CIVD-Geschäftsführer Daniel Onggowinarso (Mitte) nahm den Preis von Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping-Clubs (links), und Rudolf Jelinek, Bürgermeister der Stadt Essen (rechts), entgegen. (Foto: Messe Essen)

CIVD-Geschäftsführer Daniel Onggowinarso (Mitte) nahm den Preis von Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping-Clubs (links), und Rudolf Jelinek, Bürgermeister der Stadt Essen (rechts), entgegen. (Foto: Messe Essen)

Der Deutsche Camping Preis 2018 geht an die Studie des Herstellerverbandes CIVD

Campingplatz, CIVD, DCC, Frühjahrs-Messe, Stellplatz

Anlässlich der Pressekonferenz der Essener Freizeitmesse Reise + Camping wurde der Deutsche Camping-Preis des Deutschen Camping Clubs (DCC) verliehen. Er geht 2018 an die vom Caravaning Industrie Verband Deutschland (CIVD) initiierte Studie „Wirtschaftsfaktor Campingplatz und Reisemobiltourismus in Deutschland“.

Caravaning ist in Deutschland beliebter als jemals zuvor. Da viele deutsche Caravaning-Enthusiasten im eigenen Land verreisen, profitiert auch die hiesige Tourismusbranche stark von dem Boom. Im Auftrag des CIVD nahm das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr e. V. an der Universität München (dwif) dies zum Anlass, den Campingplatz und Reisemobiltourismus in Deutschland in einer wissenschaftlichen Studie genauer zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen auf eindrucksvolle Weise die wirtschaftliche Relevanz von Caravaning-Tourismus in Deutschland.

Infos:  Zur Webseite des CIVD

Die CIVD-Studie Wirtschaftsfaktor Campingplatz hat das dwif in München erstellt.

 


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues