Der Weltrekord-Konvoi ist sehr aktiv und bekommt dadurch viel Sichtbarkeit und Akzeptanz in der Öffentlichkeit. Hier beim WDR-Dreh in Kevelaer. (Foto: tom/DCI)

Der Weltrekord-Konvoi ist sehr aktiv und bekommt dadurch viel Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit. Hier beim WDR-Dreh in Kevelaer. (Foto: tom/D.C.I.)

Weltrekord-Konvoi Walldürn – Probe vor laufender WDR-Kamera erfolgreich gemeistert

C-Kennzeichen, Campingplatz, Caravan Salon, Knaus, Weinsberg

Der Weltrekord-Konvoi aus Walldürn hat die nächste Probe souverän bestanden. Bei einem Test-Konvoi für den Westdeutschen Rundfunk (WDR) auf dem Gelände des Reisemobilhafens “den Heyberg” in Kevelaer, konnte die Schirmherrin Maria Dhonau rund 30 Reisemobile und deren Eigner begrüßen, um dem angereisten Fernsehteam eine gelungene Vorstellung davon zu geben, wie der Weltrekord im September gelingen soll.

Es war alles bestens angerichtet am vergangenen Mittwoch in Kevelaer. Die Sonne schien, die Wohnmobilisten waren voll motiviert am Start und der Reisemobilhafen “den Heyderberg” bot die passende Kulisse, damit das Fernsehteam vom WDR den Probelauf des Konvois in das rechte Licht rücken konnte.

Es ging bei der Veranstaltung natürlich darum, auf die Ziele des Weltrekord-Konvois hinzuweisen, der am Wochenende vom 14. bis einschließlich 16. September 2018 in Walldürn stattfindet. Zwei Dinge sollten an dem Wochenende erreicht werden: Man möchte die Teilnahmerzahl des 2017-er Konvois übertreffen und zudem – jetzt und für immer – den Weltrekord-Eintrag in das “Guinness-Book of records” klar machen.

Folgerichtig waren Maria Dhonau als Schirmherrin und Dieter Goldschmitt als Initiator des Konvois vor Ort und haben gemeinsam mit den anderen Fans geduldig die notwendigen Runden auf dem Platz gefahren, damit der WDR das Geschehen “in den Kasten” bringen konnte. Als besonders telegen erwies sich wieder einmal das Kampagnenfahrzeug – ein Weinsberg CaraTour – der von der Firma Knaus Tabbert zur Verfügung gestellt wurde.

Nachdem der WDR nach gut zwei Stunden seine Szenen abgedreht hatte, konnten die Reisemobilisten wieder ihre Plätze einnehmen und sich auf den “sportlichen” Nachmittag vorbereiten. Schließlich stand ab 16.00 Uhr das WM-Spiel Deutschland gegen Südkorea an. Das Ergebnis ist bekannt.

Davon ließen sich die Konvoi-Fans aber keinesfalls das Gemeinschaftserlebnis vermiesen. Bereits am Dienstag zuvor war bis in den Abend hinein gemeinsam gegrillt, getrunken und gelacht worden. Dies ist ja ohnehin eine Besonderheit, die sich aus der Konvoi-Aktion 2017 herausgebildet hat: Eine starke Gemeinschaft von Reisemobilisten, die sich untereinander versteht, schätzt und hilft.

Somit steht für die Teilnehmer des erfolgreichen Probe-Konvois von Kevelaer fest:
Der 2018-er-Konvoi in Walldürn wird ein Erfolg!


Infos: Zur Webseite des Weltrekord-Konvoi
Infos: Zur Facebook-Gruppe des Womo-Konvoi
Infos: Zum WDR-Fernsehbeitrag (Mediathek)
Infos: Zur Webseite des Reisemobilhafen den Heyberg


INFO Reisemobilhafen den Heyberg
Doris Wustmans betreut den Reisemobilhafen den Heyberg und hilft bei allen Fragen weiter. (Foto: tom/DCI)
Doris Wustmans betreut den Reisemobilhafen den Heyberg und hilft bei allen Fragen weiter. (Foto: tom/DCI)
Inmitten von ruhigen und idyllischen Wäldern liegt der Reisemobilhafen auf dem Gelände des Traberpark Den Heyberg. Neben einer erholsamen Ruhe finden Sie auf dem weitläufigen Gelände zwei Trabrennbahnen, viele Bunker die auf interessante Weise zu Ferienhäusern umgebaut wurden und Wanderwege die zum Spazieren einladen. Die Nähe zum Nachbarn Niederlande lädt ideal dazu ein, "mal eben" per Rad zum Einkaufen der leckeren Spezialitäten zu fahren.



Der Platz bietet außerdem:
150 Stellplätze, sowohl auf Rasen als auch auf Asphalt
Stromanschlüsse für jedes Fahrzeug
Eine Ver- und Entsorgungsstation direkt am Platz
Die Möglichkeit rund um die Uhr anzureisen
Sanitäranlage mit WC, Dusche, Waschmaschine und Trockner
Infos: Zur Webseite des Reisemobilhafen den Heyberg

Thomas Schmies

Thomas Schmies

Unternehmensberater bei Die kleine Fabrik
Thomas Schmies arbeitet als selbständiger Unternehmensberater für seine Klienten mit dem Themenschwerpunkt digitale Transformation. Er kennt sich sehr gut in den Bereichen CMS, Programmierung und SEO aus.
Für das Deutsche Caravaning Institut koordiniert er die gesamten Online-Aktivitäten, sowie die Bereiche Marketing und Vertrieb.
Thomas Schmies