Dethleffs ergänzt seine Sonderserie speziell für allein reisende Paare Grand Alpa um ein vollintegriertes Mobil mit Einzelhubbetten und großer Hecksitzgruppe. (Foto: Dethleffs)

Dethleffs ergänzt seine Sonderserie Grand Alpa, speziell konzipiert für allein reisende Paare, um ein vollintegriertes Mobil mit Einzelhubbetten und großer Hecksitzgruppe. (Foto: Dethleffs)

Dethleffs – Integrierter ergänzt ab Herbst die erfolgreiche Alpa-Baureihe

Dethleffs, Erwin Hymer Group, Urlaub

Für allein reisende Paare und Fans der Alpa-Baureihe bietet Dethleffs ab Herbst eine Alternative: Den vollintegrierten Alpa I 7820-2 mit innovativen Hub-Einzelbetten und Alpa-typisch großer Heckrundsitzgruppe auf Fiat-Chassis mit Doppelboden. Der Grundpreis soll unter 100.000,- Euro liegen

Die Gerüchteküche brodelt schon seit längerem, nun lässt Dethleffs Produktmanager Florian Pietrzak die Bombe platzen: „Ja, wir bringen zum Modelljahr 2019 einen neuen Alpa auf den Markt, ein integriertes Reisemobil mit Einzelhubbetten und großer Rundsitzgruppe im Heck, das speziell für allein reisende Paare, die es gerne großzügig und geräumig haben, aber keinen Alkoven möchten, konzipiert wurde.“ Premiere wird das neue Dethleffs Familienmitglied auf dem Caravan Salon in Düsseldorf Ende August feiern.

Damit setzt Dethleffs mit dem Alpa I der erfolgreichen Alpa-Baureihe im wahrsten Sinne des Wortes ein „i-Tüpfelchen“ auf. Der neue im Bunde hat die gleichen Attribute wie seine Alkoven-Pendants: Eine große Rundsitzgruppe im Heck, enorm viel Bewegungsfreiheit im Raumbad und in der Küche. Darüber hinaus eine große Heckgarage und natürlich viel Stauraum und Platz für Zwei. Selbstverständlich fehlen auch beim Integrierten die Einzelbetten über dem Fahrerhaus nicht.

„Auf diese Betten sind wir besonders stolz“, verrät Produktmanager Florian Pietrzak. „Wir werden hier – Alpa-typisch – vollwertige Hub-Einzelbetten mit einer Länge von 210 cm verbauen, die sich für einen bequemen Einstieg bis auf Hüfthöhe herunterlassen und ohne weiteren Um- oder Anbau sofort einsatzbereit sind.“

Das Fiat-Chassis mit beheizbarem und isoliertem Doppelboden mit frostgeschützter Wasserinstallation macht den Alpa I wie seine „Brüder“ zu einem Ganzjahres-Reisemobil. Vorteile des 8,50 Meter langen Integrierten gegenüber seiner Artgenossen sind die große Panorama-Frontscheibe, die eine gute Rundumsicht bietet, eine geringere Fahrzeughöhe sowie eine bessere Aerodynamik des Fahrzeugs.

Den neuen Alpa I 7820-2 wird es in Glattblech Weiß oder Silber geben. Wie bei seinem Alkoven-Pendant A 7820-2 soll auch hier eine gemütliche Wohnwand mit Sideboard und Vitrine dem Fahrzeuginneren ein Wohnzimmer-Flair geben.

Nachdem Dethleffs 2011 den ersten Alkoven für Zwei auf den Markt brachte und vergangenes Jahr eine eigene Alpa-Baureihe mit inzwischen drei Alkoven-Modellen im Programm hat, schreibt Dethleffs mit dem Alpa I die Erfolgsgeschichte der Reisemobile für allein reisende Paare fort. Auch der unschlagbare Preis, den Dethleffs für sein neues Alpa-Flaggschiff anpeilt, wird sicher zum Erfolg des neuen Reisemobils für Zwei beitragen. „Unser Plan ist, dass wir beim Alpa I unter 100.000,- Euro Grundpreis bleiben wollen“, versichert Pietrzak. Genaue Informationen zum Alpa I 7820-2, wie Ausstattungsdetails, Serienumfang und technische Daten gibt es ab Sommer 2018.

Infos: Zur Webseite von Dethleffs Alpa Mobilen

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues