So wird die Kabine wohnlich: Isolierung, Dämmung und Wandverkleidung sind geschafft, Polster und Matratzen sind an Bord. (Foto: has / D.C.I.)

So wird die Kabine wohnlich: Isolierung, Dämmung und Wandverkleidung sind geschafft, Polster und Matratzen sind an Bord. (Foto: has / D.C.I.)

Das Pick Up Selbstbau-Projekt – Von der Pritsche zum Reisemobil – Teil 5 – Wände – Decke – Polster

Pick Up, Selbstbau, Technik, Wohnmobil

In unserer großen Serie zum Thema „Selbstausbau“ begleitet das Deutsche Caravaning Institut (D.C.I.) den Auf- und Ausbau einer Leerkabine auf einen Volkswagen Doppelkabiner VW T6. D.C.I.-Autor Hans F. Schwarz berichtet in mehreren Folgen von Freud´ und Leid eines Selbstausbauers – vom Kauf der Basis und der Leerkabine, bis hin zur Zulassung und ersten Erfahrungen. Hier Teil 5: Wand- und Deckenbelag, Polster und Schlafbereich.

Teil 5 – Die zweite Innenhaut – Schlafbereich und Polster 

Glatte weiße Innenwände mit eng beieinanderliegenden Sägeschnitten an den Aufbaurundungen am Heck und Alkoven und verzinkte Winkel als Eckverbinder: Weder optisch noch haptisch der wahre Jakob für ein Wohnmobil. Durch die glatten GfK-Wände und Decke aus dem gleichen Material optisch und haptisch eher geeignet als Notarztwagen. Auch die inzwischen eingebauten Möbel tragen hier nicht zum Wohnfühlkomfort bei, es wird ein alternativer Wand-und Deckenbelag benötigt. Am besten einer, der auch gleichzeitig noch etwas dämmt und die Akustik verbessert, besonders den Nachhall.

Im Internet stoßen wir auf einen Spezialisten, der uns bereits aus Infos und Gesprächen bekannt war, die Firma Gisatex aus dem schwäbischen Reutlingen. Der Aufmachertext in der Suchmaschine verspricht eine gute Wahl, hier als Screenshot des Internetauftritts:

WAND- DECKENVERKLEIDUNG

Professionelle Innenraumverkleidung & Isolation für Boote, Schiffe und Wohnmobile

Dehnbar und flexibel. Innovatives und qualitativ hochwertiges Material mit Isolation. Gisatex Innenraumverkleidung wird als Innenauskleidung für Boote Wohnmobile und Wohnwagen verwendet. Die Innenauskleidung ist strapazierfähigpflegeleicht und atmungsaktiv. Die Deckenverkleidung isoliert und ist elastisch bei der Verarbeitung. Das Auskleidungsmaterial für den Innenbereich von Booten hat ein Oberflächenmaterial, das mit Wasser und milder Seife zu reinigen ist. Die Innenraumverkleidung verhindert die Bildung von Schwitzwasser an Bord. Das Verkleiden von Wand- und Seitenteilen im Caravan und Boot wird durch das verarbeiten von Gisatex Wandverkleidung mit Isolation erleichtert. Innenverkleidung und Aussenverkleidung ist wasserfest. Schaumkaschiert werden Unebenheiten vom Wandverkleidungsmaterial ausgeglichen. Verminderung von Kondensation. 

Also auf nach Reutlingen am Fuße der Schwäbischen Alb, diesmal nicht im Hohen Norden, sondern für uns praktisch „vor der Haustüre“. Mit Guido Peisen, CEO des innovativen Yacht- und Wohnmobilausstatters wird telefonisch ein Termin zur Beratung und Materialauswahl vereinbart. Die Chemie stimmt auf Anhieb. Nach der Werksbesichtigung geht es in den großzügigen Musterraum zur Beratung über die empfohlenen Wand- und Deckenverkleidungen, auch im Hinblick auf die spätere Wahl der Polster und Matratzen. Soll ja alles zusammenpassen.

Schnell wird uns klar, dass mit Guido Peisen der Joker gezogen wurde. Fachkompetenz und Sicherheit in der Materialauswahl für die einzelnen Teilbereiche zeigen uns, wie fachlich sicher der Geschäftsführer des seit 40 Jahren in zweiter Generation in Familienbesitz befindlichen Betriebs uns gegenübersitzt. So kristallisiert sich auch bald die Ausgestaltung der Kabine heraus und die einzelnen Produkte werden von ihm noch spät nach Geschäftsschluss höchstpersönlich aus dem Lager geholt. Von hier aus werden alle Destinationen beliefert, mit denen Partnerverträge existieren. Dabei sind Handwerksbetriebe genauso vertreten wie Werften und weiterverarbeitende Unternehmen der Boots-, Caravan- und Reisemobilindustrie.


Etwas Materialkunde für die im Ausbau verwendeten Materialien:

Gisatex Amaree Sport

Als Deckenverkleidung begeisterte den Käferfan das perforierte, mit seinem Lochmuster an die alten Käferdecken erinnernde, kaschierte Material aus Thermovlies, kaschiert mit einer atmungsaktiven Kunstseide (Charmeuse). Dadurch wird einerseits die Entstehung von Schwitzwasser unterbunden und andererseits die Wärme- und Schallisolation verstärkt. Dritter Vorteil, zumindest bei Verlegung auf Wänden, ist die angenehme Haptik. Verklebt wird die Amaree Sport mit dem  Dispersionskleber Typ 1805, mit dem die Decke oder Kabinenwand einseitig  nach Verarbeitungshinweis eingestrichen wird.

Danach können die Stoffbahnen direkt ins Kleberbett eingelegt und geglättet werden. In unserem Fall wird Amaree Sport auf die fertig verlegte und abgebundene Thermo Isozell verklebt. Eventuelle Kleberflecken und andere Verschmutzungen können in frischem Zustand mit warmem Wasser und milder Seife entfernt werden. Lieferbare Bahnen 145 Zentimeter breit, Gewicht 455 g/qm. Material Oberseite 100 Prozent Polyester, Unterseite 100 Prozent PES Thermovlies. Wer keine Löcher mag und eine kuschelige Oberfläche bevorzugt, verwendet an Wänden Amaree Musc, ein Verbundmaterial mit wildlederähnlicher Microfaser-Oberfläche mit sonst gleichen Eigenschaften wie Amaree Sport. Bei der Kabine wird dieses Material im Wohnraum an den Wänden verwendet.

Gisatex American high-flex Auto Adhesive Professional

Zur Abgrenzung und als kuschelige Wandverkleidung mit hoher Haptik wird an den Wänden des Alkovens der Kabine das selbstklebende Wandmaterial mit dem ewig langen Namen verlegt. Es handelt sich dabei um ein hochflexibles und hochdehnungsfähiges Material mit hoher Abriebfestigkeit und sehr hoher Temperaturbeständigkeit, das selbstklebend ausgestattet ist und sofort auf nicht saugenden Untergründen haftet. Durch diese schnellwirkende Verklebung ist der Umgang mit dem Material für Ungeübte anfangs schwierig, vor allem die Vermeidung von Luftblasen. Verarbeitungstemperatur mindestens +10 Grad Celsius. Lieferbare Breite der Bahnen 140 Zentimeter, Gewicht zirka 315 g/qm. Durch die hohe Flexibilität und Abriebfestigkeit eignet es sich auch hervorragend zum Bespannen der Sitzbankstauräume außen.

Gisatex Sensual Touch

Eine Velour-Bespannung im Sanitärraum ist nicht das Gelbe vom Ei, hier gehört eine voll abwaschbare Wandverkleidung hin. Gisatex hat mit ihrem Produkt Sensual Touch eine solche Verkleidung mit strapazierfähiger und pflegeleichter Oberfläche aus PVC in feiner Ledernarbung im Portfolio. Das geschlossenzellige, vier Millimeter starke PVC-Material kann durch seine Flexibilität und Dehnfähigkeit besonders gut bei starken Rundungen und Wölbungen verarbeitet werden, ist wasserfest und Stoß absorbierend, es wirkt isolierend und kaschierend. Verklebt wird Sensual Touch mit einseitig auf das Trägermaterial aufgetragenem Dispersionskleber. Nach der Trocknung wird das Material exakt zugeschnitten. Lieferbare Breite der Bahnen 140 Zentimeter.

Gisatex Spezialeinseitenkleber Typ 1805

Der Spezialkleber ist ein phthalatfreier, hochfeststoffreicher und schadstoffgeprüfter Dispersionsklebstoff für die Verklebung von leichten Mineralfilzen, Kunstleder, Webstoffen, Vliesstoffen und Schaumstoffen auf allen im Boots- und Reisemobilbau vorkommenden Untergründen. Er ist sprüh- und walzenlauffähig, kann im Einseiten- und Kontaktklebeverfahren eingesetzt und zeichnet sich durch hervorragende Anfangsfestigkeit aus. Spannungsverklebungen ohne oder mit geringer Trocknung sind möglich. Reinigung von Oberflächen mit Kleberflecken im frischen Zustand ist mit Wasser möglich, im ausgehärteten Zustand mit Kunstharzverdünnung. Nicht mit Reinigungsmitteln arbeiten, die trennende Substanzen wie Silikone, Öle oder andere enthalten. Verarbeitungstemperatur größer + 15 Grad Celsius. Kleberauftrag auf staubfreien, trockenen, öl- und fettfreien Untergrund. Einlegezeit bis maximal 15 Minuten je nach Temperatur. Kurzum der ideale Klebstoff für unsere Zwecke.

Gisatex Spezialklebstoff Typ 135

Es handelt sich um einen leicht spritzbaren, gut verstreichbaren, lösemittelenthaltenden Kontaktkleber auf Grundlage von Polycloropren-Kautschuk mit langer offener Zeit und hoher Wärmestandfestigkeit zur Verklebung von Polyester-Schaumplatten und anderen, lösemittelfesten und weichmacherfreien Materialien im Kontaktverfahren. Untergrund vor der Verklebung eventuell mit Nitro-Verdünnung reinigen. Für eine ausreichende Belüftung des Arbeitsraums ist unbedingt zu sorgen. Sicherheits-Datenblatt beachten, Gefahrenklasse 3. Auftrag mit Pinsel oder 10 Zentimeter langer Lammfellrolle.


Gutes Liegen ist der halbe Urlaub

Der Kabinenausbau ist so weit fertig, nur die Polster für Sitze und Matratzen fehlen noch. Auch hier haben wir uns bei  umgesehen und erstaunliche Lösungen für Reisemobile entdeckt, die nicht allgemein verbreitet sind. Mit ausschlaggebend für den Sitz- und Liegekomfort ist der Aufbau der Polster und Matratzen. Gefragt ist hier die Tochter von Gisamed mit Matratzen nach Mass.

Vital Schiffsmatratze

Was für die Yacht gut ist, ist es für das Reisemobil allemal. Diese Matratze ist mit einem Gewicht von vier Kilogramm pro Quadratmeter extrem leicht und bietet trotzdem alle Vorteile der Gisamed Matratzen. Sie besteht aus einem hochwertigen Kaltschaum, dem Dryweave 20 und dem Doppeltuchbezug mit antiallergischer Klimafaser. Neben gutem Schlafkomfort überzeugt sie durch ihre permanente Durchlüftung. Auf der Unterseite ist ein klimausgleichendes, luftdurchlässiges Abstandsgewirke mit 10 Millimetern Dicke eingearbeitet, das eine Unterfederung oder einen Lattenrost auf der Unterlage entbehrlich macht. Es unterlüftet die Matratze und wirkt so dem Kondensieren der Luftfeuchtigkeit entgegen. Die Dicke der Matratze beträgt 12 Zentimeter, Größe nach eingereichter Schablone für den Zuschnitt.

Fünf-Funktions-Zonenmatratze Premium

Noch mehr Liegekomfort bietet die Premium mit fünf Funktionszonen in 14 Zentimetern Dicke und als Oberbelag einem Doppeltuch-Bezugsstoff, der mit einem 20 Millimeter dicken, atmungsaktiven Klimafaser-Vlies Dryweave 20 versteppt ist. Das Quadratmeter-Gewicht dieser Matratze beträgt fünf Kilogramm. Diese Komfortmatratze wurde für die Kabine ausgewählt, vom Reutlinger Spezialisten passend zu den Einzelbetten mit Zusatzpolster im Alkoven zugeschnitten und bezogen.

Sitzpolster

Da nicht geplant ist, auf der Sitzgruppe zu schlafen, werden hierfür normale Kaltschaumpolster und farblich zur übrigen Einrichtung passende Bezüge ausgewählt. Auch die Polster werden von den Reutlingern nach Maß geschnitten und bezogen.


In der nächsten Folge 6 geht es um Heizung, Gas und Elektrik


Hier geht´s zu Teil 1 der Selbstbau-Serie

Hier geht´s zu Teil 2 der Selbstbau-Serie

Hier geht´s zu Teil 3 der Selbstbau-Serie

Hier geht´s zu Teil 4 der Selbstbau-Serie


Das ist interessant! Das teile ich!
Hans F. Schwarz