Aus dem Pössl Roadcamp R wird ein kultiges Retro-Womo im Stil des Type H-Transporters von Citroën. (Foto: Citroën)

Aus dem Pössl Roadcamp R wird ein kultiges Retro-Womo im Stil des Type H-Transporters von Citroën. (Foto: Citroën)

Caravan Salon 2018 – Typ H-Retro-Kit für den Citroën Jumper

Campingbusse, Caravan Salon 2018, Citroën, Pössl, Saison 2019

Citroën hat sich mit seinen Nutzfahrzeugen im boomenden Caravaning-Segment als echte Basisfahrzeug-Alternative zu Fiat, VW oder Mercedes-Benz etabliert. Der Hersteller im PSA-Konzern ist mit dem Transporter Jumper und dem SpaceTourer in der Branche gut unterwegs und möchte seine Aktivitäten im Reisemobilsegment weiter ausbauen. Auf dem Caravan Salon zeigt Citroën einen spektakulären Retro-Show-Car, der an den berühmten “Wellblech”-Transporter Typ H erinnert. 

Auf dem Stand von Peugeot Citroën Deutschland GmbH stellt die Marke Citroën zwei völlig neuartige und innovative Freizeitmobile vor. Mit dem einzigartigen Concept Citroën Typ H WildCamp und einer weiteren Neuheit, die in Kürze enthüllt werden wird, ergänzt Citroën sein vielseitiges Angebot im wachsenden Segment der Kompaktreisemobile und zeigt sich bestens aufgestellt für die Zukunft.

Erfolgreich im Camping- und Caravansegment

Das Camping- und Caravansegment spielt für die Marke Citroën eine große Rolle. In Europa wuchs Citroën in den vergangenen drei Jahren in diesem Bereich überdurchschnittlich stark und verzeichnete im Jahr 2017 europaweit einen Marktanteil von 6,4 Prozent. In Deutschland – dem mit Abstand größten europäischen Markt für Reisemobile – spiegelt sich die Beliebtheit der Kompaktreisemobile auf Basis der Citroën Modelle Jumper, Jumpy und SpaceTourer in den aktuellen Zulassungszahlen wider: Im ersten Halbjahr 2018 verzeichnete Citroën mit 3.619 Zulassungen eine Steigerung um 71,4 Prozent; dies entspricht einem Marktanteil von 11,7 Prozent.

Citroën Typ H WildCamp

Der Citroën Typ H WildCamp präsentiert sich als idealer Reisebegleiter für Kurzausflüge ebenso wie für lange Fahrten und spricht insbesondere die Nostalgiker unter den Campingfreunden an: Der Umbaupartner Caselani Automobili aus Italien hat ein ganz spezielles „Umbaukit“ aus Fiberglas für den Citroën Jumper entwickelt, dessen Design an den legendären Citroën Typ H erinnert. Dabei wollten die Designer nicht das Originalmodell nachformen, sondern Erinnerungen an die mittlerweile über 70-jährige Automobilikone wecken und mit den modernsten Technologien des Citroën Jumper verknüpfen. D.C.I. berichtete bereits (https://caravaning-institut.de/wellblech-transporter-citroen-hy-neu-aufgelegt/) über das Designerstück aus dem Haus Caselani.

Der originelle Umbau ist kombiniert mit einem Citroën Pössl Roadcamp R, der auf dem Jumper L2H2 basiert. Das Kompaktreisemobil verfügt über ein funktionelles und wohnliches Interieur mit drehbaren Vordersitzen und einer Zweier-Sitzbank, die geschickt mit dem integrierten Küchenmodul kombiniert wurden. Der Citroën Pössl Roadcamp R ist zudem besonders vielseitig und bietet eine große Liegefläche für zwei Personen im Innenraum. Der Küchenblock verfügt neben einem zweiflammigen Gasherd, einer Edelstahlspüle, einem Wasserkanister und einem Kühlschrank mit integriertem Frostfach über ausreichend Platz, um Kochutensilien zu verstauen.

Verschiedene Badlösungen lassen keine Kundenwünsche offen und Schränke und Schubladen bieten reichlich Stauraum für Kleidung und weiteres Gepäck. Zur Serienausstattung zählen unter anderem ABS und Bremsassistent, ESP inklusive ASR mit Anzeige, Berganfahrassistent sowie höhenverstellbare Captain-Chair-Sitze mit Armlehne und Lordosenstütze. Auf Wunsch ist der Citroën Typ H WildCamp zusätzlich mit einem Poclain Traktionssystem 4×2 mit Sperrdifferential sowie einem Alpine 9-Zoll-Premium-Infotainmentsystem mit Navigationssystem bestellbar.

Als Hommage an die klassischen Safari-Fahrzeuge von Citroën und die Oldtimer-Wohnmobile trägt der Typ H WildCamp auf dem Caravan Salon den original Farbton „Beige Gazelle“ von 1977. Zudem ist das ausgestellte Showcar mit einem BlueHDi 160 (120 kW)- Motor ausgestattet. Die Preise für den Citroën Jumper L2H2 in Verbindung mit dem Pössl Ausbau Roadcamp R beginnen bei 41.597,- Euro; die Preise für den Typ H Umbau ab Werk − inklusive Montage und Lackierung − beginnen bei 27.132,- Euro zuzüglich Frachtkosten Italien. Folgende Umbau- und Zubehörteile für den Typ-H-Umbau und die Erweiterung können bei teilnehmenden Pössl-Händlern in Deutschland bestellt und ausgeführt werden:

  • Ausbau Kit Typ H von Caselani
  • Wildcamp Zubehör Kit von Caselani
  • Poclain Traktionskontrolle
  • Alpine Radio-Navigationsgerät

Infos:  Zur Webseite von Citroën


PSA Deutschland mit Peugeot und Citroën stellt auf dem Caravan Salon 2018 in Düsseldorf in Halle 16 /Stand D 70 aus.

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues