Geschäftsführer Werner Vaterl (r.) und die Ehrengäste sehen den Elektroniker-Azubis bei der Arbeit zu. (Foto: Knaus Tabbert)

Geschäftsführer Werner Vaterl (r.) und die Ehrengäste sehen den Elektroniker-Azubis bei der Arbeit zu. (Foto: Knaus Tabbert)

Neue Knaus Tabbert-Akademie – Für die Experten von morgen

Knaus, Wissenschaftliche Studie, Zukunftsreport

Gegen den Fachkräftemangel, für die Experten von morgen – heute wurde mit zahlreichen Ehrengästen die neue 1.000 Quadratmeter große Knaus Tabbert-Akademie für Auszubildende und Fachkräfte in Jandelsbrunn eingeweiht.

Ein gutes Jahr Bauzeit, rund eine Million Euro – eine Investition, die sich lohnt: In großzügigen, hellen Räumen werden die angehenden Holzmechaniker, Elektroniker und Mechatroniker bei Knaus Tabbert ausgebildet. Dabei lautet das Grundkonzept der Akademie: Miteinander und voneinander lernen. Azubis und erfahrene Fachkräfte arbeiten dort unmittelbar nebeneinander.

„So profitieren die Auszubildenden einerseits direkt von der Expertise der älteren Kollegen. Andererseits haben junge Menschen kreative, innovative Ideen, die eine Bereicherung für das ganze Team darstellen“, so Aus- und Weiterbildungsleiter Johannes Haidn.

Die Akademie ist dabei aber nicht nur Aus-, sondern auch Fortbildungszentrum, in dem neue und bestehende Mitarbeiter weiterqualifiziert werden. Neben modernen Besprechungs- und Schulungsräumen gibt es auch einen geräumigen Sozialbereich für die Pausenzeiten.

„Denn ein gutes Team-Klima ist wichtig, auch für die Qualität unserer Arbeit“, sagt Geschäftsführer Werner Vaterl. „Wir möchten, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen – und das merkt man auch an der hohen Qualität unserer Fahrzeuge.“

Mit der neuen Knaus Tabbert-Akademie erhöht das niederbayerische Unternehmen seine Attraktivität als Arbeitgeber und setzt ein starkes Zeichen für die Experten von morgen.


Die Knaus Tabbert GmbH unterstützt als Sponsor den “Zukunftsreport Reisemobile2030+”, die branchenweit einzigartige, wissenschaftliche Studie über die möglichen Entwicklungen innerhalb der Caravaning-Branche in der nächsten Dekade.

Details unter: www.reisemobile2030.de


Infos:  Zur Webseite von Knaus Tabbert

Quelle: Pressemitteilung Knaus


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues