La strada hat mit dem neuen Nova M seine Flaggschiff-Baureihe auf dem Mercedes-Benz Sprinter wieder komplett. (Foto: La strada)

La strada hat mit dem neuen Nova M seine Flaggschiff-Baureihe auf dem Mercedes-Benz Sprinter wieder komplett. (Foto: La strada)

Neuheiten Saison 2021 – La Strada erweitert Topbaureihe Nova auf Mercedes-Benz Sprinter

Campingbusse, La Strada, Saison 2021, Wohnmobil

Ausgezeichnetes Design kennzeichnet die Spitzenbaureihe Nova von La strada. Das Flaggschiff Nova EB erhielt für sein gelungenes Außendesign den red dot Design award 2020. Im gleichen Kleid, nur kürzer, präsentiert sich auch das neue Schwestermodell Nova M. Auch hier setzt La strada auf einen Wohnaufbau in extrem langlebiger Monocoque-Bauweise aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

Das ermöglicht gute Isolierung, zuverlässige Dichtigkeit und elegante Linienführung. Eingepasste Markise, abgedunkelte Fenster und sogar lackierte Lüftungsgitter prägen den eleganten Aufbau. Der beliebte Grundriss des Nova M hat sich hingegen kaum verändert. Der Wohnraum profitiert aber deutlich von den zehn Zentimetern mehr Gesamtlänge gegenüber dem Vorgängermodell. Der Nova M basiert auf dem Mercedes Sprinter mit Heckantrieb.

Vom Allradantrieb, Automatikgetriebe und zahlreichen Assistenzsystemen bis hin zu 127 Polsterstoffen, Teilleder- und Ledervarianten lässt die Ausstattungsliste der kompakten Landyacht kaum Wünsche offen. Der neue La strada Nova M ist erstmals auf der Messe Caravan Salon in Düsseldorf zu sehen. Vom 4. bis 13. September freut sich La strada in Halle 15 am Stand C 26 und in Halle 5 Stand A 05 auf interessierte Besucher.

Klare Linien zeichneten die Entwickler beim Design des GfK-Aufbaus des neuen Nova. So wenig störende Riegel, Klappen, Griffe oder Scharniere wie möglich sollten zu sehen sein. Die saubere Linienführung des Außendesigns brachte dem Flaggschiff Nova EB den red dot Design Award 2020 ein. Die 53 Zentimeter kürzere GfK-Monocoque-Kabine des kleineren Nova M verwendet im Prinzip das gleiche Außendesign. Lediglich die geringere Gesamtlänge, der kürzere Radstand und die beiden kleinen Fenster an den Seiten der Dachhaube unterscheiden den Nova M.

Der neue Nova M zeigt den bereits vom Vorgänger bekannten Grundriss mit drei Schlafplätzen. Das über dem Fahrerhaus angeordnete Hubbett bietet Platz für zwei Personen und den gewohnt guten Schlafkomfort des Froli-Tellerfeder-Systems in den Abmessungen 2,05 Meter mal 1,40 Meter. Für ein Mittagsschäfchen oder einen Gast ist das Querbett im Heck sehr praktisch. Ebenfalls mit der großzügigen Länge von 2,05 Metern bei 97 Zentimetern Breite und Froli-Tellerfeder-System.

Vor dem Heckbett steht der Schrank in dem Kleidung sowohl gefaltet als auch auf Kleiderbügeln Platz findet. Das gegenüberliegende Bad verfügt über Toilette, ein serienmäßiges Fenster und Schränke für Hygiene-Artikel. Ist das Waschbecken hochgeklappt, entsteht eine geräumige Dusche, die mit einer klappbaren Duschwand aus Kunststoff abgetrennt wird.

In der Mitte des Nova M steht die Küche mit dem zweiflammigen Herd mit Piezo-Zünder und stabiler gusseiserner Topfauflage. Gleich daneben die geräumige Spüle. Sehr nützlich ist die zusätzliche Arbeitsfläche, die sich unter dem Kleiderschrank herausziehen lässt. Zwei große Auszugschubladen, eine Besteckschublade, ein offenes Regal und zwei Hängeschränke nehmen die Kochutensilien auf. Die Zutaten finden in einem 80-Liter-Kühlschrank mit automatischer Energiewahl Platz.

Gleich gegenüber der Küche und der jetzt breiteren Eingangstüre liegt die L-Sitzgruppe. Der Nova M verfügt über vier mit Dreipunktgurten gesicherte Sitzplätze für den Fahrbetrieb. Auf der Sitzbank sind zwei Plätze mit Dreipunktgurten gesichert. Der Fensterplatz hat auch eine Isofix-Befestigung für Kindersitze mit Top-Tether. Die SKA-Komfortsitze mit pneumatischer Lordosenstütze und Sitzheizung sind im Fahr- und Wohnbetrieb gleichermaßen bequem. Bei Volllederaustattung ist hierfür sogar eine Sitzklimatisierung erhältlich.

Die Heckgarage des Nova M ist über zwei seitliche Klappen mit Push-to-Open-Verriegelung zugänglich. Hier lässt sich noch reichlich sperriges Gepäck unterbringen. Dafür bietet auch die Zuladung genügend Spielraum. Serienmäßig wird der Nova M mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,1 Tonnen und einer dabei üppigen Zuladung von 920 Kilogramm gebaut. Für lediglich zwei Personen ist auf besonderen Wunsch auch eine abgelastete 3,5 Tonnen Variante mit 320 Kilogramm Zuladung bestellbar.

Seine 6,46 Meter Gesamtlänge und 2,15 Meter Breite machen den Nova M in Kombination mit dem kurzen Radstand von 3,66 Metern sehr gut manövrierbar. Mit dem optionalen zuschaltbaren Allradantrieb wird die Landyacht zwar nicht gleich zum Expeditionsmobil. Er gibt aber zusammen mit dem erhöhten Fahrwerk und den Geländereifen mehr Freiheit auch auf unbefestigten Pfaden.

Der Grundpreis des La strada Nova M mit 120 kW (163 PS) Motor liegt bei 98.930,- Euro. Zum Serienumfang gehören neben ABS, ASR, ESP, Tagfahrlicht, Seitenwindassistent und Zentralverriegelung für das Fahrerhaus auch ein isolierter und beheizter Abwassertank, ein Badfenster und eine passende Markise. Mit Komfortpaket, Technikpaket 1 sowie Vorfracht, TÜV, Gasprüfung und Auslieferungsinspektion beträgt der Preis des Nova M 105.499,- Euro. Darüber hinaus sind umfangreiche Sonderausstattungen verfügbar.

Infos:  Zur Webseite von La strada

Quelle: Pressemitteilung La strada


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues