Weinsberg hat seinen Vans für die neue Saison ein super modernes Aufstelldach in stabiler LFI-Technologie als Option spendiert. (Foto: det / D.C.I.)

Weinsberg hat seinen Vans für die neue Saison ein super modernes Aufstelldach in stabiler LFI-Technologie als Option spendiert. (Foto: det / D.C.I.)

Neuheiten Saison 2021 – Weinsberg mit intensiver Modellpflege

Saison 2021, Weinsberg, Wohnmobil

Für die neue Saison hat sich Weinsberg besonders den Vans angenommen. Die bei der Knaus-Schwester CUV (Caravaning Utility Vehicle) genannten Kastenwagenmobile, bekommen neue Skyroof-Panoramadächer, erweiterte Ausstattung und mit dem Aufstelldach Pop-Up Roof eine Option auf mehr Raum und zwei weitere Schlafplätze.

Die Saison 2021 bringt nicht nur für die Weinsberg Fahrzeuge viel Neues mit sich, sondern auch für die Webseite: Die Weinsberg Online-Präsenz (www.weinsberg.com) hat einen umfangreichen Relaunch erfahren. Für Mobilgeräte optimiert, durchdacht aufgebaut, mit vielen Bildern, Animationen und Kurzfilmen – die Webseite in modernem Design und mit neuen Funktionen lädt zum Verweilen ein und informiert umfassend.

Ebenfalls neu im Modelljahr 2021: Das Bedienpanel in den Reisemobilen stellt alle Füllstände deutlich dar und wurde mit Dreh-/ Drückschalter noch intuitiver gestaltet. Außerdem gibt es auf Wunsch für alle Reisemobile das praktische Thule Fahrrad-Befestigungssystem, mit dem sich Räder in der Heckgarage sicher fixieren lassen.

Weinsberg Vans mit mehr Komfort

Die Van-Serien CaraBus und CaraTour können jetzt auf Wunsch mit dem großen Skyroof Panorama‐Dachfenster im Bug (für Fahrzeuge mit H2‐Dachhöhe) bestellt werden. Durch das Dach über dem Fahrerhaus entsteht ein großartiges Raumgefühl, gleichzeitig kommt viel Licht ins Innere, nachts wird der Blick auf die Sterne frei. Besonderheit: Das neue Panoramafenster lässt sich natürlich auch öffnen und verfügt daher zusätzlich zum Verdunklungsrollo auch über ein Insektenschutzgitter.

Neues Aufstelldach für alle Vans

Ein großes Plus an Platz bietet das neue innovative Pop‐Up Roof in den Weinsberg Vans (mit L2H2, L4H2 und L5H2 Chassis). Als absolutes Novum in der Branche ist es in kompakter, extrem stabiler LFI‐Technologie (Langfaser‐Injektion) gebaut. Um optimale Luft‐ und Lichtverhältnisse zu schaffen, befindet sich das integrierte Heki bei geschlossenem Dach genau über dem Eingangsbereich. Außerdem ist das neue Aufstelldach für geringen Luftwiderstand während der Fahrt aerodynamisch optimiert.

Zusätzlichen Raum im Fahrzeug zu schaffen ist denkbar einfach: Leiter im Bug einhängen, das Dach leicht per Hand aufstellen – und das gemütliche Schlafzimmer in der oberen Etage des Vans ist fertig. Wohnlicher Ausbau mit Ambientebeleuchtung und integrierten Leseleuchten, Heizungsausströmer und eine große bequeme Matratze (2 x 1,35 Meter) sorgen für Behaglichkeit. Die geschlossene Unterkonstruktion des Pop‐Up Roofs, die über Belüftungskanäle für die Matratze verfügt, erhöht die Steifheit und Tragfähigkeit des Daches. Die Matratze selbst ist durch ein zusätzliches Gewebe noch besser hinter‐ beziehungsweise unterlüftet, um effizient Feuchtigkeitsbildung vorzubeugen.

Für alle, die im Bett noch einen Film ansehen oder ein E‐Book lesen möchten, gibt es USB‐Buchsen zum Laden von Tablet und Handy. Anschließend können die Geräte in den integrierten Ablagen verstaut werden. Wer gerne in der frischen Luft liegt, den schützt ein Moskitonetz vor ungebetenen Besuchern. Zu dieser Cabrio‐Funktion gibt es zudem eine Verdunklung.

Vor der Weiterfahrt wird das Aufstelldach mit Hilfe einer Schlinge einfach per Hand wieder zusammengeklappt und liegt dann flach und platzsparend auf dem Dach. Bei den 600er‐ und 630er‐Grundrissen ist zusätzlich zum integrierten Heki ein weiteres Dachfenster im Heck oder eine Dachklimaanlage möglich. Um die Silhouette des Vans beizubehalten, wurde der Rahmen des Pop‐Up Roofs der Fahrzeuglänge entsprechend verlängert. Die neu entwickelte Markisenhalterung inklusive Regenrinne fügt sich optisch wie praktisch perfekt an den Rahmen.

Einsteigerserien jetzt auf Fiat Ducato

CaraHome und CaraCompact Edition [Pepper] sind ab sofort auf Fiat Ducato-Chassis unterwegs. Der CaraHome hat zudem ein optionales stufenlos ausstellbares Heckfenster sowie ein neues Holzdekor erhalten, das seinem Interieur eine edle Note verleiht. Die Sonderausstattung des CaraCore wurde mit einer Alde-Warmwasser-Fußbodenheizung aufgewertet. Außerdem sind in Kombination mit der optionalen Exklusiv-Aufbautür (700 Millimeter) auch Garagentüren und Serviceklappen mit Zentralverriegelung ausgestattet.

Eine Bereicherung in der Paketausstattung aller Weinsberg Reisemobile und Campervans ist das neue Medikit mit vielen hilfreichen Medikamenten für den Fall der Fälle während der Urlaubsreise. Dazu gibt es 17“-Aluminium-Felgen im charakteristischen Design, die mit Ganzjahresreifen ausgerüstet sind.

Teilintegrierte Reisemobile CaraLoft und CaraSuite mit neuer Dachhaube

Kompakt, aber komfortabel, viel Ausstattung, modernes Design, durchdachte Details – das sind die Stärken von CaraLoft und CaraSuite. Zum neuen Modelljahr erhalten die beiden Teilintegrierten eine LFI-Dachhaube in moderner Formensprache, die den dynamischen Fahrzeug-Charakter unterstreicht. LFI – in dieser Preisklasse eine Besonderheit – steht für Long-Fibre Injection/Langfaser-Injektion, das heißt die Dachhaube mit integrierter Isolation ist aus faserverstärktem Polyurethan gearbeitet, daher leicht und gleichzeitig sehr stabil – auch bei extremen Temperaturen.

Beide Fahrzeuge verfügen über die gleiche Aufbaubox (2,94 Meter Außenhöhe, 2,18 Meter Innenbreite), die im CaraLoft ein großzügiges Raumgefühl und viel Stauraum entstehen lässt. Der CaraSuite bietet serienmäßig ein Hubbett im Bug, optional sind stattdessen ebenfalls Dachstauschränke möglich. CaraLoft als auch CaraSuite erhalten zudem eine Alde-Warmwasser-Heizung und fahren in jeweils drei Grundrissen ins neue Modelljahr (CaraLoft: 600 MF, 650 ME, 650 MF, CaraSuite: 650 MF, 650 MG, 700 ME).

Infos: Zur Webseite von Weinsberg


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues