Die Tankstellen-App Fuel! läßt sich freihändig nur mit Spracherkennung öffnen und bedienen. (Foto: Fuel!)

Die Tankstellen-App Fuel! läßt sich freihändig, das heißt nur mit Spracherkennung öffnen und bedienen. (Foto: Fuel!)

Fuel! – Die vollautomatisch Tankstellen-App

App & Co., Software, Verkehr

Wie bei allen Apps aus dem Haus der französischen App-Schmiede VRDCI ist Fuel! eine besondere App, die es so für Smartphones noch nicht gegeben hat.

Bekanntes Problem: Wegen ständig schwankender Spritpreise fährt man oft auf Reserve, um Tankkosten zu sparen. Und irgendwann geht der Ärger los: Man weiß nicht genau, wie schnell man zur nächsten Tankstelle kommt. Soweit ist eine Tankstellen-App kein Highlight.

Noch ein Problem: Die Nutzung von GPS im Auto oder auf dem Moped/Motorrad ist oft kompliziert und beim Fahren verboten. Das Gleiche gilt für GPS beim Telefon. Eine freihändige Lösung anzubieten, das war deshalb der Ansatz für die App Fuel! Der Gag: Fuel! ist eine vollautomatisierte App, über Siri kann man die App freihändig, das heißt nur mit einem Sprachbefehl öffnen („Hey Siri, öffne die App Fuel!“) und natürlich auch bedienen.

Ab dem Öffnen wird man ausschließlich mit weiteren Sprachbefehlen zur nächstenTankstelle geführt. Die App für iPhone und iPad ist kostenlos, das ökonomische Modell für die Pariser Agentur dahinter ist Werbung, die nach zweitägiger Nutzung aktiviert wird. Die Entfernung der Werbung kann durch einen In-App-Kauf (5,49 Euro) ermöglicht werden.

Infos:  Zur Webseite von Fuel!

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues