Das 2. Wohnmobiltreffen in Klüsserath bietet ein volles Programm im reizvollen Mobilpark direkt an der Mosel. (Foto: det / D.C.I.)

Das 2. Wohnmobiltreffen in Klüsserath bietet ein volles Programm im reizvollen Mobilpark direkt an der Mosel. (Foto: det / D.C.I.)

2. Internationales Womo-Treffen in Klüsserath – Interview mit Wolfgang Horsch

Campingplatz, Facebook, Freizeit, Tipp, Wohnmobil-Treffen

In Klüsserath wurde im Jahr 2018 eine neue Veranstaltung aus der Taufe gehoben und das D.C.I. begleitet das Internationale Wohnmobil-Treffen auch bei der Wiederauflage im Jahr 2019. Die Teilnehmer und Organisatoren des Treffens waren sich schnell einig, dass man nach der geglückten Premiere unbedingt auch  das “2. internationale Wohnmobil-Treffen Klüsserath” am langen Wochenende um Fronleichnam vom 20. bis 23. Juni 2019 veranstalten soll. Wir haben mit Wolfgang Horsch, einem der Organisatoren der lebendigen und bunten Veranstaltung gesprochen.

Frage: Wolfgang, am 20. Juni 2019 (Fronleichnam) startet Dein zweites Womo-Treffen in Klüsserath. Jetzt sind es noch knapp zwei Monate bis dahin. Kribbelt es so langsam bei Dir und wie ist der Stand der Dinge?

Antwort: Na klar kribbelt es in mir, aber nur die Vorfreude auf die vielen Gäste des Events, dessen Planungen bis zum Stand heute, schon sehr weit fortgeschritten sind. Man kann schon fast sagen, die Endphase hat begonnen, es sind nur noch Kleinigkeiten, die dem Treffen das i-Tüpfelchen aufsetzen sollen. Ich habe Unterstützung von einem tollen Orga-Team, da wird alles bestens organisiert sein, zusammen werden wir das Treffen erfolgreich stemmen. Bis heute liegen uns schon mehr als 230 Anmeldungen vor. Das muss wohl einerseits an der Zufriedenheit der Gäste aus 2018 liegen und andererseits hat sich der Spaß am letzten Treffen in den sozialen Medien wohl reichlich herumgesprochen.

Hinweis der Redaktion: Zum Orga-Team gehören ebenso Manfred Hero, Benjamin Ensch und Arno Hardt.

Frage: Das Treffen im letzten Jahr (D.C.I. berichtete hier) war ja ein toller Erfolg. Was erwartet die Teilnehmer in diesem Jahr?

Antwort: Alles, was letztes Jahr schon optimal lief, und noch einmal einiges mehr. Wir bauen auf den Erfahrungen vom ersten Treffen auf und legen für unsere diesjährigen Gäste noch einmal eine Schippe drauf. Zum Beispiel war die Lösung mit den Toiletten 2018 nicht optimal gelungen. Dieser Bereich wird sich dieses Jahr näher am Gastrobereich befinden, es muss also niemand weit gehen und sein Wohnmobil aufsuchen.

Heißluftballone, Tandem-Gleitschirmflüge, Wassersport und viel Musik

Auch für Speis und Trank wird unser Gastrochef Benny sich einiges einfallen lassen, damit alle bestens kulinarisch verwöhnt werden. Wie schon 2018 werden uns wieder die Heißluftballonfahrer unter Leitung von Thomas Klein besuchen und sehr günstige Fahrten mit einem Heißluftballon anbieten. Ebenfalls werden auch wieder zu diesem Event Tandem-Gleitschirmflüge gegen eine kleine Spende angeboten. Aktuell ist unser Programm noch nicht abgeschlossen, aber in der Planung sind noch einige Überraschungen, zum Beispiel ein Kinderspielpark, Hundeschule, ein Nerf Battle Park und wenn es gut läuft…auch eine Wassersport Show von mutigen Teilnehmern des Treffen, auf der Mosel. Auch an einem Abendprogramm wird noch fleißig geplant.

Hier haben wir schon eine Zusage von Jörg Kemp (selbst Wohnmobilfahrer und Finalist von Voice of Senior 2018 bei VOX) der uns mit seinen schönen Songs verwöhnen wird. Am 22. Juni ab etwa 21.00 Uhr besucht uns der bekannte RPR 1 Moderator Bob Murawka, der uns mit Oldies bis in den späten Abend unterhalten wird. Freuen können wir uns auch über die Technik Caravane, die bei uns mit etwa 18 Fahrzeugen am 21. Juni gegen Mittag eintreffen wird. Hier können sich die Teilnehmer ausführlich über die Neuheiten von Wohnmobilen und Camping-Zubehör informieren. Damit wir allen Campingfreunden gerecht werden, können 2019 auch erstmals Wohnwagenfahrer an der Veranstaltung teilnehmen. In dem Zusammenhang haben wir den Campingplatz in Klüsserath bei der diesjährigen Veranstaltung fest eingebunden. Lasst Euch einfach überraschen.

Frage: Wir haben bereits gehört, dass die Erlöse aus den Tandem-Flügen wieder für einen guten Zweck gespendet werden. Was hat es damit auf sich?

Antwort: Ja, das ist richtig. Aber wir gehen noch einen Schritt weiter, indem wir gemeinsam beschlossen haben, dass alle Teilnehmergelder (pro Person 5,- Euro, ausgenommen sind Personen bis zu 14 Jahren) und eventuelle Sponsorengelder, so wie die Einnahmen aus einer Tombola, nach Abzug der notwendigen Kosten (Energieversorgung, Miet-Toilettenanlagen und ähnliches) einem guten Zweck gespendet werden.

Die gesamten Einnahmen werden wir dem Kinder Krebs- und Sozialprojekt „Lächelwerk e.V.“, dem Tierschutzverein Trier e.V. und dem Tierheim Trier spenden. Diese Spendenaktion liegt uns vom Organisations-Team besonders am Herzen. Hier wollen wir gemeinsam auch im Namen unserer Teilnehmer dazu beitragen, dass sehr kranken Kindern und Ihren Familien vielleicht wieder ein Lächeln auf Ihr Gesicht gezaubert wird, und diese noch eine schöne Zeit gemeinsam erleben können.

Viele Campingfreunde und Wohnmobilfahrer sind Tierliebhaber und wir haben alle schon erlebt, was mit unseren treuen Gefährten schon oft passiert ist. Weihnachtsgeschenke oder ungeliebte Tiere werden ausgesetzt oder vernachlässigt. Auch hier wollen wir denjenigen helfen, die sich für diese Tiere mühevoll und mit viel Tierliebe einsetzen. In dem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass der Tierschutzverein auch während unserer Veranstaltung anwesend ist und uns gegen eine kleine Spende, an allen Tagen mit Kaffee und Kuchen versorgen wird. Hier würden wir uns vom Orgateam sehr freuen, wenn die Teilnehmer dieses Angebot großzügig annehmen würden.

Frage: Im Vorfeld haben wir erfahren, dass Andreas Gassmann mit seinem Super-Mobil „Helvetic One“ auch bereits seine Anmeldung für das Treffen abgegeben hat. Stimmt das?

Antwort: Ja, das freut uns ganz besonders. Denn das Fahrzeug ist ja ein außergewöhnlicher Hingucker, der vielen Menschen Freude macht. Andreas wird sein Fahrzeug auf Nachfrage bestimmt wieder gerne vorstellen. Andreas bekommt dieses Jahr auch Unterstützung von einem weiteren Megaliner, der ebenfalls 28 Tonnen Gesamtgewicht auf die Waage bringt.

Frage: Wie sieht es denn sonst mit den Reservierungen aus? Insgesamt hast Du ja Platz auf der Anlage für über 400 Reisemobile. Können sich interessierte Caravaner noch anmelden?

Antwort: Ja, die Anfragen selbst laufen sehr gut und wir haben, wie bereits angedeutet, um die 230 Plätze fest reserviert. Es ist also besser sich zeitnah auf unserer Webseite anzumelden, damit alle, die uns gerne besuchen wollen, sicher einen Platz bekommen. Dabei möchte ich aber betonen, dass wir die Plätze für alle ausreichend groß gestalten, so dass es auch bei 500 Teilnehmern immer noch gemütlich sein wird.

Frage: Kannst Du uns noch einmal etwas zur Lage und Umgebung des Campingplatz Klüsserath sagen? Was ist hier besonders schön?

Antwort: Der Platz hat eine herrliche Lage, direkt an der Mosel gelegen mit schönen angrenzenden Weinbergen. Der Reisemobilstellplatz, mehrfach schon in vielen Medien erwähnt, zählt zu den besten Stellplätzen in Europa und wird von dem Inhaber sehr liebevoll gepflegt. Auch der direkt danebenliegende Campingplatz, mit einem sehr guten Restaurant ist ein Aushängeschild in der Region. An den schönen Wanderwegen in den Weinbergen und an der Mosel erfreuen sich viele Besucher. Auch die Freunde des Radfahrens kommen da nicht zu kurz. Schließlich sind auch Trier und das Großherzogtum Luxemburg für Städtetouristen sehr gut erreichbare Ziele.

Frage: Bei dem Treffen habt Ihr ja ganz bewusst darauf verzichtet, ein Festzelt aufzubauen. Warum?

Antwort: Aus Kostengründen. Zuvor haben wir in den sozialen Netzwerken (Facebook) eine Umfrage gemacht, ob Interesse an einem Festzelt besteht. Klar war, dass dieses mit 5.- Euro pro Person über drei Tage nicht machbar ist. Da viele unserer Teilnehmer eine weite Anreise auf sich nehmen, wollten wir den Rahmen für die Eigenkosten von jedem einzelnen nicht sprengen und haben uns im Nachgang aller Gegebenheiten für die günstigere Version entschieden, weil dies bei der Umfrage von den Teilnehmer auch so gewünscht wurde. Letztendlich ging es uns darum, die Veranstaltung so gemütlich wie möglich zu gestalten. Und was gibt es Schöneres, als bei schönem Wetter unterm freien Himmel mit Gleichgesinnten zu feiern?)

Frage: Wenn Du Dir was wünschen kannst für das lange Wochenende bei dem Wohnmobiltreffen in Klüssserath, was ist das?

Antwort: So gutes Wetter wie bei dem Treffen in 2018 und genauso fröhliche, nette, und entspannte Leute. Ganz besonders möchte ich mich bei dem gesamten Orga-Team und bei dem Platzinhaber Manfred Hero für die Unterstützung bedanken. Ohne so ein tolles Team wäre die Durchführung von so einem Wohnmobil-Treffen undenkbar.

Wolfgang, wir danken Dir für dieses Gespräch!


Infos: Zur Webseite der 2. Internationalen Wohnmobiltreffen Klüsserath

Das Deutsche Caravaning Institut ist Partner der Veranstaltung. Unser Tipp: Hinfahren!


Den Bericht mit anderen teilen:

Thomas Schmies

Unternehmensberater bei Die kleine Fabrik
Thomas Schmies arbeitet als selbständiger Unternehmensberater für seine Klienten mit dem Themenschwerpunkt digitale Transformation. Er kennt sich sehr gut in den Bereichen CMS, Programmierung und SEO aus.
Für das Deutsche Caravaning Institut koordiniert er die gesamten Online-Aktivitäten, sowie die Bereiche Marketing und Vertrieb.
Thomas Schmies