Das Knaus Tabbert Management zeigt sich sehr erfreut über die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2021: Der Vorstand der Knaus Tabbert AG (v.l.): Marc Hundsdorf (CFO), Wolfgang Speck (CEO), Gerd Adamietzki (CSO), Werner Vaterl (COO). (Foto: Knaus Tabbert / Studio Weichselbaumer)

Das Knaus Tabbert Management zeigt sich sehr erfreut über die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2021: Der Vorstand der Knaus Tabbert AG (v.l.): Marc Hundsdorf (CFO), Wolfgang Speck (CEO), Gerd Adamietzki (CSO), Werner Vaterl (COO). (Foto: Knaus Tabbert / Studio Weichselbaumer)

Knaus Tabbert AG startet mit Rekord Auftragsbestand und Umsatz ins Geschäftsjahr 2021

Campingbusse, Caravan, Knaus, Wohnmobil

Die Knaus Tabbert AG startet mit einer erneuten Steigerung aller wesentlichen Finanzkennzahlen in das Geschäftsjahr 2021. In den ersten drei Monaten des aktuellen Geschäftsjahres verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 9,2% auf 238,9 Millionen Euro, (2019: 218,8 Millionen Euro). Das bereinigte EBITDA lag bei 28,1 Millionen Euro und damit um 21,8 Prozent über dem Vorjahreswert von 23,1 Millionen Euro.

  • Auftragsvolumen verdoppelt sich im Vergleich zum Vorjahr auf 624 Millionen Euro
  • Umsatzsteigerung um 9,2 Prozent auf 238,9 Millionen Euro
  • Knaus Tabbert bestätigt Prognose für das Gesamtjahr 2021

Starke Nachfrage nach Caravaning lässt Umsatz im Berichtszeitraum steigen

Das Premiumsegment, bestehend aus den Marken Knaus, Tabbert, Weinsberg und T@B, verzeichnete einen Umsatzanstieg auf 203,8 (Vorjahr 189,8) Millionen Euro. Im Luxussegment, das über die Marke Morelo bedient wird, steigerte Knaus Tabbert seinen Umsatz deutlich um 21,0 Prozent auf 35,1 Millionen Euro.

Wolfgang Speck, CEO von Knaus Tabbert. (Foto: det)

“Wir wachsen profitabel und beschleunigen unseren Wachstumskurs! In den ersten drei Monaten konnten wir sowohl Umsatz als auch das bereinigte EBITDA erneut steigern. Unsere Wachstumsoffensive schafft alleine in 2021 fast 600 neue Arbeitsplätze und wird begleitet von umfangreichen Investitionen in unsere Standorte und Produkte. “, sagt Wolfgang Speck, CEO von Knaus Tabbert.

Hohe Nachfrage bietet Planungssicherheit für das laufende Geschäftsjahr

Die Zahl der insgesamt abgesetzten Fahrzeuge lag in den ersten drei Monaten 2021 bei 7.088 gegenüber 6.853 im Vorjahr. Der starke Anstieg bei Caravaning Utility Vehicles (ausgebaute Kastenwagen) reflektiert die Konzentration des Unternehmens auf den Absatz hochwertiger motorisierter Fahrzeuge. So verzeichnete Knaus Tabbert mit 1.735 (Vorjahr: 1.335) verkauften CUVs (ausgebaute Kastenwagen) einen Rekord in dieser Kategorie. Besonders gefragt war hierbei das Knaus-Modell BoxStar. Hinzu kommt ein Rekord Auftragsbestand von 18.860 vorbestellten Fahrzeugen per 31. März 2021, der hohe Planungssicherheit für das laufende Geschäftsjahr 2021 und darüber hinaus bietet. Dies gilt insbesondere mit Blick auf das nachhaltig positive Umfeld für Caravaning, das von einer erhöhten Attraktivität unter jungen Menschen und dem Trend zum zunehmenden regionalen Tourismus geprägt ist. Knaus Tabbert ist davon überzeugt, die weiter steigende Nachfrage nach Freizeitfahrzeugen im europäischen Wachstumsmarkt gut bedienen zu können.

“Unsere Kunden, Händler und Vermieter sind begeistert von den Produkten unserer Marken Weinsberg, Tabbert, T@B, Knaus und Morelo. Mit Rent and Travel finden gerade junge Menschen den Einstieg in die wunderbare Welt des Caravaning. Dank der ungebrochen hohen Nachfrage nach unseren Freizeitmobilen starten wir mit einem Auftragsbestand von über 18.000 Einheiten – dem Höchsten in der Geschichte von Knaus Tabbert – in das erste volle Geschäftsjahr nach dem Börsengang.”

Wolfgang Speck, CEO Knaus Tabbert AG

Auch guter Start für die Vermietplattform

Auch die Vermietungsplattform Rent and Travel blickt auf einem sehr erfolgreichen Start in die Vermietsaison 2021 zurück. Zum Ende der Berichtsperiode – 31. März 2021 – stiegen die Buchungen um 19,6% auf 6.624 gegenüber der Vorjahrsperiode. Der Anstieg zeigt, dass Rent and Travel vor rund vier Jahren genau zum richtigen Zeitpunkt seine Markteinführung gestartet hatte. Vermehrt begeistert Knaus Tabbert im Sinne der „shared economy“ auch ein jüngeres Publikum für diese Freizeitaktivität. Rund 25% aller Buchungen erfolgen direkt über www.rentandtravel.de oder die App.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021

Vor dem Hintergrund der bisherigen Entwicklungen im aktuellen Geschäftsjahr, bestätigt Knaus Tabbert seine im Rahmen der Jahresberichterstattung am 31. März 2021 kommunizierte Prognose für das Gesamtjahr 2021. Demzufolge geht der Vorstand, mit der gebotenen unternehmerischen Vorsicht, von einem Umsatzanstieg in einer Range von 20 – 22% im Jahr 2021 aus. Für das bereinigte EBITDA rechnen wir trotz antizipierter Materialkostenerhöhungen, Produktionsstörungen aufgrund von Lieferengpässen bei unseren Lieferanten und Anlaufkosten -verursacht durch den starken Produktionsanstieg- ebenfalls mit einem deutlichen Zuwachs. Die Marge wird sich etwa auf dem Niveau des Vorjahres von über 8% – bezogen auf das bereinigte EBITDA – bewegen.
Für die Folgejahre wird eine weiterhin hohe Wachstumsdynamik erwartet. Verbund- und Größeneffekte im Konzern sollen zu einer stetigen Verbesserung der Ergebnisqualität führen. Diese Prognose basiert auf der Annahme, dass es über die heute bekannten Einschränkungen nicht zu weiteren signifikanten corona-bedingten Produktionsstillegungen oder –verzögerungen, wie durch Probleme in den Lieferketten oder durch sonstige staatliche Maßnahmen, kommen wird.

Infos: www.knaustabbert.de