Luftbild des Düsseldorfer Werks aus dem Jahr 1951. (Foto: Mercedes-Benz)

Luftbild des Düsseldorfer Werks aus dem Jahr 1951. (Foto: Mercedes-Benz)

Erfolgsgeschichte: Das Mercedes-Benz Werk Düsseldorf wird 55

Marken, Mercedes-Benz, Transporter

Vom L 319 zum Mercedes-Benz Sprinter „made in Düsseldorf“ 

Am 1. April jährte sich der erste Bandablauf eines Mercedes-Transporters „made in Düsseldorf“ zum 55. Mal: Die Transporterlegende L 319 und der Minibus O 319 waren die ersten Fahrzeuge mit Stern, die im Jahr 1962 in der Rheinmetropole gefertigt wurden. Heute ist das Mercedes-Benz Sprinter-Werk das weltweit größte Transporterwerk der Daimler AG.

Mit rund 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 145 Auszubildenden ist das Werk zudem einer der größten industriellen Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in der Region. Das Werk begeht das Jubiläum 2017 mit verschiedenen Aktionen für die Belegschaft und einer Sonderspende über 5.555,- Euro für einen guten Zweck.

Anfang der sechziger Jahre übernahm die damalige Daimler-Benz AG das Düsseldorfer Werk von der Auto Union. Am 1. April 1962 begann in Düsseldorf die Fertigung der Transporter von Mercedes-Benz. Als erster Mercedes-Transporter aus Düsseldorf rollte am 1. April 1962 ein L 319 vom Band.

In den folgenden Jahren wurde Düsseldorf Schritt für Schritt zum zentralen Transporterwerk des Konzerns ausgebaut. In den 55 Jahren sind hier unter anderem der L 319, der „Düsseldorfer Transporter“ L 406 D und L 408, der T1/“Bremer Transporter“ sowie der Großtransporter T2 und spätere Vario vom Band gelaufen.

Seit 1995 wird der Mercedes-Benz Sprinter in Düsseldorf gefertigt. Kurz nach seiner Einführung übersprang die jährliche Produktion 1996 erstmals die Hürde von 100.000 Transportern und eilt seitdem von Rekord zu Rekord. 2015 feierte der Sprinter in Düsseldorf 20. Geburtstag und gleichzeitig sein bis dato mit Abstand erfolgreichstes Jahr seiner Geschichte. In 2016 konnte der große Transporter mit insgesamt rund 193.400 abgesetzten Einheiten nahtlos an dieses Rekord-Niveau anknüpfen.

Der Sprinter begründete das nach ihm benannte Segment der großen Transporter und prägt es seither. Er ist in mehr als 130 Ländern unterwegs und wurde mittlerweile deutlich mehr als drei Millionen Mal verkauft. Damit ist der Sprinter eines der erfolgreichsten Nutzfahrzeuge aller Zeiten und einer der Bestseller im Daimler-Produktportfolio.

Vorbereitungen auf die nächste Generation des Sprinter

Das Düsseldorfer Werk bereitet sich derzeit intensiv auf den Marktstart der nächsten Generation des Sprinter vor. Zahlreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen werden bereits seit einiger Zeit durchgeführt. Noch vor Ende des Jahrzehnts wird Mercedes-Benz Vans die nächste Generation auf den Markt bringen.

Mercedes-Benz Vans fertigt den Sprinter an insgesamt sechs Standorten auf der ganzen Welt. Als einziger Hersteller im Segment großer Transporter wird das Geschäftsfeld die nächste Generation weiterhin auch in Deutschland – neben Düsseldorf auch am Standort Ludwigsfelde bei Berlin – produzieren.

Info Meilensteine MB-Werk Düsseldorf
1950Beginn Fahrzeugfertigung DKW durch Auto Union
1958-1962Übernahme Auto-Union und Eingliederung in die Mercedes-Benz AG
April 1962Produktionsstart des L 319 und Minibus O 319
1967Start des "Düsseldorfer Transporters" L 406 und L 408
1980 - 1995Produktion des TN und T1 Transporters
1995Produktionsstart des Mercedes-Benz Sprinter
2006Produktionsstart neue Sprinter-Generation
2012Jubiläum 50 Jahre Mercedes-Benz Werk Düsseldorf
Seit 2013Produktionsstart neuer Sprinter
2015Vier Millionen Transporter aus Düsseldorf
2017Jubiläum 55 Jahre Mercedes-Benz Werk Düsseldorf

Den Bericht mit anderen teilen:
Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues