Ob im Solo- oder Gespannbetrieb überzeugen die agilen Fahrleistungen und der sichere Fahrkomfort ebenso, wie das Qualitätsniveau des Jeep Grand Cherokee Trailhawk. (Foto: sis / D.C.I.)

Ob im Solo- oder Gespannbetrieb überzeugen die agilen Fahrleistungen und der sichere Fahrkomfort ebenso, wie das Qualitätsniveau des Jeep Grand Cherokee Trailhawk. (Foto: sis / D.C.I.)

Kurz vorgestellt – Zugfahrzeug Jeep Grand Cherokee Trailhawk

Fahrzeugvorstellung, Jeep, USA, Zugfahrzeug

Das Original – Anfang der Neunziger begann mit dem Cherokee die Ära der sportlichen und leistungsstarken Mehrzweckfahrzeuge, die heute unter dem Begriff SUV Furore machen.

Auch der Grand Cherokee verfügt über alle Attribute, die einen SUV ausmachen: 250 PS, 202 km/h schnell, Allradantrieb und eine geräumige Karosserie. Dazu gibt es neben dem Trailhawk noch weitere vier Ausstattungsvarianten, die je nach Anspruch und Geldbeutel genug Spielraum für Luxusdetails ermöglichen. Angetrieben wird der Amerikaner aus dem italienischen Fiat Konzern vom Dreiliter Multijet Turbodiesel mit modernster Common-Rail-Einspritzung.

Dessen mächtiges Drehmoment von 570 Newtonmeter steht bei 2.000 U/min. zur Verfügung. Dabei geht der V6 außerordentlich kultiviert zu Werke und beeindruckt mit souveränem Kraftfluss über die optimal abgestufte 8-Gang-Automatik.

Ultimative Geländefahreigenschaften bietet das ausgeklügelte Allradsystem Quadra-Drive II, das mit elektronisch geregelten Sperrdifferenzialen vorn, in der Mitte und hinten bestückt ist. Das garantiert für eine noch schnellere Reaktion der Sperren bei sich ändernden Bedingungen. Außerdem an Bord: Elektronische Bergabfahrhilfe HDC sowie ESP mit integriertem Überrollschutzsystem ARP.

Im Gespannbetrieb begeistert der Jeep mit exzellenten Zugeigenschaften in Punkto Sicherheit, Komfort und Leistung. So ist es nicht verwunderlich, dass dem Grand Cherokee Trailhawk eine maximale Anhängelast von 3.500 Kilogramm erlaubt wird. Mit dem 2.300 Kilogramm schweren Testcaravan im Schlepp lag der Durchschnittsverbrauch bei noch vertretbaren 14,5 Liter, während sich der Wert im Solobetrieb bei 10,8 Liter einpendelte. Die Aufnahme für den Haken und die Steckdose sind zwar unter der Heckschürze montiert, lassen sich aber dennoch gut erreichen.

Fazit

Summa Summarum präsentiert sich der Ami-SUV als leistungsstarke Zugmaschine mit exzellenter Automatik und perfektem Allradantrieb. Ob im Solo- oder Gespannbetrieb überzeugen die agilen Fahrleistungen und der sichere Fahrkomfort ebenso, wie das Qualitätsniveau innen und außen. Zusammen mit der umfangreichen Serienausstattung der Trailhawk-Variante ergibt sich ein tadelloses Verhältnis von Preis und Leistung. Darin ist auch eine vierjährige Garantie enthalten, die aus der üblichen Neuwagengarantie und einer zweijährigen Anschlussgarantie ohne Kilometerbegrenzung besteht.

Technik-Info Jeep Grand Cherokee Trailkawk
Motor 2.987 ccm, 6-Zylinder Common-Rail-Diesel, 184 kW/250 PS, max. Drehmoment 570 Nm bei 2.000 U/min.
AntriebAllradantrieb, 8-Gang-Automatikgetriebe
SchadstoffklasseEuro 6, CO²-Ausstoss 184 g/km, Energieeffizienzklasse F
Maße4.828 x 1.943 x 1.792 mm
Fahrwerte0-100 km/h 8,2 s, Vmax. 202 km/h
VerbrauchTestdurchschnitt Solo/Gespann 10,8/14,5 l/100 km, Diesel
Anhängelast(12 / 8 Prozent) gebr./ungebr. 3.500/1.900/750 kg, Stützlast 140 kg
Grundpreis64.700,- Euro (Trailhawk) Anhängerkupplung abnehmbar 952,- Euro
KontaktJeep Deutschland, FCA Germany GmbH, Hanauer Landstraße 166, 60314 Frankfurt/Main , Tel. 00800/2532 0000
Zur Webseite von Jeep


Den Bericht mit anderen teilen:

Siegfried Semper

Siegfried Semper ist freier Motorjournalist und arbeitet seit über drei Jahrzehnten für nationale und internationale Fachzeitschriften im Caravaningbereich. Neben Reise- und Servicethemen liegt der Kompetenz-Schwerpunkt auf jeglicher Art von Tests mit Wohnmobilen, Caravans und Zugfahrzeugen, die ihn kreuz und quer durch Europa führen. Wohl kein anderer kann die Vor- und Nachteile der Spezies Wohnmobil und Caravan besser gewichten.
Siegfried Semper