Das Design Zentrum NRW hat die Hymer B-Klasse MC I 580 und den neuen Eriba Touring 820 für hohe Designqualität mit dem "red dot award 2019" ausgezeichnet. (Foto: Hymer)

Das Design Zentrum NRW hat die Hymer B-Klasse MC I 580 und den neuen Eriba Touring 820 für hohe Designqualität mit dem "red dot award 2019" ausgezeichnet. (Foto: Hymer)

Red Dot Design Award für das Hymermobil B-Klasse MC I 580 und den Eriba Touring 820

Caravan, Hymer, Leichtbau, Saison 2019, Wohnmobil

Schon das zweite Jahr in Folge erhält Hymer mit dem Red Dot Design Award eine Auszeichnung für herausragendes Design. Gewonnen hat das Hymermobil B-Klasse ModernComfort I 580, welches sich vor allem durch sein komplett neugestaltetes Innenraumkonzept sowie seinen besonders leichten und stabilen Aufbau auszeichnet. Auch das neue Caravan-Flaggschiff der beliebten Touring Baureihe – der Eriba Touring 820 – konnte die Jury überzeugen und wird ebenfalls mit dem Red Dot Award in der Kategorie Product Design prämiert. Die Preisverleihung findet am 8. Juli 2019 in Essen statt.

Das Design Zentrum Nordrhein-Westfalen e.V. vergibt mit dem Red Dot Award jährlich ein international anerkanntes Qualitätssiegel für herausragendes Design. Eine fachkundige Jury, bestehend aus rund 40 internationalen Designern und Experten, bewertet die Einreichungen und zeichnet am Ende die besten Designs aus. Kriterien wie Innovation, Funktionalität und Qualität der eingereichten Produkte spielen hierbei eine wichtige Rolle. Dieses Jahr darf sich Hymer gleich doppelt freuen: Das Hymermobil B-Klasse ModernComfort l 580 und der erst im Januar präsentierte Caravan Eriba Touring 820 wurden für ihre hohe Designqualität in der Produktkategorie Wohnmobile und Caravans mit dem Red Dot Award geehrt.

Sportliches Außendesign trifft auf modernes Interieur-Konzept Das Hymermobil B-Klasse ModernComfort l 580 konnte äußerlich vor allem durch seinen dynamischen Look überzeugen. Das Exterieur nimmt die Linienführung des Mercedes-Benz Sprinter auf, was in einer optimalen Gestaltung der Sichtkanten resultiert. Das breite, schwarz glänzende Kühlergrillelement fällt dabei sofort ins Auge. Durch die Kombination des neuen Sprinter Triebkopfs von Mercedes-Benz Vans und dem preisgekrönten SLC-Chassis von Hymer verfügt das Reisemobil über einen besonders leichten Aufbau und einen geräumigen Doppelboden.

Dieser sorgt nicht nur für einen stufenfreien Laufboden im gesamten Fahrzeug, sondern auch für genügend Platz, um sämtliche technische Komponenten darin zu integrieren. Im Innenraum setzt der Traditionshersteller aus Bad Waldsee auf ein modernes und komplett neugestaltetes Interieur-Konzept. Zentrales Gestaltungselement ist dabei die strenge Linienführung, die im Zusammenspiel mit einer leicht schrägen Raumanordnung von sechs Grad den Blick durch das gesamte Reisemobil ermöglicht, ohne an störenden Konturen hängen zu bleiben.

Unterstrichen wird der cleane Look durch den durchgängigen Wohnraumboden, der im ganzen Fahrzeug mit einer indirekten Beleuchtung im Sockelbereich in Szene gesetzt werden kann. Extravagant und modern: der neue Touring 820 Der Eriba Touring 820 wirkt mit seinem großen Grundriss von über acht Metern und einem komplett überarbeiteten Interieur- und Exterieurdesign besonders extravagant und futuristisch. Durch seine Verkleidung in silbernem Glattblech und die typische Touring-Formgebung setzt er äußerlich ein Design-Statement.

Die markanten Fensterfronten in Bug und Heck unterstreichen die außergewöhnliche Optik zusätzlich. Aber auch das Interieur überzeugt mit einem einzigartigen Raumgefühl: Das dunkle Möbeldekor in Kontrast mit den hellen Oberflächen sowie die markante, runde Form der Möbelelemente, die an den modernen Yachtbau erinnert, wirken besonders edel. Auch der neugestaltete Küchenblock mit dem großen Bullauge fällt sofort auf: Die Arbeitsplatte setzt sich über die Wand bis zur Decke fort und bildet so einen optischen Rahmen für die extravagante Küche. Die 180 Grad Panorama Lounge im Bug besticht zudem mit einem einzigartigen Rundumblick.

Über den Red Dot Award Vergeben wird der Red Dot Design Award vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen e.V. Der Verein zeichnet bereits seit 1954 besondere Produktdesigns mit dem „Design Innovation Award“ aus. Im Jahr 2000 erfolgte die Umbenennung in Red Dot Award.Product Design. Auch die Kategorien Communication Design und Design Concept werden seither in Form zweier weiterer Wettbewerbe berücksichtigt. Wettbewerbsübergreifen gibt es drei qualitativ unterschiedliche Auszeichnungen: „Red Dot: Best of the Best“, „Red Dot“ und „Honourable Mention“. Eine jährlich wechselnde Jury bestehend aus international bekannten Designexperten bewerten jährlich die zahlreichen Einreichungen.

Infos:  Zur Webseite von Hymer

INFO Red Dot Award
Über den Red Dot Award
Vergeben wird der Red Dot Design Award vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen e.V. Der Verein zeichnet bereits seit 1954 besondere Produktdesigns mit dem „Design Innovation Award“ aus. Im Jahr 2000 erfolgte die Umbenennung in Red Dot Award.Product Design. Auch die Kategorien Communication Design und Design Concept werden seither in Form zweier weiterer Wettbewerbe berücksichtigt. Wettbewerbsübergreifen gibt es drei qualitativ unterschiedliche Auszeichnungen: „Red Dot: Best of the Best“, „Red Dot“ und „Honourable Mention“. Eine jährlich wechselnde Jury bestehend aus international bekannten Designexperten bewerten jedes Jahr die zahlreichen Einreichungen.

Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues