Mit dem Lyseo Gallery präsentiert Bürstner ein pfiffiges Konzept, um den Wohnraum bei gleicher Fahrzeuglänge zu erweitern. (Foto: det / D.C.I.)

Mit dem Lyseo Gallery präsentiert Bürstner ein pfiffiges Konzept, um den Wohnraum bei gleicher Fahrzeuglänge zu erweitern. (Foto: det / D.C.I.)

Neuheiten Saison 2022 – Bürstner gibt Gas und bläst den Alkoven auf

Bürstner, Campingbusse, Caravan, Wohnmobil

Traditionell im ersten Halbjahr präsentiert die Branche ihre Neuheiten der kommenden Saison 2022 – so auch der Kehler Freizeitfahrzeughersteller Bürstner. Vorgestellt werden Lösungen für mehr Wohnraum bei gleicher Fahrzeuglänge, umweltfreundlichere Antriebe, ein größeres Grundrissangebot und ein komplettes Facelift. Mit zwei Technologie-Innovationen, der Erweiterung der Van-Modellpalette sowie dem Facelift der Wohnwagen-Baureihe Premio Life zeigt Bürstner seine Neuheiten für das kommende Modelljahr.

Bürstner Reisemobile

Patente Lösung: Der Teilintegrierte wird zum Alkovenmobil

Mit der seriennahen Studie Lyseo Gallery präsentiert Bürstner eine Lösung, wie mehr Wohnraum bei gleicher Fahrzeuglänge entstehen kann. Der Bürstner Lyseo Gallery ist die wichtigste Innovation und stellt eine komplett von Bürstner entwickelte Wohnraumlösung dar. Aus einem teilintegrierten Wohnmobil machen die Interieur-Spezialisten aus Kehl auf Knopfdruck quasi ein Alkoven-Modell. Die technische Lösung, die dahintersteckt, ist ein eine Dachkonstruktion, die im vorderen Bereich mittels Luftdruck aufgestellt werden kann. Bürstner nennt seine Eigenkonstruktion “Gallery Roof” und hat sie zum Patent angemeldet. Irgendwie kommt die Waben-Luftkammer-Struktur bekannt vor, denn Hymer hatte 2018 bei seinem Show-Car Vision ähnliches Material bei seinem Aufstelldach verwendet – prima, wenn man in der Gruppe Innovationen nutzen kann. Das Prinzip ist simpel: Auf Knopfdruck strömt bei minimalem Druck Luft in die Kammern des Gewebes und in 90 Sekunden entsteht eine zweite Wohnebene, in der geschlafen, entspannt oder – da ein Tisch vorhanden ist – gearbeitet werden kann. Besonderes Highlight: Das obere Stockwerk erreicht man sicher und bequem über eine fest eingebaute Treppe. Der Gallery entspricht den Maßen und der Aufteilung dem aktuellen Lyseo TD 680: Er ist 6,89 Meter lang, 2,30 Meter breit und 2,96 Meter während der Fahrt hoch. Im Laufe des kommenden Jahres soll der hochfahrbare Alkoven auch in anderen Serienfahrzeugen von Bürstner angeboten werden. Kalkulierte Mehrpreis: etwa 10.000,- Euro

Bürstner Eliseo mit Erdgas-Antrieb

Zweite technologisch geprägte Neuheit ist die Entwicklung des Eliseo Erdgas, eines hybriden Erdgas-Fahrzeugs (CNG) mit etwa 400 Kilometer Reichweite, das zur Not auch mit Benzinmotor fahren kann. Denn er hat einen 15 l Benzintank an Bord, der als Reserve genutzt werden kann, sollte der Gastank leergefahren sein. Der Eliseo Erdgas ist auf einem Fiat Ducato „Natural Power“ aufgebaut und stellt eine umweltfreundliche Alternative zu dem herkömmlichen Dieselantrieb dar: Nahezu kein Feinstaub, sehr wenig Stickoxid (NOx) und CO2-Werte, die mit modernen Benzin- oder Dieselfahrzeugen vergleichbar sind. Tankt man Biogas, sinkt der CO2-Ausstoß sogar auf null. Stellt sich gleich die Frage, warum man bei Bürstner nicht auf das besser verbreitete Autogas LPG setzt, das in allen Reiseländer als alternative Antriebsenergie im Tankstellensystem vorhanden ist. Klare Antwort: Kein Basisfahrzeug-Hersteller bietet im Moment einen Otto-Motor für LPG an, im Fiat Ducato „Natural Power“ 100 kW/136 PS werkelt ein nicht mehr zeitgemäßer 3,0 Liter Benziner aus den USA, der aus dem Dodge-Ram-Regal nach Europa kommt. Basis des Prototypen ist der Wohnvan Eliseo C 543 mit einem umweltfreundlichen Alternative mit einem hybriden CNG (Erdgas)-Benzin-Motor. Heute noch ein Einzelstück, könnte diese Technologie in der reisemobilen Zukunft eine sparsame und umweltfreundliche Alternative zu Diesel- und Elektroantrieb sein.

Mit dem Ergasantrieb des Vans Eliseo möchte Bürstner eine alternative Antriebsmöglichkeit testen. (Foto: det / D.C.I.)

Van-Modell Campeo als Sondermodell Black Forest

Auch die Modellpalette der sehr beliebten Wohn-Vans wurde beim badischen Hersteller weiter ausgebaut: der Campeo ist ab der Saison 2022 auch als „Black Forest“ erhältlich. Das Exterieur wird von stilisierten Schwarzwald-Tannen geprägt, während innen heimische Materialien und Motive zu finden sind. Damit gibt der badische Hersteller ein klares Bekenntnis zu seiner Heimat und regionalen Verbundenheit ab. Inspiriert wurden die Produktdesigner von den Optiken und Materialien, wie man sie im Schwarzwald findet. Ob es die Außengrafik ist oder das Innendesign mit zahlreichen Zusatzausstattungen. Basisfahrzeug ist der Citroen Jumper in Weiß mit 120 PS. Zusätzlich erhält der Campeo Black Forest eine umfangreiche Serienausstattung sowohl im Exterieur, als auch im Interieur. Außen bringt er 16‘‘-Alufelgen, Alu-Rahmenfenster, ein Spoilerschutzrohr für die Fahrten in unwegsamem Gelände und ein vom Schwarzwald-inspiriertes Außendesign mit. Der Innenraum zeichnet sich durch einen hohen Wohnkomfort und Funktionalität aus. Die umfangreiche Basisausstattung des Campeo wird in der Black Forest Version mit grauen Stoff-Polstern, Kissen, Spannbetttuch passend für das Heckfestbett und zwei zusätzlichen, hochwertigen Organizern in Filzoptik im Schlafbereich ergänzt – alle natürlich mit einem trendigen Black Forest Stick aus der eigenen Bürstner-Näherei. Optional können ein Schlafdach sowie weitere Ausstattungs-Pakete dazu bestellt werden, wie beispielsweise das Lichtpaket oder das Campeo Paket. Das Campeo Black Forest Basismodell in allen Grundrissen erhältlich. Die Preise in Deutschland beginnen ab 44.140 Euro für den Campeo C 600 Black Forest.

Das Exterieur des Campeo “Black Forest” wird von stilisierten Schwarzwald-Tannen geprägt, während innen heimische Materialien und Motive zu finden sind. (Foto: det / D.C.I.)

Crossover-Van mit Offroad-Outfit

Ergänzt wird die im Dezember 2020 eingeführte Kompakt-Van Baureihe Copa. Hier gesellt sich eine weitere Ausstattungsvariante, der Copa Trail – ebenfalls Ford-basiert, hinzu. Erst im Dezember 2020 präsentierte Bürstner seinen Compact Van Copa, der ab Frühjahr 2022 einen „wilden“ Bruder, den Copa Trail bekommt. Ebenfalls auf Ford Transit Custom mit 130 PS (optional 185 PS), besticht er vor allem durch seine sportliche Offroad-Optik: Markanter Kühlergrill, durchgängige Trittstufe, Trail-Folierung, 16‘‘ Alufelgen und Stoßfänger in der Akzentfarbe Grau. Der Copa Trail hat eine Fahrzeuglänge von 4,97 Meter, eine Breite von 1,99 Meter und eine Höhe von ungefähr 2,09 Meter. Die Innen-Stehhöhe im Küchenbereich beträgt bei aufgeklapptem Dach 2,47 Meter. Das Fahrzeug kann zusätzlich in zwei aufpreispflichtigen Versionen geliefert werden: Als Busversion mit zwei Einzelsitzen und als Holiday-Version mit Sitzbank für zwei Personen. Optional ist es auch möglich, einen oder zwei weitere Einzelsitze dazu zu bestellen. Damit entstehen je nach Version bis zu sechs gurtgesicherte Sitzplätze. Die Einzelsitze, wie auch die Sitzbank, können mit schnellen Handgriffen aus dem Fahrzeug entnommen werden, so dass eine maximale Flexibilität für variable Einsatzzwecke geboten wird. Der Copa Trail kann somit als Familienauto mit Campingoption, als Compact Camper oder als Transportfahrzeug für sperrige Gegenstände, wie etwa bei einem Umzug, genutzt werden. Auch ist er ein perfekter Begleiter für sportliche Aktivitäten, Familienausflüge in die Natur oder Städtereisen. Der Copa Trail wird dem Publikum erstmals auf der CMT 2022 präsentiert werden.

Die Van-Baureihe Copa auf Ford Transit Custom bekommt ab Frühjahr 2022 einen „wilden“ Bruder, den Copa Trail. (Foto: det / D.C.I.)

Van-Baureihe Eliseo-Baureihe wir erweitert

Und schließlich erweitert Bürstner seine erfolgreiche Eliseo-Baureihe auf fünf Grundrisse, die besonders durch ein zusätzliches Stauraumangebot und erweiterten Badbereich mit dem neuen Vario-Bad überzeugen sollen. Der neue Eliseo C 644 mit Rundsitzgruppe, elektrischem Hubbett im Heck und einem freistehenden Tisch, der auch außen genutzt werden kann. Die neuen Grundrisse C 602 und C 642, die die aktuellen Modelle C 600 und C 641 ablösen. Die neuen Grundrisse Eliseo C 602 und C 642 ersetzen die aktuellen Grundrisse C 600 und C 641 und punkten mit einem neuen Vario-Bad – einem multifunktionalen Badezimmer, in dem durch eine schwenkbare Duschwand eine echte Duschkabine ohne Vorhang entsteht. Eine saubere Lösung, die zudem noch leicht zu reinigen ist. Ebenfalls im Vario-Bad: ein schwenkbares Waschbecken, das mitsamt der Duschwand weggeschwenkt werden kann.

Der neue Bürstner Eliseo C 644 kommt mit Rundsitzgruppe, elektrischem Hubbett im Heck und einem freistehenden Tisch, der auch außen genutzt werden kann. (Foto: det / D.C.I.)

Bürstner Wohnwagen

Pünktlich zum Saisonwechsel im September überarbeitet Bürstner seine Einsteiger-Wohnwagen Premio Life. Der Hersteller integrierte technische Innovationen und aktuelle Designtrends in die Baureihe, die seit 2017 erfolgreich auf dem Markt ist. Die bisher vier beliebten Grundrisse mit einer Außenbreite von 212 Zentimeter, die je nach Modell von drei bis sieben Schlafplätze bieten, wurden um zwei neue Grundrisse erweitert:

  • 415 TK: ein neuer kompakter Familiengrundriss mit vier Schlafplätzen und optionalem drittem Etagenbett im Heck. Das Außergewöhnliche an diesem kompakten Familien-Grundriss ist sein üppiger Stauraum: Wäscheschrank, Kleiderschrank und ein 142 l Kühlschrank.
  • 480 TS: eine typische Familien-Aufteilung mit einem für diese Kompaktklasse einzigartigen, 200 x 160 Zentimeter großen Kingsize-Bett und umbaubarer Sitzgruppe, also drei serienmäßigen Schlafplätzen. Auch hier wurde viel Wert auf zusätzlichen Stauraum gelegt, vor allem unter dem Kingsize-Bett.


In das moderne Innenraumdesign des neuen Premio Life flossen aktuelle Designtrends ein: Harmonie der Materialien, Formen und Farben aus Bronze, Sand, Cappuccino und Sepia. Konzipiert wurde das Interieur von Tatjana Weßelbaum, der Bürstner Innenraumdesignerin. Helle Fronten mit modernem, metallischem Streifendruck in Kombination mit Eiche-Dekor. Aktueller Tweed-Stoff in Verbindung mit kakao-farbenen, samtigen Tischoberflächen machen den Wohnwagen optisch größer und wohnlicher. Das Dekor „Brava“ wurde aus dem Wohnmobilbereich übernommen und integriert. Das Ergebnis: eine harmonische und wertige Wohnfühl-Atmosphäre – das Markenzeichen eines Bürstner-Interieurs.

Infos: www.buerstner.com