen sind Camping im Konkurrenzfeld, Mitarbeitergewinnung und -bindung, Serviceangebote für Neucamper sowie die Diskussion über aktuelle Gesetze, Richtlinien und Rechtsprechungen.

Eröffnet wird der Norddeutsche Campingtag durch Dr. Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein. Des Weiteren werden zu Beginn Dr. Gunter Riechey, Präsident des Bundesverbandes der Campingwirtschaft e.V., und Uwe Schmitz, Bürgermeister der Stadt Husum, ein Grußwort an die Tagungsteilnehmer richten.

Referenten sind unter anderem Kai Ziesemer vom Institut für Tourismus- und Bäderlandforschung in Nordeuropa (NIT), Max Möhrle von der Firma Maxcamping, Prof. Dr. Eric Horster von der Fachhochschule Westküste und Oliver Melchert vom BTE – Tourismus und Regionalberatung.

Die Moderation der eineinhalbtägigen Veranstaltung in Husum übernimmt Ludger Abeln, Journalist und früherer Hörfunk- und Fernsehmoderator. Er moderierte bereits den Campingtag in Celle. Ein moderiertes Speed-Networking gibt Ausstellern und Tagungsteilnehmern zudem die Möglichkeit, in direkten Kontakt zu treten und somit schnell neue Kontakte zu knüpfen.

Neben der Tagung können die Teilnehmer sich bei rund 80 ausstellenden Firmen (Stand Oktober 2017), unter anderem aus den Bereichen Ausstattung, Beratung und Dienstleistungen, Energieversorgung, Sanitär sowie IT- und Telekommunikation, über Innovationen und Neuheiten informieren und neue Partner für die Ausrüstung ihres Campingplatzes finden.

Infos:  Zur Webseite des Norddeutschen Campingtages

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues