Dethleffs Coco am Haken: Drei Coco Caravans kommen in die Hamburger Camper City, die in sieben Meter Höhe auf dem Hotel Pierdrei eingerichtet wird. (Foto: Dethleffs)

Dethleffs Coco am Haken: Drei Coco Caravans kommen in die Hamburger Camper City, die in sieben Meter Höhe auf dem Hotel "Pierdrei" eingerichtet wird. (Foto: Dethleffs)

Auf den Dächern Hamburgs – Campen im Coco mitten in der City

Camping, Dethleffs, Veranstaltungen

Zwar nicht ganz über den Wolken, aber trotzdem in luftiger Höhe, können ab Herbst diesen Jahres Hotelgäste in einem Dethleffs Coco mitten in Hamburgs Hafencity nächtigen. Auf diese ungewöhnliche Idee ist das neue Hotel Pierdrei, das Mitte September sein „Soft-Opening“ feiern wird, gekommen.

Der Hotelneubau will nicht nur Gästen eine Unterkunft bieten, sondern auch für alle Hamburger eine Attraktion werden. Eine davon ist die Camper City, die in sieben Meter Höhe auf einer Fläche von 155 Quadratmeter eingerichtet wird. Als Übernachtungsplatz haben sich die Macher den bereits mehrfach ausgezeichneten Design-Wohnwagen Coco von Dethleffs auserkoren, dessen Innenausstattung vom Freizeit-Center Albrecht nach Wünschen des Hotels angepasst wurde.

Vergangene Woche wurden drei der Schmuckstücke per 140 Tonnen Kran durch eine schmale Gasse schräg übers Hotelgebäude auf sieben Meter Höhe gehoben. Ein Spektakel, das viele Blicke auf sich zog. Ausgestattet sind die Coco-Wohnwagen mit Flatscreen, WLan, Telefon und Kühlschrank. Je zwei Gäste können darin unterkommen. Die Design-Wohnwagen sollen von April bis Oktober ab etwa 80,- Euro am Tag buchbar sein. Auch Wintercamping soll auf Anfrage möglich sein. Bis dahin sollen auch die Hafenbühne, das zum Hotelneubau dazugehörende Restaurant und ein großer Bereich für Kinder und Jugendliche fertig sein.

Coco – Begeistert mit Leichtigkeit
Bei der Entwicklung des „Coco“, dem bereits mehrfach ausgezeichneten Leichtgewicht aus dem Hause Dethleffs, mussten alle Komponenten auf drei zentrale Säulen einzahlen: Gewicht, Funktion bzw. Mehrfachnutzen und Design. Das Ergebnis ist ein Caravan, der für Dethleffs, dem Erfinder des Wohnwagens in Deutschland, neue Wege in die Zukunft beschreibt. Hier wurde jedes Detail auf die Waagschale gestellt, im wahrsten Sinne des Wortes, und herauskam ein Caravan mit einem Leergewicht von gerade einmal 708 Kilogramm, der nicht nur mit seiner Multifunktionalität, sondern auch mit seinem außergewöhnlichen Design zu überzeugen weiß.

Gewicht gespart wurde durch die Bündelung der effektivsten Lösungen im Caravan-Leichtbau. Dieser revolutionäre Konstruktionsansatz basiert auf dem optimalen Zusammenspiel der einzelnen Komponenten vom Chassis über den Boden bis hin zum Wandaufbau des Coco, sowie Strukturoptimierungen. Sein außergewöhnliches, bionisches Design basiert auf dem Prinzip der konstanten Spannung und schafft damit eine einzigartige Symbiose aus Leichtigkeit und Steifigkeit.

Der Name des schmucken Leichtgewichts wurde von den englischen Begriffen „cocoon“ – auf Deutsch „Kokon“, „Hülle“ – und „comely“, was „anmutig“ und „schön“ bedeutet, abgeleitet und steht für das Raumgefühl, das diesen Caravan am besten beschreiben soll: Nach Hause kommen, die Türen schließen und sich in seinen eigenen vier Wänden einfach rundum wohlfühlen.

Info: Zur Webseite von Dethleffs

Quelle: Pressemitteilung Dethleffs


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues