Früher galt Urlaub mit dem Wohnwagen als angestaubt und spießig – heute ist der Imagewandel längst vollzogen. (Foto: LMC)

Früher galt Urlaub mit dem Wohnwagen als angestaubt und spießig – heute ist der Imagewandel längst vollzogen. (Foto: LMC)

Familiencaravan – Mit dem Wohnwagen auf Tour ist cool und richtig angesagt

Caravan, Erwin Hymer Group, LMC Caravan, Saison 2020

Wer Wohnwagen fährt, hat einen Gartenzwerg im Vorgarten. Vorurteile wie diese sind lange verflogen. Was früher als angestaubt und spießig galt, hat heute längst einen Imagewandel vollzogen. Reisen mit dem Wohnwagen – das ist absolut „in“. Ob an die heimische Nordsee, per Fähre übers weite Mittelmeer nach Sardinien oder auf großer Skandinavien-Tour: Die fahrbaren Urlaubsbegleiter werden für jedes Ziel und jeden Anlass ans Auto oder den Van gekoppelt. Das Abenteuer reist an Bord mit. Dazu eine Brise Freiheit. Und ganz viel Unabhängigkeit.

Wenn es an einem Ort nicht gefällt, kein Problem – weiter geht’s zum nächsten… Doch was hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten nur verändert?
„Gestern hier und morgen dort. Sich frei und unabhängig zu fühlen, das war schon früher ein Beweggrund, um mit dem Wohnwagen auf Touren zu gehen. Die Rahmenbedingungen sind heute allerdings andere. Es gibt nicht nur hierzulande, sondern in ganz Europa viele moderne Stellplätze und Caravan-Parks, die in Sachen Komfort und Service nichts missen lassen. Sie ähneln schönen großen Hotelanlagen – mit Wellness-Angeboten, Schwimmbad und Restaurants“, sagt Bodo Diller, Markenverantwortlicher bei der LMC Caravan „Der entscheidende Faktor ist aber: So wie sich die automobile Technik weiterentwickelt hat, so haben die Wohnwagen von heute in punkto Ausstattung und Komfort ein Level erreicht, mit dem das Reisen teils zum luxuriösen Vergnügen geworden ist.“

Von Küche über Dusche bis zur smarten Vernetzung – viel Komfort an Bord

Küche mit Gasherd und komfortable Dusche, gemütliche Polstersitzecken und Entertainment via TV. Dazu langlebige Materialien, die von außen Schäden beispielsweise durch eindringende Nässe vermeiden. Und intelligent vernetzt geht es zu: Dank der passenden App hat man auf dem Smartphone jederzeit Technik und Funktionen des Wohnwagens im Blick beziehungsweise im Griff. Viel Komfort also, den vor allem heute immer mehr Familien mit kleinen Kindern für sich entdecken. Bodo Diller bestätigt: „Unsere komfortablen Wohnwagen sind besonders bei der jüngeren Zielgruppe sehr gefragt. Ein Grund ist auch, dass man seinen Caravan jederzeit auf dem Stellplatz stehen lassen und dann mit dem abgekoppelten Familienauto einen Ausflug ans Meer oder in die nächste Stadt machen kann. Diese Mobilität kommt an.“

Familienfreundliche Wohnwagen-Grundrisse mit Hochbetten und sogar abgetrenntem Kinderbereich zum Spielen und Malen gibt es an Bord. (Foto: LMC)
Familienfreundliche Wohnwagen-Grundrisse mit Hochbetten und sogar abgetrenntem Kinderbereich zum Spielen und Malen gibt es an Bord. (Foto: LMC)

Familienfreundliche Grundrisse mit Hochbetten und sogar abgetrenntem Kinderbereich zum Spielen und Malen gibt es an Bord. Stark nachgefragt sind bestimmte Ausstattungsoptionen – wie das Aufstelldach, das auch LMC anbietet: Mit nur wenigen Handgriffen entsteht unter dem Wohnwagendach eine gemütliche Spiel- und Kuschelhöhle mit zugleich zwei zusätzlichen Gelegenheiten zum Schlafen und Träumen. Moderne Wohnwagen wie der LMC Style Lift bieten insgesamt sogar bis zu sieben Schlafplätze. Mit dem Caravan in die Welt, das gefällt: So wurden laut Caravaning Industrie Verband (CIVD) von April 2018 bis März 2019 allein in Deutschland 24.832 Wohnwagen zugelassen. Damit 7,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Ein Trend mit Fortsetzungskurs.

Infos:  Zur Webseite von LMC


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues