Wer keine Lust hat, an überfüllten Stränden in Italien und Spanien Badefreuden zu genießen, der sollten den Tipps der „Wild Swimming“-Autoren folgen und die unbekannten und grandiosen Badegewässer im Landesinneren besuchen. (Foto: Verlag)

Wer keine Lust hat, an überfüllten Stränden in Italien und Spanien Badefreuden zu genießen, der sollten den Tipps der „Wild Swimming“-Autoren folgen und die unbekannten und grandiosen Badegewässer im Landesinneren besuchen. (Foto: Verlag)

Für Sie gelesen – Wild Swimming – Pack die Badehose ein….

Buchbesprechung, Freizeit, Italien, Natur, Spanien

Wer mit dem Reisemobil in Europas Süden unterwegs ist, der kennt das Problem. Die Küsten von Frankreich, Italien und Spanien sind entweder komplett verbaut, kaum mit dem Mobil zu erreichen oder in der Saison hoffnungslos überlaufen. Aber die schönsten Schwimmstellen dieser Länder liegen eh im Landesinnern. Nach dem Sensationserfolg von Wild Swimming Frankreich (2017) bringen zwei neue Reiseführer mobile Touristen an ebenso spektakuläre Orte zum Schwimmen und Baden in Italien und Spanien.

Wild Swimming Italien führt uns an unberührte Seen, Flüsse und Lagunen. Entdecken Sie die verborgenen heißen Quellen der Toskana und die spektakulären Wasserfälle der Dolomiten. Erkunden Sie die versteckten Ufer des Comer und Gardasees und schwimmen Sie in den Kraterseen in der Nähe Roms. Auch die smaragdgrünen Seen Siziliens und die idyllischen Flussufern Kampaniens laden zum Entdecken ein. Dieser fantastische Reiseführer eignet sich perfekt für Familienurlaube oder romantische Abenteuer. Neben beeindruckenden Landschaftsfotografien bietet er praktische Informationen wie Landkarten, Wegbeschreibungen, Koordinaten sowie Empfehlungen für Kanufahrten, Campingplätze und Restaurants.

Michele Tameni ist Traveler, Autor und Fotograf. Er wuchs an den Ufern des Gardasees auf und widmet sich seit Kindertagen der Erkundung der schönsten Badestellen Italiens.

Mit Wild Swimming Spanien lassen sich einige der unglaublichsten Bade- und Schwimmparadiese Europas entdecken – ideal zur Abkühlung und fern der übervölkerten Strände. Baden Sie in den klaren grünen Flüssen in Guadalajara, springen Sie in das kristallklare Wasser der Bassins, die in die felsigen Täler der Pyrenäen geschnitzt sind, oder machen Sie einen Abstecher zu den andalusischen Seen mit ihren bezaubernden Sandstränden.

Auch die Wasserfälle Galiciens und die kühlen Flüsse im „Wilden Westen“ sind einen Ausflug unbedingt wert. Mit spektakulären Fotos und praktischen Empfehlungen für Kanuausflüge, Reisemobil-Stellplätze und Restaurants ist Wild Swimming Spanien der perfekte Reiseführer, um abseits der ausgetretenen Pfade auf Entdeckungsreise zu gehen.

John Weller ist begeisterter Ganzjahresschwimmer, Strandbadliebhaber und Landschaftsfotograf aus London. Lola Culsán ist ehemalige Standup-Comedian, die unterrichtet, schreibt und schwimmt. Drei Jahre lang haben die Autoren recherchiert und sind durch Hunderte von Seen, Flüssen und Grotten geschwommen und gepaddelt.

D.C.I Fazit: Manche Badestellen, Seen und Flüsse in diesen gut recherchierten und amüsant geschriebenen Plantsch-Führern liegen so gut versteckt und sind so unbekannt, dass oft Badeklamotten überhaupt nicht nötig sind. Also: Rein ins Badevergnügen!

Wild Swimming Italien / Wild Swimming Spanien
Autoren: Michele Tameni / John Weller & Lola Culsán
Format: Klappenbroschur, 4-farbig
mit vielen Fotos und Illustrationen
256 Seiten / 224 Seiten, 17 x 21 cm
Verlag: Haffmans & Tolkemitt Berlin
ISBN: 978-3-942048-49-1 Italien / ISBN 978-3-942048-50-7 Spanien
Preis: 22,95 Euro
Webseite:
Zur Webseite von Haffmanns & Tolkemitt

 

 

 

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues, geboren in Bad Harzburg, lebt und arbeitet als Journalist, Reiseschriftsteller und freier Autor in Königswinter am Rhein. Für seine Reportagen, Reiseerzählungen und Abenteuerromane war er neben dem kanadischen Yukon Gebiet in Alaska, Amerika, Asien, Australien, Russland und vielen anderen Länder der Welt unterwegs. Er ist ein langjähriger und erfahrener Reisemobilist, schreibt regelmäßig Fahrzeugtests und betreut für das D.C.I den Bereich Freizeit, Reise und Touristik.
Hans-Christian Bues