Zehn ausgeloste Paaren konnten beim 2. Einsteiger-Event von Dethleffs Caravaning in Theorie und Praxis im Allgäu kennenlernen. (Foto: Dethleffs)

Zehn ausgeloste Paare konnten beim 2. Einsteiger-Event von Dethleffs Caravaning in Theorie und Praxis im Allgäu kennenlernen. (Foto: Dethleffs)

2. Dethleffs Wohnmobil-Einsteiger Event erfolgreich

Dethleffs, Menschen, Tipp, Veranstaltungen

Bei der zweiten Auflage der Dethleffs Einsteiger-Tour konnten Caravaning-Neulinge vier Tage Camping-Luft im Allgäu schnuppern und Theorie und Praxis für den ersten Ausflug mit einem Reisemobil kennenlernen.

Ziemlich genau vor einem Jahr feierte Dethleffs mit der ersten Einsteiger-Tour für Camping-Neulinge eine gelungene Premiere. Da das Allgäuer Unternehmen für sein knapp viertägiges Event weit mehr Anmeldungen erhielt, als Plätze frei waren, bekamen dieses Jahr diejenigen, die 2017 keinen der begehrten Plätze ergattern konnten, erneut die Chance, die für sie bisher nicht vertraute Urlaubsform des Caravanings auszuprobieren.

Vom 12. bis 15. Oktober ging es für zehn ausgeloste Paare auf erste große Tour mit einem Reisemobil. Damit die Premieren-Ausfahrt auch gelang, gab es von Mitarbeitern der Firmen Dethleffs und McRent professionelle Einweisungen in das Fahrzeug und hilfreiche Tipps. Nach einer ersten Nacht auf den Stellplätzen des Dethleffs Werksgeländes fuhr die gesamte Gruppe, nach einem kleinen Fahr- und Rangiertraining, um sich mit den ungewohnten Ausmaßen des neuen Gefährts vertraut zu machen, auf den Campingplatz am Gitzenweiler Hof.

Dort konnte dann die Theorie in Praxis umgesetzt werden. Für die Teilnehmer hieß das: Rangieren, Einparken, Fahrzeug justieren, Strom und Wasser anschließen, Markise ausfahren und, natürlich bei strahlendem Sonnenschein, die angenehmen Seiten des Campinglebens in der freien Natur genießen.

Für den nächsten Tag konnten sich die Teilnehmer ihr Reiseziel zum Übernachten selbst aussuchen. Eine „Notfall-Hotline“ zu Dethleffs Mitarbeitern, die für alle Nöte und Fragen erreichbar waren, stand ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Dank der professionellen Einweisung und der zweitägigen Praxiserfahrung musste von der “Notfall-Hotline” allerdings kein Teilnehmer Gebrauch machen.

Knapp 72 Stunden später hatte die komplette Gruppe drei Nächte im Reisemobil, mehrere Kilometer und jede Menge praktische Erfahrung auf dem Konto. Zudem konnten die Teilnehmer bereits einschätzen, ob diese Urlaubsform auch künftig für sie in Frage kommt. Damit war das gesteckte Ziel sowohl für die Teilnehmer, als auch für Dethleffs erreicht.

Schön war, dass sich trotz anfänglicher Skepsis am Ende alle Teilnehmer der Gruppe darüber einig waren, dass ihnen der Urlaub im Reisemobil tatsächlich gefällt und sie in Zukunft gerne tiefer in dieses Thema einsteigen wollen. Der Allgäuer Hersteller von Freizeitfahrzeugen hat mit dieser Veranstaltungsidee eine Vorreiterrolle in der Branche übernommen.

„Wir haben auch in der zweiten Auflage unseres Einsteiger-Events wieder erlebt, wie groß das Interesse an der Urlaubsform ist, aber wie viele Hemmnisse die Interessenten sehen und sich deshalb bisher davon abhalten ließen, sich tiefer damit zu beschäftigen“, berichtet Dethleffs Marketingleiter Helge Vester, der selbst am Event teilgenommen hat. „Dem wollen wir mit unserem Engagement entgegenstehen und beabsichtigen, uns auch zukünftig weiter mit diesem Thema zu befassen und ein Konzept auf die Beine zu stellen, wie so ein Event in der Breite fortgesetzt werden könnte.“

Infos:  Zur Webseite des Dethleffs Einsteiger Events

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues