Dethleffs hat für die Saison 2020 seine Baureihe Pulse optimiert und um neue Grundrissvarianten erweitert. (Foto: Werk)

Dethleffs hat für die Saison 2020 seine Baureihe Pulse optimiert und um neue Grundrissvarianten erweitert. (Foto: Werk)

Caravan Salon 2019 – Dethleffs mit Modellpflege und neuem Zubehör für 2020

Caravan Salon 2019, Dethleffs, Erwin Hymer Group, Saison 2020

Der Allgäuer Hersteller Dethleffs aus Isny hat für die Saison 2020 bei Reisemobilen und Caravans eine umfassende Modellpflege angekündigt und seine Reisemobil-Baureihen Trend und Globebus aufgewertet und erweitert. Zusätzlich kommen neues Sicherheits-Zubehör für Diebstahlschutz und Fahrzeugortung, sowie ein neuer E-Scooter ins Programm.

Neues bei Dethleffs Original Zubehör – E-Scooter, Diebstahlortung und Fahrzeugüberwachung

Freie Fahrt für den Dethleffs E-Scooter

Wer schon mal am Gardasee gecampt hat, kennt sie, die steilen Anstiege, die beim Gang zum Bäcker, dem Supermarkt oder in die Innenstadt zu bewältigen sind. Mit dem neuen, praktischen E-Scooter von Dethleffs wird das Erkunden der Umgebung zum reinen Vergnügen. Der E-Scooter rollt mit 10 Zoll Lufträdern leichtgängig über jeden Untergrund und hat dank leistungsstarkem Akku eine Reichweite von bis zu 25 km.

Deutsches Caravaning Institut
Dethleffs bietet ab der neuen Saison einen hochwertigen E-Scooter mit Straßenzulassung für seine Kunden an. (Foto: Dethleffs)

Der Lenker lässt sich stufenlos in der Höhe einstellen. Der E-Scooter von Dethleffs erfüllt alle nötigen Sicherheitsvorschriften für die Betriebserlaubnis in Deutschland. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h und er wiegt gerade mal 17 Kilogramm. Das Gas lässt sich mittels Zeigefinger ganz einfach bedienen. Zusammengeklappt ist der Scooter schnell im Kofferraum oder der Heckgarage verstaut. Der Preis des neuen Dethleffs Schmuckstücks beträgt 1.149,- Euro.

Dethleffs Protect & Connect und Dethleffs Vehicle Defence

Zwei Neuheiten sollen es Dieben erschweren, Caravans und Reisemobile zu stehlen: Dethleffs Protect & Connect und Dethleffs Vehicle Defence. Ein Szenario, das sich keiner wünscht: Was tun, wenn das geliebte und nach genauen Vorstellungen ausgestattete Freizeitfahrzeug gestohlen wird? Genau mit dieser Frage hat sich Dethleffs beschäftigt und bringt zwei Produkte auf den Markt, die Schutz und Hilfe in fast ganz Europa bieten. Beide Produkte basieren – in Zusammenarbeit mit Vodafon Automotive – auf einem europaweiten Alarmcenter-Netzwerk, welches sich um die Ortung und Sicherstellung gestohlener Fahrzeuge kümmert.

„Für eine zuverlässige Diebstahlverfolgung ist eine professionelle und gut funktionierende Servicearchitektur unerlässlich“, erklärt Dethleffs Produktmanager Marc Rademacher. „Deshalb haben wir uns für eine Zusammenarbeit mit dem europäischen Marktführer für Diebstahlortungssysteme entschieden und können dank des Vodafon-Service nicht nur eine Ortung, sondern gleichzeitig auch eine Sicherstellung gestohlener Fahrzeuge in 44 Ländern europaweit gewähren – und das rund um die Uhr.“

Geortet wird das Fahrzeug dank internationaler GSM- und GPRS- Abdeckung. Sobald der Diebstahl telefonisch beim Alarmcenter gemeldet wurde, wird der Wiederbeschaffungsprozess gestartet. Um die Sicherstellung des Dethleffs Fahrzeugs kümmert sich immer die lokale Polizeibehörde, mit denen die Alarmcenter permanent im Austausch stehen.

Vorteil des Dethleffs Protect & Connect ist die zusätzliche, kostenlose „My Connected Car App“ mit vielen nützlichen Funktionen, wie einer Live-Anzeige der Fahrzeugposition, einem Car Finder, dem Fahrtenbuch oder Geschwindigkeitsalarm.

Das komplette System kann bei einem Fahrzeugwechsel ins Neufahrzeug übernommen werden. Der Grundpreis von Protect & Connect beträgt 379,- Euro und beinhaltet die Hardware inklusive den Service für die ersten 12-Monate, eine SIM-Karte und die App-Nutzung. Ab dem zweiten Jahr kostet der Service jährlich 59,- Euro. Das Produkt Dethleffs Vehicle Defence ist die batteriebetriebene Alternative, die nicht an die Stromversorgung angeschlossen werden muss. Die Batterielebensdauer des Systems liegt bei zirka zwei Jahren.

Ein Anschluss an die Stromversorgung ist nicht nötig, was eine Nachrüstung des Artikels schnell und einfach möglich macht. Das System kann mühelos an vielen Stellen im oder am Fahrzeug verborgen werden. Sobald das Modul aktiviert wurde, schaltet sich das Dethleffs Vehicle Defence wahlweise ein- oder zweimal am Tag automatisch ein, um zu prüfen, ob eine Diebstahlmeldung vorliegt. Im Falle eines Diebstahls bleibt es zur Fahrzeugverfolgung aktiv. Wenn ein Diebstahl vorliegt, kann er einfach telefonisch beim Kundenservice- Alarmcenter gemeldet werden.

Dieser kümmert sich dann in 44 Ländern Europas , in Zusammenarbeit mit der lokalen Polizeibehörde, um die Wiederbeschaffung des Fahrzeugs. Das System Dethleffs Vehicle Defence gibt es ohne App, dafür aber zum günstigeren Preis von 269,- Euro. Es beinhaltet die SIM-Karte und Aufschaltung auf das Alarmcenter-Netzwerk für 24 Monate.

Dethleffs Reisemobile 2020

Trend-Baureihe

Der Trend hat sich mit solider Technik und kompletter Ausstattung zum Bestseller im Dethleffs Reisemobilprogramm entwickelt. Dazu gehört beispielsweise die verrottungssichere Lifetime-Smart Aufbautechnologie. So erhält die Trend-Baureihe für die Saison 2020 zwei neue, kompakte Grundrissvarianten, die als teilintegrierter T und als Vollintegrierter I angeboten werden. Der Trend T/I 6757 DBL (ab 50.799,- Euro) kommt mit einem Quensbett-Grundriss und der angesagten Lounge-Sitzgruppe mit gegenüberliegenden Sitzbänken im Bereich der Sitzgruppe.

Der T/I 6617 (ab 49.799,- Euro) weist einen bekannten Einzelbett-Grundriss mit großer Heckgarage und einen üppigen Sanitärraum auf. Beide Neuen liegen in der 3,5 Tonnenklasse und sind unter sieben Meter lang. Das Alkovenmodell A 7877-2 der Trendreihe wurden in Dekor und Farben im Interieur angepasst und aufgewertet. Alle Reisemobile von Dethleffs bekommen modellübergreifend neue Schalter und Steckdosen, neue Bodenbeläge zur Wahl und als Option die Isofix-Befestigungen an den Sitzgruppen.

Pulse-Baureihe

Mit einer komplett neuen Baureihe läutete Dethleffs zum Modelljahr 2019 eine neue Ära des mobilen Reisens ein. Die Pulse-Baureihe hat sich in nur einer Saison zum zweiterfolgreichsten Reisemobil im Dethleffs-Programm entwickelt. Beim Interieur und Exterieur sind die teil- und vollintegrierten Fahrzeuge Pioniere einer neuen Dethleffs Design- und Formensprache. Vor allem Außen fällt sofort das aerodynamisch gerundete Heck sowie die Front ins Auge. Im Inneren hellt eine durchdachte, naturnahe Lichtkomposition ganz automatisch die Stimmung der Reisenden auf. In Verbindung mit einem neuartigen Innendesign, das auf Naturtöne, sanfte Linien und ein harmonisches Raumgefühl setzt, schenkt der Pulse Raum für Regeneration und Entspannung.

Für 2020 wird die Pulse Baureihe ebenfalls um zwei Lounge-Grundrisse mit 7,40 Meter Außenlänge erweitert, im T 7051 DBL mit Queensbett und im T 7051 EBL mit Einzelbetten (beide ab 58.499,- Euro). Zwei weitere Varianten sind schon in Arbeit und werden auf dem Caravan-Salon 2019 in Düsseldorf präsentiert. Dort wird auch eine neue Design-Variante des Pulse vorgestellt, die für all diejenigen konzipiert ist, die eher ein klassisches, gediegenes Design bevorzugen. Der Pulse Classic unterscheidet sich im Interieurdesign und Möbelbau der Dachschränke und deren Klappen vom herkömmlichen, sehr modern anmutenden Pulse. Diese Pulse Designvariante wird eine umfangreiche Serienausstattung beinhalten und in zwei Grundrissen erhältlich sein.

Dethleffs Wohnwagen 2020

Kräftige Modellpflege, Aufwertungen und eine komplett überarbeitete Baureihe kennzeichnen die Caravans von Dethleffs für die Saison 2020. So geht der Hersteller aus Isny mit acht Baureihen und 61 Grundrissvarianten in die neue Saison.

Komplett überarbeitet wurde die Baureihe Nomad. Sie ist seit vielen Jahren das beliebteste Modell im Dethleffs Programm. Zum Modelljahr 2020 wurde der Nomad komplett überarbeitet. Von außen lässt sich das Ausmaß der Neugestaltung der beliebten Dethleffs Baureihe nur erahnen, jedoch ein Blick ins Innere verrät sofort, dass hier nichts beim Alten geblieben ist und der Nomad in völlig neuem Glanz erstrahlt. Hier wurde jeglicher Hauch von Attributen wie „gediegen“, „herkömmlich“ oder „schlicht konservativ“ hinweggefegt, ohne schrill, aufgesetzt oder gar abgehoben zu wirken. Dem neuen Nomad gelingt der Spagat zwischen Schönheit, praktischem Nutzen und modernem Design und ist vor allem für aktive Paare im der Mitte des Lebens konzipiert.

Dazu trägt das neues Interieurdesign mit grau-beigen Hochglanz-Dachschrankklappen, querverlaufender Möbelholzstruktur und schickem Boden in Steinoptik bei. Drei neue Wohnwelten, zum Teil mit Kunstleder, eine hochwertige Kochereinheit mit angepasstem Spülbecken, inklusive multifunktionaler Abdeckung sowie eine beleuchtete Küchenrückwand mit Fenster und hochwertigem Rollo peppen den Klassiker auf. Zwei neue Grundrisse kommen in das Nomad-Programm: Mit dem 490 BLF gibt es erstmals eine Version mit Bugküche und Seitensitzgruppe und der 490 EST wird ein Einzelbettenwagen mit komfortablem Heckbad. Die Baureihe umfasst 12 Grundrisse mit Aufbaulängen von 5.50 bis 8,05 Metern und startet beim 460 EL mit 21.399,- Euro.

Infos: Zur Webseite von Dethleffs

Quelle: Pressemitteilung und Pressekonferenz Dethleffs


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues