Winterfeste Frezeitfahrzeuge und Top-ausgestattete Premium-Campingplätze machen Wintercamping zum reinen Vergnügen: (Foto: PremieumCamps)

Winterfeste Freizeitfahrzeuge und hervorragend ausgestattete Premium-Campingplätze machen Wintercamping zum reinen Vergnügen: (Foto: PremieumCamps)

Coole Urlaubsform – Wintercamping

Campingplatz, Stellplatz, Tourismus, Urlaub, Wintercamping

Immer mehr Camper setzen sich im Winter hinter das Lenkrad. Wohnmobil und Caravan werden fit für den Winter und ausgewählte Plätze locken mit winterfesten Stellplätzen und Freizeitangeboten. Für den Trip in Schnee und Eis hat Dieter Lübberding, Vorstand des Qualitätsverbundes PremiumCamps e.V., einige Tipps zusammengestellt.

Je nach Lage des Platzes liegen die Schwerpunkte auf Wintersport oder Wellness. Der Standortvorteil ist für viele Wintersportler entscheidend: „Wenn man im Winter Ski fahren will, ist der Weg vom Campingplatz oft der kürzeste zur Piste“, so Lübberding.

Warum die Winternächte im Wohnmobil und nicht im Hotelzimmer verbringen? Camping ist ungezwungener, man schläft in seinem Bett und genießt eine heimische Atmosphäre“, erklärt der Experte von PremiumCamps. Zudem sind moderne Campingfahrzeuge mit hochwertigen Heizungen ausgerüstet.

„Moderne Campingplätze im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich stehen Hotels in Sachen Wellness oft in nichts nach“, betont Lübberding.

Auch im Winter ist der königliche Campingpark Sanssouci in Potsdam der perfekte Ausgangspunkt für den Besuch von Berlin und Potsdam. Das Museum Barberini in Potsdam stellt von März bis Juni 2019 bislang selten gezeigte Bilder von Pablo Picasso aus.

Von den 17 PremiumCamps Anlagen in ganz Deutschland haben sich inzwischen zehn Plätze auf Wintercamping spezialisiert. Neu im Verbund ist das Camping-Resort Allweglehen in Berchtesgaden mit einem 200 Quadratmeter großen Fünf-Sterne Sanitärhaus und einem atemberaubenden Blick auf den 2.713 Meter hohen Watzmann.

Info – Campingtrend 2018

Campingurlaub in Deutschland ist beliebt wie noch nie: In den ersten sieben Monaten des Jahres 2018 konnte die deutsche Campingwirtschaft gegenüber dem Rekordjahr 2017 ein Übernachtungsplus von 10,6 Prozent und insgesamt rund 20 Millionen Übernachtungen verzeichnen. Der Anteil der Wintercamper ist immer noch marginal, doch deutlich steigend, weiß Christian Günther vom BVCD (Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.).

Vor allem Plätze in den Mittelgebirgen und in den Alpen nutzen die Chance der Saisonerweiterung. Die Fahrzeughersteller reagieren mit viel Komfort gegen die Kälte, beobachtet Günther. Gute Isolierung, Heizung und Winterreifen sorgen im Winter für Wohlfühlambiente und Sicherheit. Die Deutschen besitzen inzwischen mehr als eine Million Caravans und Reisemobile (Quelle Kraftfahrtbundesamt Flensburg, Stand 1. Januar 2016).

Tipps für Wintercamping

• Winterreifen sind Pflicht, Schneeketten müssen immer griffbereit liegen.
• Das Vorzelt ist eine ideale Wärme- und Schmutzschleuse. Dort können zum Beispiel nasse Schuhe und Kleidung ausgezogen werden.
• Ein Heizstab im Wassertank sorgt für warmes Wasser.
• Eine zweite Gasflasche als Reserve einpacken, da der Verbrauch im Winter höher ist.

Infos:  Zur Webseite von PremiumCamps


Den Bericht mit anderen teilen:
Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues