Die neue Fährverbindung zwischen Italien und Montenegro erleichtert nicht nur Wohnmobilisten und Caravanern die Anreise in das Touristen-Traumziel an der Adriaküste. (Foto: croatiaferries.com / V. Damjanovic)

Die neue Fährverbindung zwischen Italien und Montenegro erleichtert nicht nur Wohnmobilisten und Caravanern die Anreise in das Touristen-Traumziel an der Adriaküste. (Foto: croatiaferries.com / V. Damjanovic)

Mit dem Wohnmobil oder Caravan in das Land der schwarzen Berge

Fähren, Italien, Montenegro

Rechtzeitig vor Saisonbeginn wird die direkte Fährverbindung zwischen Italien und Montenegro wieder aufgenommen.

Die im Dezember 2016 aufgrund technischer Probleme mit dem Fährschiff eingestellte und gerade bei motorisierten Urlaubern mit Reisemobil und Caravan so beliebte Fährverbindung zwischen dem italienischen Bari und der montenegrinischen Hafenstadt Bar wird ab dem 19. Mai 2017 wieder aufgenommen.

Wie unser DCI-Autor Dr. Thomas Wöhrstein aus der Hauptstadt Podgorica soeben mitteilte, fand die Vertragsunterzeichnung zwischen der montenegrinischen Reederei Barska Plovidba und dem kroatischen Parter Jadrolinija am 20. April in Podgorica statt.

Infos:  Zur Webseite von Croatia Ferries

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues, geboren in Bad Harzburg, lebt und arbeitet als Journalist, Reiseschriftsteller und freier Autor in Königswinter am Rhein. Für seine Reportagen, Reiseerzählungen und Abenteuerromane war er neben dem kanadischen Yukon Gebiet in Alaska, Amerika, Asien, Australien, Russland und vielen anderen Länder der Welt unterwegs. Er ist ein langjähriger und erfahrener Reisemobilist, schreibt regelmäßig Fahrzeugtests und betreut für das D.C.I den Bereich Freizeit, Reise und Touristik.
Hans-Christian Bues