Die Wetterschleuse Picco für Vans mit klassischem GfK-Gestänge besticht durch hohe Stabilität bei Wind und Wetter. (Foto: dwt)

Die Wetterschleuse Picco für Vans mit klassischem GfK-Gestänge besticht durch hohe Stabilität bei Wind und Wetter. (Foto: dwt)

Neuheiten Saison 2022 – dwt präsentiert Wetterschleuse für Vans

Campingbusse, dwt Zelte, Zubehör

Campingbus-Liebhaber müssen nicht auf Komfort verzichten. Mit dem neuen Picco Air mit Air-in-System bietet dwt ein freistehendes Zelt, das Campern eine Wetterschleuse vor ihrem Campingbus bietet, die sie zum Sitzen, Abstellen oder Unterstellen nutzen können. Picco Air überzeugt mit fest eingenähtem Boden und schnellem Aufbau. Interessierte können dieses Modell bequem auch online bestellen.

  • Picco Air, die kompakte Wetterschleuse für Campingbusse
  • Einfach aufzubauen
  • Viele Befestigungsmöglichkeiten
  • dwt auf dem Caravan-Salon Düsseldorf, Halle 3, Stand E74

Klein, aber oho

Das Mobilzelt Picco Air überzeugt Fans von Campingbussen oder -Vans mit einer Regenrinnenhöhe von 180 bis 220 Zentimeter, die in der Regel nur wenig Stauraum zur Verfügung haben. Mit einem Packmaß von gerade einmal 75 x 23 Zentimeter und 12 Kilogramm Leichtgewicht passt es auch in das vollgepackteste Fahrzeug. In aufgebautem Zustand bietet es, wie auch der Klassiker Picco, Raum auf einer Fläche von 320 x 150 Zentimeter und einer zusätzlichen Apsis von weiteren 100 Zentimeter. Es dient als Sitzgelegenheit oder Abstellraum beispielsweise für Fahrräder oder Campingmöbel, wenn die Urlauber unterwegs sind.

dwt-Chef Claus Winneknecht setzt bei Vorzelten auf moderne Luft-Technik, Qualität, Kundenservice und nachhaltige Produktion. (Foto: det)

„Picco Air ist äußerst praktisch, egal ob als Wetterschleuse oder Stauraum. Schöner Nebeneffekt: Der Stellplatz ist abends noch frei, wenn die Urlauber von ihren Ausflügen wieder zurückkommen“, sagt Claus Winneknecht, Inhaber und Geschäftsführer von dwt-Zelte.

Raffinierte Konstruktion

In der Konstruktion stehen sich Picco Air und Picco in nichts nach. Die Vorderwand beider Modelle hat zwei Klarfolienfenster, die für Helligkeit sorgen. Den Eingang kann der Urlauber hochrollen oder als Sonnendach ausstellen. Auch die rechte Seitenwand kann hochgerollt werden. Oberhalb der Eingangstür und in den Seitenwänden sind jeweils Lüftungsfenster mit Gaze eingearbeitet, die gleichzeitig auch vor Insekten schützen. Darüber hinaus kann sich der Camping-Fan entscheiden, ob er sein Mobilzelt freistehend aufbauen oder als wind- und wetterfeste Schleuse direkt am Fahrzeug anbringen möchte. Für den Einsatz als Schleuse rollt er einfach die Rückwand komplett hoch und befestigt das Zelt entweder über den Schleusenstab und die optional angebotenen Klappsauger am Auto oder alternativ mit den Keder- oder Magnetadaptern. Das Picco Air hat zusätzlich unter der Eingangstür und in den Seitenwänden jeweils seitlich wegrollbare Gazeeinsätze mit Reißverschluss sowie einen fest eingenähten Zeltboden. Schutz vor Schmutz und Feuchtigkeit vom Boden aus ist somit sichergestellt.

Das neue Modell Picco Air überzeugt mit kleinem Packmaß von 75 x 23 Zentimeter und gerade einmal 12 Kilogramm Gewicht. (Foto: dwt)

Vielfältige Befestigungsmöglichkeiten

Auch hier punktet das Picco Air mit seiner hohen – serienmäßigen – Flexibilität. Hat das Fahrzeug eine Regenablaufrinne über der Tür, kann das Zelt mit Schleusenstab und Klemmschelle ganz einfach befestigt werden. Die Regenablaufrinne lässt sich auch nachträglich am Campingbus oder -van montieren. Bei Fahrzeugen mit Dachreling kann Picco Air ganz einfach mit Klettverschlüssen angebracht werden. Optional sind Befestigungsmöglichkeiten mit Kedern möglich. Ein Keder-Adapterset kann dann eingesetzt werden, wenn das Fahrzeug über eine Kederschiene verfügt. Auch diese kann nachträglich montiert werden. Noch einfacher ist es für Fahrzeuge mit Blechdach. Hier sorgt ein Magnetstreifen für den perfekten Halt.

Picco Air oder Picco? Das Gestänge macht den Unterschied

Das Picco Air mit Luftkonstruktion ist für die Urlauber richtig, die ihr Zelt schnell ab- und aufbauen möchten. Die zwei Kammern des Air-In-Systems sind rasch aufgeblasen, die Doppelhubpumpe ist im Lieferumfang mit enthalten. Das Mobilzelt Picco wird mit flexiblen GfK-Stangen geliefert, die zusätzlich kunststoffbeschichtet sind, damit sie nicht vorzeitig altern oder bersten, falls das Gestänge doch einmal brechen sollte. Der Preis für das Picco Air beginnt bei 379,- Euro, für das Modell Picco mit GfK-Gestänge bei 279,- Euro.

Picco Air mit Luftkonstruktion lässt sich schnell an- und abbauen. Serienmäßige Air-In-Distanzpolster verleihen dem gespannten Zelt zusätzliche Stabilität. (Foto: dwt)

Für Picco Air, Picco, alle anderen Zeltmodelle und Zubehörteile können Interessierte eine online-Bestellanfrage starten. „Mit Hilfe der telefonischen Beratung wird sicherlich dem Camper und Kaufinteressierten die Entscheidung für das richtige Zeltmodell leichter fallen“, so Claus Winneknecht.

Nie wieder Zugluft unter dem Fahrzeug

Um den lästigen Zug zu vermeiden, der gerne unter dem Campingbus oder -van durchpfeift, hat sich dwt was Besonderes einfallen lassen: einen Windschutzschlauch, der einfach aufgepumpt und unter dem Fahrzeug positioniert wird. Speziell für Campingbusse führt dwt-Zelte außerdem Windblenden in zwei Längen (270 und 300 Zentimeter), die beidseitig mit Haken in der Radfelge befestigt und über ein Gurtband auf Spannung gebracht werden.

dwt auf dem Caravan Salon Düsseldorf CSD 2021 2021

Wer Picco Air, Picco und das übrige Angebot von dwt-Zelte kennenlernen möchte, hat auf dem Caravan Salon in Düsseldorf 2021 die Gelegenheit dazu: in Halle 3, Stand E74. Am 27. August sind die Hallen für Fachbesucher und von 28. August bis 5. September 21 für alle Interessierten geöffnet. „Wir freuen uns schon jetzt auf die Gespräche und das Fachsimpeln. Wir haben ein ausgeklügeltes Hygienekonzept, so dass jeder unbedenklich bei uns vorbeikommen kann“, so Claus Winneknecht.

Infos: www.dwt-zelte.de