Humoristisch gegen Fremdenfeindlichkeit will der Reise Know How Verlag mit der Buchreihe Fremdenversteher angehen. (Foto Verlag)

Humoristisch gegen Fremdenfeindlichkeit will der Reise Know How Verlag mit der Fremdenversteher-Buchreihe angehen. (Foto Verlag)

Für Sie gelesen – So sind sie, die… – Es lebe das gut gepflegte Vorurteil…

Buchbesprechung, Länder, Reise-Literatur

Reisemobilisten und andere Vertreter der mobilen Freizeit sind dafür bekannt, Grenzen zu überschreiten, fremde Länder zu besuchen und Kontakt zu anderen Menschen und Kulturen zu suchen. Spielen liebevoll gepflegte Vorurteile bei der Begegnung mit anderen Nationen eine Rolle oder verstehen wir die „Fremden“?

„Der sogenannte Bauernschmaus in Österreich besteht aus einem Berg von Fleisch und Würsten, der nur geringfügig kleiner ist als der Großglockner!“ Soll damit etwa zum Ausdruck gebracht werden, dass unsere südlichen Nachbarn gerne und deftig essen? „In den Niederlanden gilt: Geld auszugeben ist ausschließlich dann akzeptabel, wenn es eine begründete Annahme dafür gibt, dass damit irgendein Gewinn erzielt werden könnte.“ Könnte damit gemeint sein, dass die Menschen im Land der Windmühlen äußerst sparsam oder gar geizig seien?

Andere Nationen erscheinen uns manchmal seltsam, die Bewohner merkwürdig. Die neue Reihe „Die Fremdenversteher – So sind sie, die …“ aus dem Bielefelder Reise Know-How Verlag liefert überraschende Einsichten in den Alltag anderer Länder. Knapp, locker und unterhaltsam wird auf jeweils 108 Seiten eine bekannte Nation vorgestellt. Aktuell erscheinen nun die ersten zehn Titel der auf 30 Bände angelegten Reihe. Sie widmen sich den Amerikanern, Engländern, Franzosen, Isländern, Italienern, Japanern, Niederländern, Österreichern, Polen und Schweden.

Die Reihe begegnet den kulturellen Unterschieden offen und zeichnet sich durch einen typisch trockenen englischen Humor aus. Im lockeren, mitunter bissigen Stil bleiben die Texte immer feinsinnig und auf den Punkt. Jeder Band widmet sich in 16 Kapiteln unterschiedlichen Themen, von „typischen Eigenschaften“ über Humor, Freizeit und Bräuchen bis zum politischen und dem Rechtssystem. Zahlreiche Zeichnungen, die Landestypisches zeigen, lockern die Bücher auch optisch auf. Hervorgehobene Kernsätze bieten eine schnelle Orientierung.

Verantwortlich für die Reihe ist der Reise-Know-How-Chefredakteur Thorsten Altheide. Das Konzept beschreibt er so: „Die Texte schaffen die Balance zwischen einer lustigen, auch ironischen Beschreibung der Eigenarten einer Nation und sensiblen Beobachtungen. So wird auch das, was uns an den anderen merkwürdig erscheint, sympathisch. Die Fremdenversteher sind interessant für alle Leser, die neugierig auf fremde Kulturen sind, etwa weil sie gerne in ein bestimmtes Land reisen, weil sie im Ausland studieren oder arbeiten möchten oder weil sie einen Partner aus einem anderen Kulturkreis haben.“

Die Fremdenversteher
So sind sie, die Niederländer
Rodney Bolt
108 Seiten 1. Auflage 2017
Reise Know-How Verlag, Bielefeld
ISBN: 978-3-8317-2874-9
8,90 Euro
Webseite des Verlags
https://www.reise-know-how.de/
Die Fremdenversteher
So sind sie, die Österreicher
Louis James
108 Seiten 1. Auflage 2017
Reise Know-How Verlag, Bielefeld
ISBN: 978-3-8317-2878-7
8,90 Euro
Webseite des Verlags
https://www.reise-know-how.de/

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues, geboren in Bad Harzburg, lebt und arbeitet als Journalist, Reiseschriftsteller und freier Autor in Königswinter am Rhein. Für seine Reportagen, Reiseerzählungen und Abenteuerromane war er neben dem kanadischen Yukon Gebiet in Alaska, Amerika, Asien, Australien, Russland und vielen anderen Länder der Welt unterwegs. Er ist ein langjähriger und erfahrener Reisemobilist, schreibt regelmäßig Fahrzeugtests und betreut für das D.C.I den Bereich Freizeit, Reise und Touristik.
Hans-Christian Bues