Der Besuch der niederländischen Hansestädte kommt einer Zeitreise gleich. (Foto: NBTC)

Der Besuch der niederländischen Hansestädte kommt einer Zeitreise gleich. (Foto: NBTC)

Eine Zeitreise – Hansestädte in den Niederlande

Freizeit, Niederlande, Reise, Tourismus, Urlaub

Nicht nur deutsche, sondern auch niederländische Städte waren einstmals dem Hansebund angeschlossen. In den niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel liegen neun Hansestädte, die ihren mittelalterlichen Charme bis heute bewahren konnten. 

Durch das Wasser verbunden sind Harderwijk, Elburg, Hasselt, Kampen, Zwolle, Hattem, Deventer, Zutphen und Doesburg – und alle neun waren im späten Mittelalter Mitglied des berühmten Kaufmannsbunds. Daher kommt ein Besuch dieser Städte einer Zeitreise in das 14. und 15. Jahrhundert gleich.

Besucher können in diesen Hansestädten über Kopfsteinpflaster an prächtigen Kaufmannshäusern vorbeispazieren, mittelalterliche Märkte besuchen oder die verwinkelten Gassen der Altstadt entdecken. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Hansestädte sehr dicht beieinander liegen. So kann man die Städte nicht nur entspannt mit dem Boot abfahren, sondern auch eine Radtour durch das malerische Ijsseldelta unternehmen und in den Hansestädten Zwischenstopps einlegen. Wir stellen drei der neun Hansestädte exemplarisch vor.

Hasselt

Im Volksmund wird Hasselt oftmals als „kleines Amsterdam“ bezeichnet, was einerseits natürlich auf die reiche Historie zurückzuführen ist. Als die Hansestädte ihre Blütezeit erlebten, war die heutige Hauptstadt Amsterdam noch ein kleines Fischerdorf. Andererseits bekommt der Besucher bei einem Besuch von Hasselt tatsächlich das Gefühl, er würde eine Miniatur-Ausgabe von Amsterdam besichtigen – Grachten, Brücken, Kaimauern und über 70 historische Gebäude bestimmen hier das Stadtbild.

Kampen

Die Hansestadt Kampen ist bekannt für ihr mittelalterliches Zentrum und besitzt darüber hinaus eine der am besten erhaltenen Stadtkerne der Niederlande. Viele alte, aber gut erhaltene Kirchen zieren die Innenstadt, Überreste der Stadtmauer sowie drei Stadttore in gutem Zustand und das Rathaus mit einer aus dem 16. Jahrhundert stammenden Einrichtung können besichtigt werden. Die Geschichte der Stadt ist eng mit dem Wasser verbunden, daher liegt es auch nahe, dass Kampen viele wassersportliche Aktivitäten anbietet.

Zwolle

Die Hauptstadt der Provinz Overijssel ist wohl die bekannteste dieser drei Hansestädte. Noch heute zeugen die Stadtbefestigung und die reich verzierten Kaufmannshäuser von der Blüte der Hansestadt, die bis in das 16. Jahrhundert reichte. Heutzutage ist Zwolle dank der so genannten „Zwolse balletjes“ (Zwoller  Bällchen)  auch  als  Bonbonstadt bekannt,  die  man beispielsweise im „Zwolse Balletjeshuis“ kaufen und probieren kann. Wer Zwolle besucht, wird früher oder später mit dem Begriff „Blauwvingers“ konfrontiert – dies ist der Spitzname für die  Bewohner  von  Zwolle,  den  sie  einem  Streich  aus  dem Mittelalter zu verdanken haben.

Infos:  Zur Webseite Niederlande Tourismus

International, frisch und online! DCI! Deutsches Caravaning Institut

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues