Neu im Veranstaltungskalender der Stadt Goch ist das Reisemobil-Sommerfest auf dem Friedensplatz. (Foto: Stadt Goch)

Neu im Veranstaltungskalender der Stadt Goch ist das Reisemobil-Sommerfest auf dem Friedensplatz. (Foto: Stadt Goch)

Goch lädt zum Sommerfest auf dem Reisemobil-Stellplatz

Stellplatz, Veranstaltungen, Wohnmobil-Treffen

Mit über 15.000 Übernachtungen pro Jahr gehört der Friedensplatz in Goch zu den beliebtesten Reisemobilstellplätzen am Niederrhein. Nicht nur zur Arnold Janssen Reisemobilwallfahrt, der ersten Wallfahrt für Reisemobilisten in Europa, ist die 34.000 Einwohner-Stadt das Ziel vieler reisemobilen Gäste aus dem In- und Ausland. Zahlreiche Veranstaltungen, wie das Reibekuchenfest, der Flachsmarkt im Herbst oder der Camping Trödelmarkt im Frühjahr, locken in die Stadt.

Neu im Veranstaltungskalender ist das Sommerfest auf dem Friedensplatz. Es findet in diesem Jahr erstmals statt, Veranstaltungstage sind Freitag, der 20. und Samstag, der 21. Juli 2018. An beiden Abenden wird in der extra eingerichteten Tippi-Zelt-Landschaft zum Tanz aufgespielt. Gäste mit dem Reisemobil zahlen auch am Veranstaltungswochenende nur die günstige Stellplatzgebühr von fünf Euro pro Tag. Es ist keine Anmeldung notwendig. Alle Ver- und Entsorgungseinrichtungen stehen wie gewohnt zur Verfügung.

Caravan Country: BBQ & Live-Musik

Der Freitag (20. Juli ) hat den Titel „Caravan Country“. Er ist den Einwohnern von Goch und ihren Gästen bereits ein Begriff und steht für Country-Feeling auf dem Friedensplatz. Dafür sorgen in diesem Jahr die Outlaws of Lubbock und – die Pfalzdorfer Safari Küche. Serviert werden unter anderem Burger vom Ochsennacken sowie weitere Spezialitäten vom Grill. Dazu kühle Getränke und handgemachte Musik. Dieser Abend ist für Gocher und Gäste gleichermaßen gedacht. Der Eintritt ist für alle frei.

Das Unterhaltungsprogramm des Reisemobil-Sommerfestes auf dem Friedensplatz in Goch steht ganz im Zeichen derCountry Musik. (Foto: Stadt Goch)
Das Unterhaltungsprogramm des Reisemobil-Sommerfestes auf dem Friedensplatz in Goch steht ganz im Zeichen der Country- Musik. (Foto: Stadt Goch)

Die Band Outlaws of Lubbock existiert seit über 20 Jahren. Sie spielt Bluegrass, Traditionals, Rock, Country Rock und Southern Rock. Die fünf Outlaws haben in Goch natürlich Bluesharp, Banjo und Pedal-Steel mit dabei. Das verspricht Country Feeling pur – und die Grillmeister der Pfalzdorfer Safari Küche legen sich auch in diesem Jahr besonders ins Zeug. Serviert wird erstmals ein Burger vom Ochsennacken. Schonend über Holzkohle gegart, ist das ein besonderer Genuss. Ebenfalls im Angebot sind leckere Spezialitäten vom Grill.

Qwerbeat spielen am Samstag

Von A wie Andreas Gabalier und Andrea Berg über H wie Helene Fischer, S wie Status Quo und Z wie ZAZ reicht das Repertoire der Partyband Qwerbeat aus Issum am Niederrhein. Sie spielt am Samstagabend (21. Juli) auf und zieht mit ihrer “Guten-Laune-Musik” jeden in den Bann. Auch für diesen Abend wird kein gesonderter Eintritt erhoben. Die Pfalzdorfer Safari Küche bereitet auch an diesem Tag Spezialitäten vom Grill zu und das VLSN-Team serviert kühle Getränke.

Goch hat viel zu bieten

Tagesüber haben die reisemobilen Gäste ausreichend Gelegenheit, die Freizeitmöglichkeiten in Goch ausgiebig zu erkunden. Wie wäre es mit einem Besuch im Freizeitbad GochNess, einem gemütlichen Spaziergang entlang der Niers, einem Bummel durch die Innenstadt oder mit einer Fahrradtour zum Beispiel in den schönen Ortsteil Nierswalde? Anbieten würde sich auch ein Besuch im Museum von Goch. Dort wird von Anfang Juli bis zum September die Ausstellung „Paul Schwer. Von beiden Enden“ gezeigt. Die Tourist Info der Stadt Goch ist an beiden Veranstaltungstagen auf dem Friedensplatz vor Ort und informiert über alle Möglichkeiten, die Goch und die Region zu bieten haben.

Infos:  Zur Webseite von Goch

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues