Der Rat für Formgebung hat die Hymer B-Klasse MasterLine I 780 für sein Exterieur-Design mit dem "German Design Award 2019" ausgezeichnet. (Foto: Hymer)

Der Rat für Formgebung hat die Hymer B-Klasse MasterLine I 780 für sein Exterieur-Design mit dem "German Design Award 2019" ausgezeichnet. (Foto: Hymer)

German Design Award für die Hymer B-Klasse MasterLine

Hymer, Wohnmobil

Bereits zum dritten Mal in Folge erhält ein Fahrzeug von Hymer den German Design Award für ausgezeichnetes Design. Dieses Jahr hat die Hymer B-Klasse MasterLine I 780 die internationale Fachjury überzeugt und wurde in der Kategorie Excellent Product Design im Bereich Passenger Vehicles zum „Winner“ gekürt. Die feierliche Preisverleihung findet am 7. Februar 2020 im Rahmen der Konsumgütermesse Ambiente 2020 in Frankfurt am Main statt.

Mit dem German Design Award zeichnet der Rat für Formgebung jährlich Unternehmen, Designer, Architekten und Agenturen aus, die mit innovativen Designlösungen und einzigartigen Gestaltungstrends aus der Masse hervorstechen. Die erst Anfang des Jahres vorgestellte Hymer B-Klasse MasterLine I 780 konnte die Jury vor allem mit einer gelungenen Kombination aus moderner Aufbautechnik und neuen Designelementen überzeugen.

„Wir haben es geschafft, bei der MasterLine gerade im Exterieur neue Designakzente zu setzen“, so Christian Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hymer GmbH. „Wir freuen uns sehr, dass diese Arbeit nicht nur bei unseren Kunden, sondern auch in der internationalen Design Community Zuspruch findet.“

Neue Akzente beim Exterieur-Design

Die Hymer B-Klasse MasterLine bietet in der Kombination aus dem Mercedes-Benz Sprinter-Triebkopf und dem preisgekrönten Hymer SLC-Chassis modernste Aufbautechnik. Besonders ins Auge sticht auch das in Zusammenarbeit mit StudioSYN entwickelte Exterieur des Integrierten. Vor allem die Neugestaltung der Bugpartie verschafft dem Reisemobil eine außergewöhnlich dynamische Optik. Das leicht pfeilförmige Bugteil integriert den schmaleren Radstand ideal und formt das Designelement, die Hymer Iconic Signature.

Weitere Akzente setzen der hochwertige, schwarze Grill und der Hochglanz-Kühlerrahmen mit Chromzierstreifen. Das 3D-GfK-Heck inklusive integriertem Heckleuchtenträger und selbsttragender Garagenwanne bildet mit seiner sportlichen Diffusoroptik einen formschönen Abschluss des Fahrzeugs. Die internationale Fachjury lobt in ihrer Beurteilung das unverwechselbare Karosseriedesign, das eine exklusive Atmosphäre schafft und den Anspruch von Hymer an Qualität und Eleganz unterstreicht.

Elegantes Raumdesign für besonderen Wohnkomfort

Auch das stimmige Raumdesign im Inneren lebt von der modernen Geradlinigkeit. Das helle Möbeldekor wird mit Wohnelementen in matt-weiß kombiniert oder wahlweise durch dunkle Farbakzente mit dem Dekor Velvet Ash aufgebrochen. Daraus entsteht ein offenes Raumgefühl mit einem elegant-cleanen Look, der sich einheitlich im gesamten Wohnraum, dem Bad und auch der Küche wiederfindet. Eine hochwertige Innenausstattung mit Details aus abgestepptem Wollstoff an der Garderobe und in den Wandverkleidungen sowie einer integrierten Mehrebenen-Ambientebeleuchtung an den Dachstauschränken, unter der Küchentheke sowie am Sockel sorgen für besonderen Komfort. Diese Kombination aus durchdachter Funktionalität, edlen Materialien und einem Höchstmaß an Komfort wurde auch von der fachkundigen Jury besonders positiv wahrgenommen.

Infos:  Zur Webseite von Hymer

Quelle: Pressemitteilung Hymer

INFO German Design Award / Rat für Formgebung
Über den Rat für Formgebung
Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwerte durch Design zu erzielen. Der Rat für Formgebung ist eines der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen.


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues