Mit der neuen Modellreihe Customized startet der schwedische Caravan-Hersteller für Ganzjahres-Caravans Polar in die neue Saison. (Foto: Polar)

Mit der neuen Modellreihe Customized startet Polar, der schwedische Caravan-Hersteller für Ganzjahres-Caravans, in die neue Saison. (Foto: Polar)

Caravan-Hersteller Polar wieder aktiv

Caravan, Hersteller, Polar, Schweden

Nach turbulenten Jahren scheint sich die schwedische Caravan-Marke Polar konsolidiert zu haben und wird wieder im europäischen Markt aktiv. Polar ist der nördlichste Caravan-Hersteller der Welt, denn er liegt mit seiner Farbrikation in Dorotea im tiefsten Lappland Schwedens.

Neben der Marke Kabe ist Solifer Polar der einzigen Vertreter für klassische, absolut winterfeste Ganzjahres-Caravans aus Skandinavien. Für diese Saison hatte sich Polar mit vielen Neuheiten einiges vorgenommen. Mit acht verschiedenen Längen und 46 Grundriss-Varianten, vom Polar 520 bis zum Flaggschiff 840, startete der schwedische Hersteller in die Saison.

Alle Polar-Modelle haben mit 2,50 Meter die gleiche Breite, dem Basismodell werden nun zwei Varianten zur Seite gestellt. Der Polar Edition oder Selected bietet gegenüber dem Standard-Polar ein umfangreiches Ausstattungspaket ab Werk. Dann sind Multimedia, Gasbackofen mit Grill, Mikrowelle, App-Steuerung oder Komfortbetten schon serienmäßig an Bord.

Mit der neuen Modellreihe Customized stellt Polar einen sportlicher Caravan mit bester serienmäßiger Ausstattung und einem modernen Außendesign vor. Der Clou: Bei diesem Modell kann der Kunde seine Grundrisswünsche einbringen, laut Polar sind fast alle Grundrisse nach Belieben möglich. Gegen einen festen Aufpreis können Polar-Kunden den Caravan darüber hinaus mit vielen Details aufwerten.

Als neue Standard-Grundrisse stehen der 590 TR und DB sowie der 680 TR, DB und BK zur Verfügung. Besonders pfiffig ist beispielsweise der Grundriss Polar 620 TR TDS (Sanitärraum über die gesamte Fahrzeugbreite plus Queensbett quer) mit freier Sicht aus dem Bett in die Natur und nicht in das Vorzelt. Die 2018er Preise für einen Polar starten bei knapp 40.000,- Euro. In Deutschland bietet Müller Motors in Königswinter und Münk Wohnmobil- und Caravanservice im schwäbischen Sachsenheim Polar-Fahrzeuge an.

Infos:  Zur Webseite von Solifer Polar

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues