Nicht nur die Freunde von Hopfen und Malz lassen die Tour entlang der Bier- und Burgenstraße im Sommer zu einer kulinarischen und kulturellen Entdeckungsreise werden.  (Foto: Verein Bier-und Burgenstraße)

Nicht nur die Freunde von Hopfen und Malz lassen die Tour entlang der Bier- und Burgenstraße im Sommer zu einer kulinarischen und kulturellen Entdeckungsreise werden.  (Foto: Verein Bier-und Burgenstraße)

Burgen, Bier und Bundesstraße

Deutschland, Freizeit, Kunst & Kultur, Tourismus

Wie diese drei unterschiedlichen Begriffe unter einen Hut zu bekommen sind, das dokumentiert ein einzigartiges Jubiläum. Denn seit 40 Jahren gelingt es der Bundestraße B 85, als ausgewiesene Bier- und Burgenstraße der heimischen Kultur und der ortsansässigen Kulinarik den Weg zu weisen.

Diese Straße ist die Verbindung, die neue Blicke eröffnet: Auf der einen Seite die Kulinarik der weltweit einzigartigen Bierregion, auf der anderen Seite die herrschaftlichen Burgen der Region zwischen Thüringen und Ostbayern. Entlang der traditionsreichen Bundesstraße 85 schlängelt sich die Bier- und Burgenstraße durch Thüringen und das östliche Bayern und hat in den vergangenen 40 Jahren schon vielen Besuchern einen ganz besonderen Blick auf die Region und ihre Besonderheiten ermöglicht.

Startpunkt für die rund 500 Kilometer lange Kunst- und Kulinarik-Route ist in Passau im Süden des Bayerischen Waldes. Entlang der B85 geht die Strecke über Amberg, Sulzbach-Rosenberg, Bayreuth, Kulmbach und Kronach hinein in den Frankenwald, seit 25 Jahren sogar über die ehemalige innerdeutsche Grenze ins thüringische Saalfeld, Bad Blankenburg bis nach Bad Frankenhausen. Entlang der Strecke erleben die Gäste unverfälschte Landschaften, reizvolle Naturparks, romantische Flüsse und Täler, aber auch trutzige Burgen, liebevoll restaurierte Schlösser und bedeutsame Ruinen.

Und natürlich führt die Route durch das „Bierland“ Oberfranken, einer Region mit der weltweit höchsten Brauereidichte. Über 280 Brauer produzieren hier eine einzigartige Vielfalt verschiedener Gerstensäfte, serviert in urigen Wirthäusern und modernen Landgasthöfen entlang der Strecke.

Organisiert ist die Bier- und Burgenstraße als Verein, dem Gaststätten, Kommunen und touristische Einrichtungen entlang der gesamten Strecke angehören. Die Verbindung von Bier und Burgen – zwei ganz klassische und doch so unterschiedliche Themen – habe sich dabei in den letzten vier Jahrzehnten bewährt.

Und das ist besonders wichtig! Alle, die im Jubiläumsjahr zwischen Juni und Dezember entlang der Bier- und Burgenstraße auf Entdeckungsreise gehen, dürfen sich auf ein tolles Gewinnspiel freuen. Dazu muss man nur in den teilnehmenden Gaststätten das „Biermenü“ bestellen, eine Postkarte einsenden oder den Besuch auf der jeweiligen Facebook-Seite posten. Die attraktiven Preise werden zum Jahresende verlost.

Und damit sich auch Wohnmobil-Fahrer oder andere mobile Touristen von den Köstlichkeiten der Brauereien und Gaststätten entlang der B85 ausgiebig überzeugen können, hat der Verein der Bier- und Burgenstraße ein Merkblatt aufgelegt, in dem alle Stellplätze und Campingplätze der Region und in der Nähe der Bier- und Burgen- Attraktionen aufgelistet sind.

Infos:   Zur Webseite der Bier und Burgen Strasse

Info Stellplätze: http://www.bierundburgenstrasse.de/Camping–und-Wohnmobilstellplaetze.htm


Weitere Produkte zum Thema Bier finden Sie über unseren Amazon-Partnerlink. Aber es gilt natürlich: don’t drink and drive…
Anzeige


Den Bericht mit anderen teilen:

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues, geboren in Bad Harzburg, lebt und arbeitet als Journalist, Reiseschriftsteller und freier Autor in Königswinter am Rhein. Für seine Reportagen, Reiseerzählungen und Abenteuerromane war er neben dem kanadischen Yukon Gebiet in Alaska, Amerika, Asien, Australien, Russland und vielen anderen Länder der Welt unterwegs. Er ist ein langjähriger und erfahrener Reisemobilist, schreibt regelmäßig Fahrzeugtests und betreut für das D.C.I den Bereich Freizeit, Reise und Touristik.
Hans-Christian Bues