Kurz, knackig und mächtig hoch erscheint das auffällige VW-Mobil Grand California auf Basis des VW Crafter. (Foto: det / D.C.I.)

Kurz, knackig und mächtig hoch erscheint das auffällige VW-Mobil Grand California auf Basis des VW Crafter. (Foto: det / D.C.I.)

Praxis-Test Reisemobil – VW Grand California 600 – Das Grand Hotel

Campingbusse, Fahrzeugtest, Volkswagen

Der große Bruder des Bestsellers California von VW hatte lange Pause. Die letzten Ausbauten auf dem VW LT reichten bis Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Erst mit dem aktuellen Transporter Crafter sah sich VW veranlasst, wieder ein großes werkseigenes Wohnmobil anzubieten. Wir haben uns den VW Grand California 600 einmal näher angeschaut.

Wenn, dann gleich richtig, dachte man sich in Hannover-Stöcken und präsentierte 2018 gleich zwei Versionen des “Grand California”. So kommt auf dem kurzen Radstand die Version 600 mit Heckquerbett und auf dem langen Radstand der 680 mit Einzelbetten längs im Heck.

Kurz, knackig und mächtig hoch erscheint das auffällige VW-Mobil. Die Ingenieure haben dem knapp sechs Meter langen Gefährt ein markantes GfK-Hochdach verpasst, das in eleganter Linie prima zum Basisfahrzeug passt und mit knapp drei Meter Höhe unter den Autobahn-Lkw-Mautgrenzen vieler Nachbarländer bleibt. Gebaut wird der Grand California in unmittelbarer Nähe zum Crafter-Werk im polnischen Wreschen nahe Posen, weil die Kapazitäten in Hannover mit den “kleinen” California-Modellen komplett ausgelastet sind.

Klassischer Grundriss mit besonderem Pfiff

Beim ersten Blick auf den Grundrissplan zeigt sich ein klassenüblicher Kastenwagen-Grundriss mit Halbdinette, Längsküche, gegenüberliegendem Sanitärraum und einem Querbett im Heck. Soweit nichts Ungewöhnliches. Wie man einen bekannten Grundriss optisch und funktional auch anders interpretieren kann, zeigt VW. Komfort, Design und Funktionalität mit höchster Qualität ist der Ansatz der VW-Ingenieure.


Der Panoramablick – Wohnraum VW Grand California 600 in der 360 Grad Rundumansicht


Beispiel aussen: Statt der sonst üblichen Klappe für die Cassette der Toilette hat VW eine schick in die Karosserie integrierte Klappe eingebaut, die auch über die Zentralverriegelung verschlossen wird und zudem komplett abgedichtet ist. Prima! Beim Öffnen der Schiebetür fährt automatisch die breite Einstiegsstufe heraus und ermöglicht einen kommoden Einstieg in das Mobil. Dort nimmt man sofort die imposante Innenhöhe von 2.16 Metern und ein daraus resultierendes offenes Raumgefühl positiv wahr.

Klare Linien, weiche Kanten und eine cleane Ästhetik zeichnen den Wohnraum aus, der konsequent modern in hellem Weiß gestaltet ist. Sehr schick, könnte aber polarisieren, denn hier wird komplett auf Holzdekor verzichtet. Das anthrazit-graue Stoffdesign “Valley” der Sitzbezüge ergänzt kontrastreich den modernen Look des Interieurs. Absolut überzeugend und so in der Perfektion selten in einem Serienmobil dieser Klasse zu finden ist die hochwertige Ausstattung und die Qualität des Ausbaus.

Alles passt, Kanten und Übergänge sind abgerundet, die eingesetzten Materialien wie zum Beispiel die Beschläge der Möbel oder die Wand- und Deckenverkleidungen wirken hochwertig und robust – eben Pkw-Standard im Reisemobilbau. Schwachpunkt ist der Stauraum im Grand California. Die stabilen und optisch sehr schön designten Oberschränke sind horizontal geteilt, zeigen sich aber nicht sehr tief und können so wenig größeres Staugut aufnehmen. Ebenso ist der Platz im Unterschrank des Küchenblocks durch den eingebauten Schubladen-Kühlschrank stark begrenzt.

Die Sitzgruppe

Zwei Erwachsene und zwei Kinder sind die Optimalbesatzung für den Grand California 600. Die haben auch an der Sitzgruppe aus Sitzbank und den gedrehten Cockpitsitzen am großen Tisch ausreichend Platz. Etwas störend ist der Tisch beim Durchgang zum Cockpit, obwohl leicht abgeschrägt macht er den Durchgang doch sehr eng. Hier wäre ein kleiner Tisch mit Erweiterungen sinnvoller. Der Tisch wird für die Fahrt eingeklappt und auf dem Heckbett verzurrt, da gibt es sicher praxisgerechtere Unterbringsmöglichkeiten. Sitzkomfort, Beleuchtung und die technische Ausstattung mit Heizungsausströmer, Steckdosen und USB-Versorgung sind in Ordnung, die optionale Ladeschale für Handys in der Seitenablage ist empfehlenswert, weil sehr praktisch.

Die Küche

Wie bei Kastenwagen-Grundrissen üblich ist die Küche als Längsblock angelegt und ragt in den Bereich der Schiebetür. Deshalb ist die Anordnung des Schubladenkühlschranks im Kopfende des Küchenblocks sehr praktisch, weil die Kühlfächer auch von außen gut zugänglich sind. Zudem kann der Kompressor-Kühlschrank am Zentralpanel auf Strom- und Geräusche sparenden Nachtmodus geschaltet werden.

Die Ausstattung mit dem kombinierten Zweiflammkocher und der Edelstahlspüle ist mit geteilter Glasabdeckung klassenüblich, die mangelnde Arbeitsfläche wird durch zwei Erweiterungen am Küchenblock wieder kompensiert. Praktisch die Zusatzablage, die außen am Block abgeklappt werden kann und Steckdosen und USB für draußen anbietet.

Die Betten

Der Grand California hat Ohren, sehr dezent hinten im schwarzen Fensterband, finden sich aufgesetzte Kunststoffteile, die den Raum im Heckbett deutlich erweitern. Damit bekommt das Heckquerbett Gardemaße und ist auch für große Menschen geeignet. Praktisch die LED-Beleuchtung, die USB-Steckdosen und der Zentral-Lichtschalter im Bettbereich. Das Bett selbst zeigt sich sehr komfortabel mit geteilten Kaltschaummatratzen und Federtellern als Unterlage. Der mittlere Teil des Bettes kann um 90 Grad aufgeklappt und hochgestellt werden, womit ein großer Stauraum für sperriges Gut entsteht.

Der Stauraum hat nach vorne herausnehmbare Schottwände und verfügt über Zurrschienen- und ösen zur Befestigung des Staugutes. In den Bettkästen recht und links finden sich weitere – leider unbeleuchtete – Stauschränke, die Elektrik links und rechts der Gasflaschenkasten. Ihre Nutzung wird allerdings unmöglich, wenn der Stauraum unter dem Bett voll ist. So kommt man nur an die Schränke, wenn mal den Stauraum leerräumt. Schlafplatz drei und vier: Als Option bietet VW für kernige 2.800,- Euro ein Zusatzbett für das Hochdach vorne an. Das solide Kinderbett für Zwei kann sehr einfach und solide ausgezogen werden und wird über eine praktische Klappleiter genutzt.

Der Sanitärraum

Der kompakte Sanitärraum ist hell und praktisch ausgestattet, verfügt über eine integrierte Dusche, eine drehbare Toilette, einen Spiegelschrank mit Unterschrank, Ablagen und ein Klappwaschbecken mit einer Telefonbrause für die Dusche. Zur besseren Nutzung des stillen Örtchens kann man das Waschbecken hochklappen und sitz so recht bequem auf dem “Pott”. Die Beleuchtung im Bad wird clever durch einen Bewegungsmelder aktiviert, der Sanitärraum hat serienmäßig ein Mini-Heki als Dachhaube zur Entlüftung.

Unterwegs mit dem Grand California

Unser Testwagen war serienmäßig mit dem 177 PS Turbodiesel und dem seidenweich schaltenden 8-Gang-Automatikgetriebe ausgestattet. Eine optimale Kombination für entspanntes und komfortables Reisen. Der Fahrkomfort der feinen Basis ist exzellent. Dafür sorgen neben den vielen elektronischen Helfern auch die entspannte Sitzposition der Fahrerhaussitze sowie das aufgeräumte Cockpit mit ansprechender Haptik, übersichtlichen Instrumenten, Bedienelementen und einer Vielzahl von sinnvollen Ablagen.

Fazit

VW kann auch großes Reisemobil: Der Grand California besticht durch sein schickes Außendesign, das imposante Raumgefühl im Interieur und letztlich durch die hochwertige Ausstattung und Qualität, die seines Gleichen sucht. Einige Details kann man sicher noch verbessern, aber insgesamt ist der Gand California auf der komfortablen Basis VW Crafter ein stimmiges Gesamtpaket zu einem attraktiven Grundpreis ab knapp 55.000,- Euro.

Infos:  Zur Webseite von Volkswagen Nutzfahrzeuge


TECHNIK IM DETAIL

Fahrgestell / Aufbau

Original Stahlblech-Karosserie mit isoliertem GfK-Hochdach, Isolierung mit PE-Schaum / XPS an Seiten und Dach, Textil-kaschierte Seitenwände, Bodenplatte mit Styrodur-Isolierung, Pappelsperrholz und PVC-Belag. 5 Rahmenfenster Seitz S7P mit Kombirollos, 2 Panorama-Dachluken, 1 Dachhaube Mini-Heki im Bad, zwei-geteilte Insektenschutz-Schiebetür

Wohnen

Möbel in Vollkorpusbauweise, verschraubt, Kombination foliiertes Holz und Kunststoff bei Oberschränken, 4 horizontal geteilte Oberschränke, 9 offene Ablagen, Metallscharniere- und beschläge mit Soft Close-Funktion, Pushlocks, Polster-Design “Valley”, automatische, elektrische Trittstufe, Sitz-Schlafbank mit zwei Sitzplätzen und ISO-Fix, Einhänge-Dinettentisch, teilweise abgeschrägt, verschiebbar (75 x 35 cm), drehbare Cockpitsessel.

Küche

Unterschrank (98 x 39 x 88 cm) mit kombiniertem Edelstahleinsatz mit 2 Glasabdeckungen, Zweiflammherd, Edelstahlspüle mit Einhebelmischer klappbar, 1 x ausziehbare und klappbarer Zusatzfläche rechts am Küchenblock, Arbeitsflächenerweiterung links am Küchenblock herausziehbar, abklappbare Ablage am Küchenblock außen, 3 Vollauszüge mit Selbsteinzug, Besteckeinsatz, zweigeteilter Oberschrank mit Ablage, 70-l-Schubladen-Kompressorkühlschrank mit Nachtmodusfunktion an der Stirnseite des Küchenblocks, mit zweiten Gitter-Schubfach, 10-l-Gefrierfach

Sanitär

Kombinierter Dusch- und Toilettenraum (81 x 82 cm) mit fester Tür, Thetford Schwenk-Cassetten-WC, Klappwaschbecken mit Einhebelmischer und Telefonbrause, 1 Unterschrank, 1 Spiegelflächen, 4 offene Ablagen, Duschtasse mit 2 Abläufen, Mini-Heki-Dachluke

Schlafen

Heck-Querbett mit Zweilagen-Kaltschaummatratzen auf Froli-Tellerfederung, Liegefläche 193 x 140 cm, Kleiderstange über linker Bettseite, optionales Kinder-Dachbett mit Kaltschaummatratze und Lattenrost, ausziehbar mit Aufstiegsleiter klappbar, 119 x 117 cm

 

TECHNIK-KOMPASS

Volkswagen Grand California 600

BASISFAHRZEUG

Basis:

VW Crafter 35 kurzer Radstand

Motor:

VW Crafter, 4-Zylinder Common-Rail-Turbodiesel, 130 kW/177 PS, Euro 6 d-Temp, Dieseltank 75 l, Adblue 18 l, 8-Gang-Automatikgetriebe, ABS, ASR, EBD, ESP, Seitenwindassistent, Fahrer- und Beifahrerairbag, 25 A Batterie-Booster

Antrieb:

8-Gang Automatikgetriebe, Frontantrieb

Sicherheitssysteme:

ABS, ASR, Fahrerairbag, Beifahrerairbag, ESP, Bergfahrassistent

Testverbrauch:

10,7 l/100 km laut Bordcomputer

MASSE/GEWICHTE

Masse im fahrber. Zustand:

3.100 kg 

Techn. zul. Gesamtmasse:

3.500 kg  

Zuladung:

400 kg

Abmessung (L x B x H):

5.990 x 2.040 x 2.970 mm

Bettenmaße (L x B): 

Heck-Querbett mit Zweilagen-Kaltschaummatratzen auf Froli-Tellerfederung, Liegefläche 1.930 x 1.400 mm, Option ausziehbares Dachbett 1.190 x 1.170 mm

Sitz- / Schlafplätze:

4/2  (Option 4)

Innenhöhe:

2.020 mm

Frisch-/Abwasser Tanks:

110 l innen  / 90 l unterflur 

Wasseranlage:

Wasseranlage mit Druckpumpe, Automatikhähne, Telefonbrause  

Bord-Akku / Typ:

95 Ah AGM, Ladebooster 15 A

Gasvorrat:

2 x 11 kg 

Heizung:

Truma Combi 6 Diesel mit integriertem 10-l-Boiler, Warmluftgebläse mit 5 Ausströmern

PREISE

Grundpreis:

ab 54.989,- Euro

Extras Testfahrzeug:

Anhängekupplung 1.024,- Euro, Markise 3 m 999,60 Euro, Climatronic Air Care 2.790,- Euro, Sitzheizung Fahrer- und Beifahrersitz 321,- Euro, Fahrerassistenzpaket 4.535,- Euro, Kinderbett 191 x 117 cm    2.963,- Euro, Campingmöbel-Set 516,- Euro, Ambientelicht 516,- Euro, Multi Media Navi Discover Media 1.594,- Euro

Fahrerassistenz-Paket 3

Rückfahrkamera Rear View, Multifunktions-Lenkrad (3 Speichen), Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremsfunktion, Aussenspiegel, elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbar, Spurhalteassistent Lane Assist inkl. Blind Spot Sensor mit Ausparkassistent, Fernlichtregulierung Light Assist Tagfahrlicht mit Fahrlichtschaltung, (automatisch), Leaving home-Funktion und manueller Coming home, Scheibenwischer-Intervallschaltung mit Licht- und Regensensor, Automatische Distanzregelung ACC follow to stop bis 160 km/h, inklusive Geschwindigkeitsbegrenzer, Multifunktionsanzeige Plus, Anhängerrangierassistent Trailer Assist 4.284,- Euro

Multi Media Navigation Discover Media

SD-Karte (West-Europa), Rückfahrkamera Rear View, Digitaler Radioempfang (DAB+), Navigationssystem “Discover Media” mit 8″-Touchscreen, 4 Lautsprechern, Mobiltelefon-Schnittstelle, App-Connect Radio Standard (Gen2), Sprachbedienung, 1 USB-Schnittstelle (iPod-/ iPhone-/iPad-fähig), Multimediabuchse AUX-IN, Handschuhfach mit abschließbarer Klappe, beleuchtet, Volkswagen Media Control und App-Connect 1.594,- Euro

Preis Testfahrzeug:

71.590,- Euro

HERSTELLER/VERTRIEB

Volkswagen Nutzfahrzeuge
Mecklenheidestraße 74
30419 Hannover
Tel. +49-511-798-0
Info: www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de
Eigenes Händlernetz

GRUNDRISS

Grundriss VW Grand California 600. (Grafik: VW)
Grundriss VW Grand California 600. (Grafik: VW)

Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues