Bei den neuen Twin Supreme-Modellen sorgt ein riesiges Panoramafenster im Fahrerhaus sorgt für atemberaubende Aussichten. (Foto: Werk)

Bei den neuen Twin Supreme-Modellen sorgt ein riesiges Panoramafenster im Fahrerhaus für atemberaubende Aussichten. (Foto: Werk)

Kurz vorgestellt – Baureihe Adria Twin Supreme auf Fiat Ducato

Adria, Campingbusse, Fahrzeugvorstellung, Saison 2019

Im Modelljahr 2019 gibt Adria mächtig Gas bei den Kastenwagenmobilen der Twin-Baureihe. Exklusives Highend-Mobil: Der Twin Supreme mit einem patentierten Sky-Roof-Panoramadach, das für ein großzügiges Raumgefühl und viel Licht sorgt.

Für die neue Saison bleiben die beiden Campingbus-Baureihen Twin und Active bei Adria bestehen und wurden im Details optimiert. Den kleinen Camper mit Aufstelldach, Adria Active auf Renault Trafic, gibt es ab 43.799,- Euro. Alle Adria Twin-Modelle erhalten 2019 ein neues Innendesign mit deutlichen Kontrasten bei den Polstern und den Möbeloberflächen. Bei den Ausstattungsvarianten Supreme und Plus gibt es einen neuen Tisch mit Stifte- und Getränkehalter.

Günstigstes Modell bei der Einsteigerbaureihe Axess ist der Adria Twin Axess auf Citroën Jumper mit einem Grundpreis ab 35.999,- Euro. Insgesamt vier Grundrisse bietet die Axess-Reihe an, neu sind dabei die Modelle 600 SPT Family und der 540 SPT. Auch eine klassische Innenraumvariante mit Holzdekor für etwas konservativere Nutzer ist im Programm.

Neu ist das Duplex-Bad für die Adria Twin-Campingbusse auf Fiat Ducato. Im Adria Twin Plus kommt das Modell SPX mit Ensuite Bad, aber auch hier gibt es je nach Grundriss das neue Duplex-Bad. Das bedeutet, dass sich darin eine verschiebbare Wand mit Waschbecken und Toilette sowie ein Seitenfenster an Bord befindet.  Das ergibt viel Platz an Waschbecken und Toilette und, dank Aussparung an der Trennwand, besonders viel Bewegungsfreiheit beim Duschen.

Bei den neuen Twin Supreme, welche die Nachfolge der Twin Titan Serie antreten, wurde das erfolgreiche Konzept bei Caravans nun auch bei den Adria Vans umgesetzt: Ein riesiges Panoramafenster im Fahrerhaus sorgt für atemberaubende Aussichten, zu jeder Tages- und Nachtzeit, und zudem für ein tolles Raumgefühl.

Mit drei Grundrissen geht die neue Topserie bei den exklusiven Kastenwagen an den Start: Der Twin Supreme 600 SPB (Heckquerbett), Twin Supreme 640 SLB (Einzelbetten im Heck) und der Twin Supreme 640 SGX (Doppel-Längsbett).

Ein besonderes Highlight ist der neue Twin Supreme SGX. Hier sorgt das elektrisch anhebbare Doppellängsbett für komfortables Schlafen in verschiedenen Höhen, trotz im Heck geparkter Mountainbikes, Motorrädern oder anderer Freizeitausstattungen. Je nach Modell sind Motorisierungen bis 180 PS verfügbar.

Der Fiat Ducato bietet zahlreiche Zusatzoptionen, wie Comfort-Matic, Spurhalteassistent, 120 l-Dieseltank, so dass man neben dem Wohnkomfort auch auf dem Weg in den Urlaub bereits entspannt reisen kann. Gute Nachricht: Trotz dieser vielen Neuerungen bleiben die Preise 2019 stabil.

Infos:  Zur Webseite von Adria Deutschland

Technik-Info Adria Twin Supreme 640 SGX
BasisFiat Ducato 35 Kastenwagen L4 H2
Motor / AntriebSerie 2,3 l-Multijet2 115, 1.956 ccm, 85 kW / 115 PS, Euro 6
6-Gang-Schaltgetriebe, Frontantrieb
Sitz/ Schlafplätze4/2
Maße6.360 x 2.050 x 2.590 mm
Zul. Gesamtmasse3.500 kg
Leermasse2.965 kg
Bettenmaß Heckbett1.960 x 1.950 elektrisches Hubbett
Ausstattung2 x Airbags, ABS, ASR, ESP, Hillholder
Grundpreisab 45.999,- Euro
Grundriss
Grundriss Adria Twin Supreme 640 SGX. (Grafik: Werk)
Grundriss Adria Twin Supreme 640 SGX. (Grafik: Werk)

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues