Wer mit Fähren verreisen möchte, braucht sie: Die aktuelle Info-Broschüre 2019 des Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik liegt jetzt vor. (Foto: FVV/det)

Wer mit Fähren verreisen möchte, braucht sie: Die aktuelle Info-Broschüre 2019 des Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik liegt jetzt vor. (Foto: FVV/det)

Fähren – Routen – Reedereien – Fähren-Broschüre 2019 ist da

Fähren, Saison 2019, Tourismus, Urlaub, Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik (VFF)

Wo Google Maps an seine Grenzen stößt, hilft der VFF weiter. Mit mehr als 250 Fährverbindungen in ganz Europa bietet der Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik eine wertvolle Planungshilfe für alle Autofahrer, die dienstlich oder für Urlaubreisen die Inseln im Mittelmeer erreichen wollen oder auf dem Seeweg Ziele in Großbritannien, Irland oder Skandinavien ansteuern.

Navigationssysteme und digitale Routenplaner bilden Fährverbindungen oftmals nur unzuverlässig ab; jetzt liegt mit der frisch erschienenen Broschüre „Fähren, Routen, Reedereien 2019“ eine wichtige Navigationshilfe für die Wasserwege in Europa vor.

29 Reedereien sind mit ihren Strecken vertreten, zu so entfernten Zielen wie Island oder den Äußeren Hebriden, aber ebenso zwischen Deutschland und Skandinavien oder vom griechischen Festland zu den Ägäischen Inseln. Neu hinzugekommen sind in der vorliegenden Ausgabe 2019 die Reedereien Grimaldi Lines, Hellenic Seaways und Minoan Lines mit über 40 Verbindungen in den italienischen und griechischen Gewässern.

Von Island bis Nordafrika

Allein im westlichen Mittelmeer spannt sich ein Netz von mehr als 150 Fährverbindungen übers Wasser und schlägt mobile Brücken nach Korsika, Sardinien, Sizilien, Malta oder Mallorca und sogar bis nach Tunesien und Marokko. Damit sind die nordafrikanischen Länder regelmäßig von Spanien, Frankreich und Italien aus zu erreichen.

Von Deutschland aus führen 14 Verbindungen über die Ost- und Nordsee; wichtige Start- und Zielhäfen sind Kiel, Puttgarden, Travemünde, Rostock und Sassnitz. Von hier aus reichen Fährverbindungen nach Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland sowie ins Baltikum.

Mit übersichtlichen Karten und Tabellen verschafft die aktuelle VFF-Broschüre einen raschen Überblick über Routen, Reedereien und Kontaktdaten. Ergänzt wird das praktische Kompendium zur Reiseplanung um Informationen zum Reisekomfort und zu den Vorzügen unterschiedlicher Schiffstypen.

Die Broschüre kann kostenfrei in der Geschäftsstelle des VFF per E-Mail an folder@faehrverband.org bestellt oder auf der Webseite des VFF heruntergeladen werden.

Infos:  Zur Webseite des VFF / Download Broschüre 2019

INFO Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik (VFF)
Der Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik ist die Interessengemeinschaft deutscher Fährreedereien, internationaler Fährunternehmen mit deutschen Niederlassungen oder Vertretungen sowie touristischer Partner. Gegründet von 15 Reedereien im Jahr 1995, gehören ihm heute mehr als 60 Mitglieder an. Über seine Gremien konzentriert sich der Verband besonders auf

- die Unterstützung von Veranstaltern und Reisebüro-Expedienten
- die Beteiligung an internationalen Messen
- die Pressearbeit
- Branchenanalysen

Innerhalb des VFF steht der Informationsaustausch der Mitglieder im Vordergrund. Extern fördert er über seine Mitgliedschaften in touristischen Verbänden und Ausschüssen wie im DRV, RDA sowie ASR die Interessen seiner Mitglieder und unterstützt zugleich durch sein Engagement in der Branche die Entwicklung des Tourismus im weitesten Sinne. Die Geschäftsstelle des VFF befindet sich in Hamburg. Sie ist Ansprechpartner für Verbandsmitglieder, Reisemittler und Journalisten gleichermaßen.


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues