Mit dem teilintegrierten 778 hat Chaussn wieder eine echt innovative Grundrisslösung mit einem Queensbett im Heck als Hubbett gebracht. (Foto: det/D.C.I.)

Mit dem teilintegrierten 778 hat Chausson wieder eine echt innovative Grundrisslösung mit einem Queensbett im Heck als Hubbett auf dem Markt. (Foto: det/D.C.I.)

40 Jahre Chausson und innovative Reisemobile für die Saison 2020

Caravan Salon 2019, Chausson, Saison 2020, Wohnmobil

Der französische Hersteller Chausson feiert sein 40-jähriges Firmenjubiläum und hat sein Programm komplett neu strukturiert.

Neue Modellstruktur bei Chausson. Beim französischen Hersteller in der Trigano-Gruppe verzichtet man zugunsten von einfachen Zahlenkombinationen für die Saison 2020 auf die bisherigen Modellbezeichnungen wie Twist, Flash oder Welcome. Ein echter Knaller der innovativen Mobilschmiede ist der neue teilintegrierte Vierschläfer 778.

Er verfügt im Fond über eine Smart Lounge Sitzgruppe mit gegenüberliegenden Sitzbänken. Im Heck gibt es ein offenes Maxibad mit Dusche und Toilettenraum, das als Highlight ein absenkbares Doppel-Waschbecken unter dem Queensbett hat.

Innovative Idee: Chausson baut ein Queensbett als Hubbett und ermöglicht dadurch einen riesigen Badbereich im Fahrzeug. (Foto: det /D.C.I.)
Innovative Idee: Chausson baut ein Queensbett als Hubbett und ermöglicht dadurch einen riesigen Badbereich im Fahrzeug. (Foto: det/D.C.I.)

Auch das Queensbett ist kein einfaches Queensbett: Chausson hat das Bett als zentrales Hubbett ausgelegt, das unter die Decke gefahren werden kann.

Campingbus-Programm gestrafft

Auch das Campingbus-Programm hat Chausson gestrafft und auf vier Grundrisse vereinfacht. Das Ziel bei den Campingbussen der V-Reihe 2020: Mehr Kopffreiheit im Fahrerhaus. Das geht recht einfach, ist sehr wirkungsvoll und nennt sich Maxi-Cab. Statt eines großen Staufachs über dem Fahrerhaus vorn, bekommen die Chausson-Campingbusse dort kleine Stautaschen und viel Raum nach oben.

Bei den Campingbussen der V-Reihe, hier der V 594, hat Chausson das Angebot auf vier Grundrissvarianten gestrafft, (Foto: det/D.C.I.)
Bei den Campingbussen der V-Reihe, hier der V 594, hat Chausson das Angebot auf vier Grundrissvarianten gestrafft. (Foto: det/D.C.I.)

Optional kann man auch ein großes Skyroof-Dachfenster ordern, ein Panorama-Dach, das zusammen mit dem serienmäßigen Dachfenster viel Luft und Licht für die Sitzgruppe bringt. Exklusiv für Deutschland gibt es dazu noch eine Sonderedition mit 140 PS, die Chausson Road Line mit einer kompletten Ausstattung.

Für mehr Fahrkomfort in diesen Sondermodellen, der mit allen Grundrissen kombinierbar ist, sorgt Traction Plus und für einfacheres Rangieren gibt es ab sofort eine Rückfahrkamera.

 

Chausson geht mit einer kompletten Modellpalette vom Kastenwagen über Alkoven und Teilintegrierte bis zum Vollintegrierten mit 25 Modellvarianten in die Saison 2020.

Info:  Zur Webseite von Chausson


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues