Die sechste Auflage der Caravaning-Messe All-in-Caravaning in Peking endete mit einem Aussteller- und Besucherrekord. (Foto: Caravan Salon)

Die sechste Auflage der Caravaning-Messe All-in-Caravaning in Peking endete mit einem Aussteller- und Besucherrekord. (Foto: Caravan Salon)

Messe All in Caravaning 2017 mit tollem Ergebnis

Caravan Salon, Messen, Zubehör

Die Caravaning-Messe All in Caravaning 2017, die vom 23. – 25. Juni 2017 auf dem Messegelände Beijing Exhibition Centre stattfand, hat alle Erwartungen übertroffen und konnte das Rekordergebnis des Vorjahres noch einmal deutlich steigern.

In zehn Ausstellungshallen (plus zwei im Vergleich zum Vorjahr) und auf 33.000 Quadratmeter Innen- und Außenfläche haben 650 Aussteller (davon 330 Campingplatz-Aussteller) eine umfangreiche Auswahl an Wohnwagen, Reisemobilen, Basisfahrzeugen, Mobilheimen, Zubehör, Campingplätzen, Außen-Freizeitanlagen, Campingzubehör und Tourismus präsentiert. 21.826 Besucher aus China und dem Ausland besuchten die Messe, das bedeutet eine Steigerung von 25 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr.

„Wir haben mit der diesjährigen Messe eine neue Qualitätsstufe erreicht. Neben dem Spitzenergebnis bei den Besuchern, dem Flächenwachstum, der Anzahl an Fahrzeugen und dem Grad der Neuheiten und Innovationen rundete auch das Rahmenprogramm mit begleitenden Konferenzen, Fachvorträgen, Sondershows und umfangreichen Familienaktionen die Veranstaltung ab. Ein besonderes Highlight war die von Kostya Abert durchgeführte Traumtour von Düsseldorf nach Peking und der tolle Empfang der Reisemobilisten aus Europa auf dem Messegelände“, bilanzierte Axel Bartkus, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf (Shanghai) Co., Ltd.

Chinas Markt für Caravaning und Camping wächst und wird auch in den kommenden Monaten Rückenwind erhalten. Diese Entwicklung war auf der AIC deutlich zu spüren. Die ausstellenden Caravan- und Reisemobilmarken konnten während der Veranstaltung viele neue Geschäftsabschlüsse verzeichnen. 320 chinesische und internationale Wohnwagen- und Wohnmobilmarken waren vertreten – außerdem zahlreiche Zubehör-Anbieter, die ihre technischen Highlights und aktuelle Trends präsentierten.

Die Aussteller zeigten mehr als 350 Freizeitfahrzeuge in allen Formen und Größen – von kompakten Pick-Up Trucks, über Luxusbusse und Reisemobile bis zu Mini-Caravans. Die führende Leistungsschau in China für Reisemobile, Caravans, Zubehör und entsprechenden Reiseangeboten zog mit ihrem attraktiven Rahmenprogramm ausgewiesene Fans ebenso wie interessierte Familien an.

Die AIC hat sich zum Treffpunkt der Experten aus der Caravaning- und Tourismusindustrie entwickelt und dient, insbesondere im Rahmen des hochkarätigen Fachprogramms, dem nationalen wie internationalen Erfahrungsaustausch. „Die Stimmung auf dem Messegelände war toll und vor allem am Samstag und Sonntag konnten wir viele Familien mit Kindern begrüßen. Der Zuspruch bei der AIC beweist, welchen immer größeren Stellenwert das Caravaning als Urlaubsform in der chinesischen Gesellschaft einnimmt“, sagte Stefan Koschke, Global Head Caravaning & Outdoor.

Besonders herzlich wurden auch die 40 Reisemobilisten aus Europa empfangen. Die Reisegruppe aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich war zehn Wochen unterwegs, durchquerte neun Länder und legte 16.137 Kilometer auf dem Landweg zurück. Die Route führte von Düsseldorf über die Seidenstraße nach Peking. „Wir durften ein zehnwöchiges Abenteuer mit beeindruckenden Routen durch endlose Wüsten, gewaltige Gebirgszüge und pulsierende Metropolen erleben. Unterwegs haben wir enorm viele freundliche, hilfsbereite und herzliche Menschen kennen lernen dürfen“, sagte Tourleiter Kostya Abert.

Die AIC ist die einflussreichste Messe für die Caravan- und Freizeitfahrzeugbranche, die von professionellen Messeunternehmen zusammen mit den Marktführern der Reisebranche und Fachverbänden veranstaltet wird. Organisiert wird sie gemeinsam von der Messe Düsseldorf (Shanghai) Co., Ltd. und der Messe Düsseldorf. Das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur hat, wie die Jahre zuvor, die Schirmherrschaft für die AIC 2017 übernommen.

Infos:  Zur Webseite der All-in-Caravaning

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues