Radfahrer als Überlebenskünstler - Juliane Schumacher zeigt den Weg durch den Dschungel der Großstadt (Foto: Verlag)

Radfahrer als Überlebenskünstler - Juliane Schumacher zeigt den Weg durch den Dschungel der Großstadt (Foto: Verlag)

Für Sie gelesen – How to survive als Radfahrer – 200 Jahre Kleinkrieg in den Großstädten

Buchbesprechung, Freizeit, Tipp, Umwelt

Als Carl Freiherr von Drais am 12. Juni 1817 zum ersten Mal mit seinem hölzernen Zweirad in der Mannheimer Öffentlichkeit auftauchte und mit langen Beinschwüngen eine fünfzehn Kilometer lange Strecke im Zeitraum von einer Stunde absolvierte, war dem Erfinder nicht klar, welche mobile Revolution er durch seine damals 50 Pfund schwere Laufmaschine in Gang gesetzt hatte.   

Noch heute – 200 Jahre danach – gehört seine Erfindung zu den meistgenutzten Verkehrsmitteln nicht nur auf deutschen Straßen. Doch Fahrradfahren in der Großstadt ist Krieg. Den Kampf gegen den Verkehr, rücksichtslose Autofahrer und trödelnde Fußgänger auf dem Radweg muss jeder Radler täglich antreten. Das Fahrrad ist Lifestyle Produkt und Alltagsgegenstand in einem. Nicht selten ist es dennoch die beste Möglichkeit, schnell und unkompliziert von A nach B zu kommen.

Doch das Radeln, vor allem in der Stadt, ist kein Zuckerschlecken: Rechtsabbiegende Lkw, Falschparker, Dooring, aggressive Autofahrer, ignorante Mitbürger, Touristen und andere Fußgänger, die mit Kind und Kegel über Radwege schlendern, machen den Fahrradalltag zu einer Herausforderung. Wer sich als RadfahrerIn nicht unterbuttern lassen möchte, muss die volle Aufmerksamkeit dem Verkehr und seiner Umgebung widmen.

“How to survive als Radfahrer” ist ein Ratgeber für alle Radfahr-Begeisterten, bietet aber auch Hilfestellung für die Menschen, die sich auf der Straße unsicher fühlen oder aus irgendeinem Grund gehemmt sind, aufs Fahrrad zu steigen.

Die Autorin und passionierte Radlerin Juliane Schumacher erzählt in ihrem Debüt “How to survive als Radfahrer” Geschichten aus ihrem Radalltag und gibt Tipps und Tricks, die auch vor dem Kleiderschrank nicht Halt machen! „Das Fahrrad ist mehr als nur ein Freizeitgegenstand. Radfahren ist Teil eines Lebensgefühls. Es macht glücklich, hält den Körper fit und ist einfach eine der besten Möglichkeiten, sich in der Stadt fortzubewegen.“ so Juliane Schumacher.

Nur wer sich so intensiv mit der Materie Radfahren in all seinen Facetten beschäftigt, wer sich mit dem Zweirad bei Wind und Wetter auf den Straßen der Stadt bewegt, wer sich jeden Tag auf den Kampf Muskeln gegen Motor einlässt, wer sich trotz mangelnder Einsichten und fehlender Radwege den Spaß am Radeln und das Lebensgefühl auf zwei Rädern nicht nehmen lässt, nur der darf sich, wie Juliane Schumacher, Radelmädchen nennen und spielt damit in der Champions-League der Zweirad-Enthusiasten. Unterhaltsame Pflichtlektüre für Verkehrsteilnehmer mit und ohne Zweirad.


[amazon_link asins=’3862656403,0553418130,3862656438′ template=’ProductGrid’ store=’3021-3539-4303′ marketplace=’DE’ link_id=’f923c4c2-6488-11e7-91c3-13942656d75a’]
Anzeige


TITEL: How to survive als Radfahrer - Wie man auf dem Fahrrad in der Stadt überlebt
AUTORIN: Juliane Schumacher
SEITENANZAHL / FORMAT: 264 Seiten, Taschenbuch, 1. Auflage 2017
VERLAG: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag Berlin
ISBN: 978-3-86265-640-0
PREIS: 9,99 Euro
LINK zum Verlag:
Zum Verlag Schwarzkopf &
Schwarzkopf
INFO Autorin Juliane Schumacher
Juliane Schumacher wurde 1987 in Berlin geboren. Während des Modedesign-Studiums entdeckte sie die Liebe zum Radfahren wieder. Das Thema ihrer Masterarbeit: „Radelmädchen – Urbane Mode für Frauen mit und ohne Fahrrad“. Auf dem Blog radelmaedchen.de schreibt sie nicht nur über Fahrradbekleidung, sondern auch über die Erlebnisse einer Großstadtradlerin. Sie arbeitet u.a. als freie Texterin und Merchandiserin.

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues

Hans-Christian Bues, geboren in Bad Harzburg, lebt und arbeitet als Journalist, Reiseschriftsteller und freier Autor in Königswinter am Rhein. Für seine Reportagen, Reiseerzählungen und Abenteuerromane war er neben dem kanadischen Yukon Gebiet in Alaska, Amerika, Asien, Australien, Russland und vielen anderen Länder der Welt unterwegs. Er ist ein langjähriger und erfahrener Reisemobilist, schreibt regelmäßig Fahrzeugtests und betreut für das D.C.I den Bereich Freizeit, Reise und Touristik.
Hans-Christian Bues