Mit dem Funk-Rückfahrsystem Lescars PA-470 bietet Pearl eine Rückfahrkamera mit integrierter Einpakrhilfe zur einfachen Selbstmontage an. (Foto: det)

Mit dem Funk-Rückfahrsystem Lescars PA-470 bietet Pearl eine Rückfahrkamera mit integrierter Einparkhilfe zur einfachen Selbstmontage an. (Foto: det)

Zubehör ausprobiert – Rückfahrsystem Lescars PA-470 von Pearl

Pearl, Sicherheit, Technik, Zubehör, Zubehörhersteller

Fast jeder moderne Pkw hat sie – die Piepser oder Rückfahrkameras als Assistenzsystem. Aber was passiert hinter dem Wohnmobil? Wohin geht es bei der Fahrt rückwärts, beim Rangieren oder beim Einparken in eine enge Lücke? Hier hilft moderne Elektronik mit akustischen oder optischen Geräten, Blech- oder im schlimmsten Fall Personenschäden zu verhindern. 

Video-Rückfahrsysteme gelten daher heute fast schon als Serienausstattung für viele Reisemobile und, seit es Systeme mit Funkübertragung gibt, auch bei Caravan-Gespannen. Der pfiffige Helfer am Heck musste aber immer noch recht teuer bezahlt werden. 500,- bis 900,- Euro kostet ein entsprechend komplexes Rückfahrsystem und war deshalb für kleine Mobile oft unwirtschaftlich. Jetzt aber locken einfache Funkvideosysteme zur Selbstmontage für ein Zehntel des Preises. Was taugen diese preiswerten Anlagen? Wir haben das Lescars 2 in 1-Rückfahrsystem von Pearl in der Praxis gecheckt.

Mitnahmeartikel für die Selbstmontage

Lescars ist eine Eigenmarke des Zubehör-Versandunternehmens Pearl aus Buggingen. Pearl ist verantwortlich für den Service und den Endkunden- und Grosshandelsvertrieb von Lescars-Produkten. Mit der 2 in 1-Funk-Rückfahrkamera bietet Pearl eine kombinierte Einparkhilfe mit akustischem Signal mit einem LCD-Farbmonitor und einer Rückfahrkamera an. Einfach zu montieren und simpel in der Bedienung – das sind die Voraussetzungen für das Lescars-System von Pearl, ein Mitnahmeartikel für die einfache Selbstmontage.

Entsprechend stellen sich der Lieferumfang und die Montage dar. Kamera auf dem Nummernschildhalter, Sender und Monitor und das komplette Installationsmaterial von Schrauben, Kabelbinder bis hin zur Quetschklemme sind im Pack enthalten. Eine ausführliche, mehrsprachige Installations- und Bedienungsanleitung mit erklärenden Fotos liegt ebenfalls bei und ermöglicht auch handwerklich nicht so begabten Zeitgenossen die Montage der Anlage.

Einfache Montage

Die Montage gestaltet sich sehr einfach. Kamera und Sensoren sind auf einem Nummernschildhalter (einzeiliges EU-Kennzeichen 520 x 110 mm) aus Kunststoff angebracht, der mit Schrauben statt des vorhandenen Halters für das Heckkennzeichen befestigt wird. Also Kennzeichen aus der Halterung entnehmen, alten Halter abschrauben, den Peral-Halter mit integrierten Sensoren und Kamera anschrauben und das Kennzeichen wieder in der Klemmhalterung platzieren.

Damit ist die Kamera und ihre Arbeitshöhe und der Ausleuchtwinkel fest eingestellt, Einstellungsmöglichkeiten für die Kamera sieht der Hersteller nur bedingt vor, sie kann etwas geneigt werden, um den Sichtbereich zu optimieren. Dann muss noch ein Loch für die Kabelführung zum Sender gefunden oder gebohrt werden, der Sender sollte im Innenbereich arbeiten, er kann einfach mit dem gelieferten Klebepad in der Heckgarage oder in einem Heckstauraum befestigt werden. Wir haben den Transmitter unsichtbar in einen Hohlraum hinter der Heckleuchte verfrachtet.

Jetzt wird “Saft” besorgt, indem der Rückfahrscheinwerfer der Heckleuchte angezapft wird: Er gibt das Signal zum Einschalten nach Einlegen des Rückwärtsganges und bringt Saft und Masse auf das System. Sind die beiden kodierten Kabelverbindungen – Kamera und Stromzufuhr – in das Sendeteil eingesteckt und noch der Piepser für die Abstandswarner innen im Heckbereich mit dem Klebepad befestigt, ist die Anlage in der Hauptsache installiert.

Nun noch den Monitor mit dem Pad an geeigneter Stelle am oder auf dem Armaturenbrett fixieren, mit Strom aus dem Zigarettenanzünder versorgen (ein direkter Daueranschluss an einem geeigneten Pluspol ist auch möglich, wenn der Stecker für den Zigarettenanzünder entfernt wird) und einschalten.

Farbmonitor zeigt mit scharfem Bild die Umgebung

Bei eingelegtem Rückwärtsgang zeigt der Monitor nun in Farbe, was hinter dem Fahrzeug geschieht. Die Anzeige ist klar und deutlich, auch bei zunehmender Dunkelheit sendet die Kamera noch ordentliche Bilder, weil eine Mini-LED nach hinten den Verkehrsraum ausleuchtet. Dennoch muss man sich an den Monitor erst einmal gewöhnen, um Entfernungen, Gegenstände oder Personen am Heck richtig einschätzen zu können. Aber da helfen ja auch noch die beiden Rückfahrwarner, die das System optimal ergänzen und mit dem markigen Piepser und einem guten “Ausleuchtungsbereich” für zusätzliche Sicherheit beim Einparken sorgen.

Fazit:

In Anbetracht es günstigen Preises erscheint das Pearl-Rückfahrvideosystem – mit der Funkübertragung auch besonders für Caravan-Gespanne ideal – durch seine einfache Installation und die problemlose Bedienung als eine echte Alternative zu teuren Festanlagen.

Sehr gut gefällt uns, dass im Lieferumfang absolut alle benötigten Teile zum direkten Selbsteinbau enthalten sind.

Einziges Manko, das wir im Test festgestellt haben: Systembedingt können kurzfristig Störungen in der Bildübertragung auftreten. Grund ist die auch bei anderen Geräten beliebte Sendefrequenz von 2,4 GHz, die von vielen Geräten genutzt wird und gelegentlich die Funkstrecke der Bildübertragung durch andere Geräte in der Nähe stört. Nach minimaler Verzögerung ist das Bild dann aber wieder da.

Lieferumfang

  • 1 Nummernschildhalter mit Farb-Kamera und Einparksensoren
  • 1 Farbmonitor 4,3“ Zoll mit Empfänger, Halter und 12 Volt Netzadapter für den Zigarettenanzünder
  • 1 Sender Transmitter 2,4 GHz, Übertragungsgbereich: 30 m
  • 1 Netzkabel für Monitor/Empfänger
  • 1 Netzkabel für Kamera/Sender
  • 1 Satz Montagematerial
  • CE-/E-geprüft, wasserdicht, Schutzart IP 67
  • Bestellnummer PX-4155-903

Infos: Hier geht es direkt zu dem Artikel

Technische Daten Funk-Rückfahrsystem
Pearl Lescars PA-470
SystemUniversell einsetzbares Rückfahrsystem mit Einparkhilfe. Mit kabellosem LED Display und Farb-Kamera. Zur Beobachtung des Verkehrs hinter dem Fahrzeug, hilft durch Abstandswarner beim sicheren Einparken. Geeignet für Pkw, Reisemobile, Caravan-Gespanne und Vans
KameraFarbkamera mit CMOS Farbsensor, Kamerawinkel 90 Grad
Spannung 150 mA
Auflösung 720 x 480 Pixel
Linse2,4 mm / F2,0 kleiner als 1.0 Lux Mini-Beleuchtug
Abstandswarner 2 Ultraschallsensoren 40 KHz, 30-200 cm Erfassungsbereich, Winkel je 110 Grad
Monitor4,3 Zoll Monitor zur Befestigung Windschutzscheibe oder Armaturenbrett
Frequenzbereich2,4 GHz
Spannung150 mA
Auflösung 700 Lines / 720 x 480 Pixel
Betriebstemperatur von -20° bis +70° Celsius
Preis129,90 Euro

Die D.C.I.-Experten-Bewertung
  • Lieferumfang / Ausstattung
  • Anmutung / Design
  • Qualität / Material / Stabilität
  • Montage / Befestigung / Zubehör
  • Funktion / Bedienung
  • Preis / Leistung
  • Service / Anleitung / Garantien
4

Kurzfassung

Sehr gut gefällt uns, dass im Lieferumfang absolut alle benötigten Teile zum direkten Selbsteinbau enthalten sind. Abstriche machen wir beim Material und Design.

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues