Die Rekotdfahrt geht weiter: Die Caravaningbranche erzielte im ersten Quartal 2ß19 erneut ein Rekordergebnis. (Foto: det / D.C.I.)

Die Rekordfahrt geht weiter: Die Caravaningbranche erzielte im ersten Quartal 2019 erneut ein Rekordergebnis. (Foto: det / D.C.I.)

Endlose Rekordfahrt? – Herstellerverband CIVD meldet Rekordzahlen für das erste Quartal

CIVD, Handel, Marktzahlen, Verbände

Die Caravaningbranche erzielte im ersten Quartal 2019 erneut ein Rekordergebnis. Mit 18.241 Fahrzeugen wurden mehr Reisemobile und Caravans neu zugelassen, als jemals zuvor in den ersten drei Monaten eines Jahres. Im Vergleich zum selben Zeitraum 2018 stiegen die Neuzulassungen um 3,3 Prozent und setzten das Wachstum der vergangenen Jahre fort. Die Branche steuert damit auf ein weiteres Rekordjahr zu.

Die Caravaningbranche startete das Jahr 2019 mit dem besten ersten Quartal ihrer Geschichte: Mit 18.241 Einheiten erreichten die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen einen neuen Bestwert für die ersten drei Monaten und stiegen um 3,3 Prozent im Vergleich zum Rekordergebnis aus dem Vorjahr. Auch der März erzielte das beste Ergebnis der Geschichte mit 10.062 neu zugelassenen Reisemobilen und Caravans und einem Wachstum von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Der Erfolgskurs der vergangenen Jahre setzt sich damit weiter fort, und die Branche steuert auf ein neues Rekordjahr zu.

„Der Trend zur Urlaubsform Caravaning ist weiter ungebrochen. Das vergleichsweise moderate Wachstum bei den Neuzulassungen von Reisemobilen liegt an zwei Sondereffekten im vergangenen Jahr. Wir blicken daher weiter optimistisch auf die kommenden Monate und sehen das Rekordergebnis im ersten Quartal als Bekräftigung unserer positiven Prognose für das Jahr 2019“, sagt Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes e.V. (CIVD).

Im ersten Quartal 2019 legten vor allem die Neuzulassungen von Caravans deutlich zu. 6.079 neu zugelassene Fahrzeuge bedeuten ein Plus von 9,1 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2018 und das beste erste Quartal seit 1998. Im vergangenen Monat wurden 3.296 Caravans neu zugelassen. Das sind 1,6 Prozent mehr als im März 2018 und der höchste Wert seit fast 20 Jahren für den dritten Monat des Jahres.

Die Neuzulassungen von Reisemobilen stiegen im ersten Quartal ebenfalls erneut und übertrafen das Rekordergebnis des Vorjahres um 0,7 Prozent. Der vergleichsweise moderate Zuwachs erklärt sich durch einen einmaligen Sondereffekt im vergangenen Jahr. Im Februar 2018 liefen EG-Typengenehmigungen aus, was zu einem sprunghaften Anstieg der Reisemobil-Neuzulassungen von fast 50 Prozent in diesem Monat geführt hatte. Insgesamt wurden zwischen Januar und März 2019 in Deutschland 12.162 Reisemobile neu zugelassen.

Der März verbuchte ebenfalls ein positives Ergebnis. 6.766 neu zugelassene Reisemobile stellen einen neuen Bestwert für diesen Monat dar und entsprechen einem Plus von 0,2 Prozent gegenüber 2018. Auch dieses relativ geringe Wachstum liegt in einem Sondereffekt begründet: 2018 Jahr lag Ostern sehr früh im Jahr, weshalb die Caravaning-Saison früher startete und viele Reisemobile, insbesondere Vermietfahrzeuge, bereits im März zugelassen worden waren.

Infos: Zur Webseite des CIVD


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues