Drei neue familiengerechte Alkovenmodelle ergänzen bei Hobby die Einsteiger-Baureihe Optima Ontour für die Saison 2021. (Foto: Hobby)

Drei neue familiengerechte Alkovenmodelle ergänzen bei Hobby die Einsteiger-Baureihe Optima Ontour für die Saison 2021. (Foto: Hobby)

Neuheiten Saison 2021 – Hobby erweitert Reisemobil Einsteiger-Modellreihe

Caravan, Hobby, Saison 2021, Wohnmobil

Der norddeutsche Freizeitfahrzeughersteller Hobby gehört weltweit zu den größten Produzenten von Wohnwagen, ist Innovationsträger der mobilen Freizeitbranche und ein Vorzeigeunternehmen des Wirtschaftsstandortes „Mittelholstein“. In 2020 hat Hobby mit über 1.100 Beschäftigten rund 230 Millionen Euro Umsatz (Caravans etwa 160 Million, Reisemobile etwa 70 Millionen Euro) am Standort Fockbek erwirtschaftet, der Exportanteil beträgt zirka 40 Prozent bei Caravans und rund 30 Prozent bei Reisemobilen. 350 Vertragshändler unterstützen Hobby dabei europaweit. Die Produktpalette 2021 umfasst 50 Wohnwagenmodelle in sechs Baureihen und 19 Reisemobilmodelle in drei Baureihen.

Reisemobil-Einsteiger-Baureihe Optima Ontour wird erweitert

Bei Hobby können Einsteiger in das Caravaning auf die Baureihe Optima Ontour setzen. Die Serie bietet mit Preisen ab 49.970,- Euro für den kleinsten Teilintegrierten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Jetzt kommen mit dem T70 E und dem T70 F (beide 7,42 Meter Länge) zwei lange Geschwister als klassische Paarmodelle dazu. Der T70 E hat einen geräumigen Heckwaschraum und zwei Einzelbetten sowie einer hochwertigen L-Küche. Der T70 F kommt mit einem Französischen Bett und dem „Bad en Suite“, bekannt aus der Baureihe Optima De Luxe. Ab schlanken 48.710,- Euro (T70 E) geht es los.

Der neue Geschäftsführer Bernd Löher zur Saison 2021:

„Für die neue Saison haben wir uns viele spannende Themen vorgenommen. Der Fokus liegt auf der weiteren Optimierung unserer Produktionsprozesse und des Qualitätsmanagements. Parallel dazu werden wir auch die Produktentwicklung konsequent weiter vorantreiben, um die Bedürfnisse unserer gemeinsamen Kunden bestmöglich zu befriedigen.“

 

Einsteiger-Alkoven für Familien

Speziell für Familien und die Vermietung hat Hobby für die Saison 2021 nun neben der bekannten Alkoven-Baureihe Siesta-Baureihe nun auch drei familienfreundliche Alkoven-Modelle in der Optima Ontour-Baureihe im Programm. Das “Look and Feel” der Optima-Ontour-Baureihe wird auf die Alkoven übertragen. Im Angebot sind der neue Hobby Optima Ontour A 60 GF mit Querbett im Heck und einer Länge von 6,23 Metern mit vier Sitzplätze und vier festen Betten.

Etwas länger sind der A65 KM und der A70 GFM und bieten somit mehr Platz an. Der A65 KM ist 6,99 Meter lang und hat Stockbetten im Heck. Die Dinette lässt sich bei Bedarf zu einem weiteren Bett umbauen. Mit dem Doppelbett im Alkoven bietet das Wohnmobil dann insgesamt sechs Schlafplätze. Als Option können zwei weitere Sitzplätze realisiert werden. Der längste Alkoven ist der A70 GFM mit 7,18 Meter Länge. Er hat ein Querbett im Heck und wie der A65 KM eine Mittelsitzgruppe mit Längscouch und einer gegenüberliegenden Dinette. Die Preise bei den Ontour-Alkoven starteten bei 48.593,- (A60 GF) bis 51.990,- Euro (A70 GFM).

Gemeinsam haben alle Optima-Ontour-Modelle von Hobby das zulässige Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen und die Breite von 2,33 Metern. Somit spricht die Baureihe Einsteiger und fortgeschrittene Camper mit dem normalen Klasse-B-Führerschein an. Hobby hat bei allen Ontour-Modellen 2021 serienmäßig einen neue 133-Liter Kühlschrank sowie einen beheizten Abwassertank und eine beheizte Heckgarage an Bord.

Ontour Edition unverändert – Optima De Luxe erweitert

Die komfortable Mittelklasse-Baureihe Optima Ontour Edition bekommt eine normale Modellpflege für die kommenden Saison, wird aber in der bereits bewährten Form unverändert angeboten. Hingegen wird der etwas oberhalb angesiedelte Optima De Luxe auf Fiat-Basis, neben den Modellen T65 GE und T70 GE, um den T70 HGE mit integriertem Hubbett erweitert. Alle Modelle bieten Einzelbetten als feste Schlafgelegenheit an.


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues