Der Entwurf: So wird das neue Morelo-Servicecenter in Schlüsselfeld aussehen. (Grafik: Morelo)

Der Entwurf: So wird das neue Morelo-Servicecenter in Schlüsselfeld aussehen. (Grafik: Morelo)

Morelo baut neues Servicecenter in Schlüsselfeld

Hersteller, Morelo, Service, Technik

Der Startschuss ist gefallen. Jetzt geht es in die heiße Phase auf dem Morelo Werksgelände im oberfränkischen Schlüsselfeld. Geplant ist ein über 7.200 Quadratmeter großes Servicecenter, in dem bereits zum Jahresbeginn 2019 Reparatur- und Servicetermine für Morelo-Kunden komfortabel und mit wenig Wartezeit durchgeführt werden sollen.

„Morelo steht für First Class Reisemobile. Und das bedeutet für uns auch ganz klar First Class Service“, erklärt Robert Crispens, kaufmännischer Leiter bei Morelo.

Mit dem Bau für etwa drei Millionen Euro investiert der Luxus-Reisemobilhersteller nicht nur in eine steigende Kundenzufriedenheit, sondern auch in die Region und in eigene Mitarbeiter. Im neuen Servicecenter werden zahlreiche neue Arbeitsstellen geschaffen, die die oberfränkische Wirtschaft weiter ankurbeln dürften.

Die Bauarbeiten zum neuen Morelo Serviccenter sollen noch vor dem traditionellen Jahresevent am Himmelfahrtswochenende, den Morelo Open starten und zugleich einen zusätzlichen Stellplatz für die vielen Reisemobilfreunde schaffen, die alljährlich ihren Weg zu dem großen Kundenevent finden.

Infos:  Zur Webseite von Morelo


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues