Anlässlich des 60-jährigen Firmenjubiläums sucht Eura Mobil alte Eura-Schätzchen und hitorische Fahrzeuge aus der Firmengeschichte. (Foto: MT-Archiv)

Anlässlich des 60-jährigen Firmenjubiläums sucht Eura Mobil historische Wohnmobil- und Caravan-Schätzchen aus den Anfängen der Firmengeschichte. (Foto: MT-Archiv)

60 Jahre Eura – Gesucht – Historische Eura Modelle

Caravan, Eura Mobil, Oldtimer, Wohnmobil

Im Rahmen der Vorbereitungen zum 60 jährigen Firmenjubiläum wendet sich Eura Mobil an Besitzer historischer Fahrzeuge aus eigener Produktion. Gesucht werden die ältesten noch fahrbereiten oder zugfähigen Blessing- und Eura- Caravans sowie Eura Mobil Reisemobil-Youngtimer ab 30 Jahre aufwärts.

Als erwartungsgemäß schwierig erweist sich die Suche nach Wohnwagen aus den Gründerjahren ab 1969 – aber auch die Reisemobile aus den ersten drei Produktionsjahren von 1983 bis 1986 sind rar geworden. Nachdem das eigene historische Eura Reisemobil von 1983 beim Brand des Ausstellungsraumes 2015 ein Raub der Flammen wurde, müssen die Sprendlinger auf ein wenig Glück bei der Suche hoffen, um vergleichbare „Schätzchen“ zu finden.

Ein erster Aufruf auf Social Media Kanälen zeigt aber bereits einige spannende Objekte, die in das Suchmuster passen. Geplant ist eine Präsentation der beiden ältesten Fahrzeuge auf dem Caravan Salon in Düsseldorf und zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten bei der Eröffnung des neuen Reisemobil Forums im Frühjahr 2020.

Besitzer dieser gesuchten Raritäten können sich unter info@euramobil.de melden oder ihr Fahrzeug direkt auf einem Suchformular auf der Website www.euramobil.de eingeben und auf diesem Weg Kontakt aufnehmen. Als Prämie winkt eine Woche Urlaub im neuesten Modell der Sprendlinger Reisemobil-Fertigung, einem Eura Mobil Integra Line aus der aktuellen Produktion.

Infos:  Zur Webseite von Eura Mobil


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues