Die Stadt Geldern lädt zum 18. Reisemobilfest an den Niederhein ein. (Foto: Geldern)

Die Stadt Geldern lädt zum 18. Reisemobilfest an den Niederhein ein. (Foto: Geldern)

18. Reisemobilfest in Geldern

Tourismus, Veranstaltungen

Anlässlich des 18. „Geburtstages“ gibt es in diesem Jahr das Reisemobilfest Geldern vom 28. – 30. April 2017 in einer XXL-Version und mit einem besonders umfangreichen Partyprogramm.

Los geht es am Freitag, 28. April, mit einer Fahrradtour zur Kamelfarm Niederrhein. Nach einer Farmbesichtigung besteht die Möglichkeit zur „Probefahrt“ auf dem Wüstenschiff. Kaffee und Kuchen runden den ersten Ausflug ab. Das musikalische Trio „tr‘Endless Vibes“ sorgt am Abend für gemütliche Stimmung im Festzelt. Zum Ursprung des Walbecker Spargels begeben sich die Teilnehmenden am Samstag, 29. April.

Beim Spargelschlemmertag genießen sie im Schloss Walbeck das königliche Gemüse auf die traditionelle Art, mit Kartoffeln, Sauce Hollandaise sowie gekochten und rohen Schinken. Die Anreise erfolgt entweder als geführte Fahrradtour oder mit dem Oldtimer Bus von 1963 vom Reiseunternehmen Dix aus Geldern.

Es folgt die Besichtigung eines Spargelhofes in Walbeck. Hier kann dem Spargelbauern über die Schulter geschaut und der einzigartige Spargelschnaps probiert werden. Nach dem Camping-Trödelmarkt auf dem Stellplatz, endet der Tag beim zünftigen Grillabend mit Livemusik von der Partyband Qwerbeat.

Für Stimmung beim „Tanz in den Mai“ sorgt am Sonntagabend die „Michael Weirauch Band“. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm in der Innenstadt, mit Sonderaktionen auf dem freitäglichen Wochenmarkt, dem Frühlingsfest am Samstag und der Mobilitätsschau am Sonntag runden das Fest ab.
Außerdem öffnen beim Verkaufsoffenen Sonntag, 30. April, die Einzelhandelsgeschäfte von 12 – 17.00 Uhr ihre Pforten und heißen alle Gäste herzlich willkommen. Die Teilnahme ist für Reisemobilisten grundsätzlich kostenlos, ausgenommen davon sind die Stellplatzgebühr und einzelne Programmpunkte.

Infos: Zur Webseite von Geldern


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues