Über 400 Reisemobil fanden sich zu den siebten Lüneburger Wohnmobiltagen am Stellplatz Sülzwiesen ein. (Foto: det / D.C.I.)

Über 400 Reisemobile fanden sich zu den siebten Lüneburger Wohnmobiltagen am Stellplatz Sülzwiesen ein. (Foto: det / D.C.I.)

Volles Haus bei den 7. Lüneburger Wohnmobiltagen – D.C.I. aktiv dabei

Veranstaltungen, Wohnmobil, Wohnmobil-Treffen

Fast schon Tradition haben die Wohnmobiltage in Lüneburg. Bei der siebten Auflage folgten über 400 Reisemobile und annähernd 1.200 Gäste dem Ruf der Salzstadt und fanden sich vom 4. bis 7. April zu einem stressfreien Reisemobil-Treffen mit kurzweiligem Programm in der historischen Hanse- und Salzstadt ein.

Ein beeindruckendes mittelalterliches Stadtbild, gepaart mit einer einzigartigen Einkaufs- und Kneipenkultur, machen den Urlaub in Lüneburg zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Die Stadt ist ein beliebtes Ziel für Wohnmobilisten aus ganz Deutschland und dem Ausland. Besonders zur Zeit der Wohnmobiltage. Das haben nun auch die vielen Reisemobil-Touristen erfahren können, die sich auf den Sülzwiesen am Reisemobil-Stellplatz nahe der Lüneburger Innenstadt eingefunden hatten. Da der Wettergott nicht verrückt spielte, konnte man  das erlebnisreiche Wochenende größtenteils trockenen Fußes genießen.

„Wir haben Gäste aus ganz Deutschland, der Schweiz, Niederlande, sogar aus Schweden und Dänemark. Sie alle reisen an, um unsere mehr als 1.000-jährige Hansestadt zu erleben und sich auszutauschen“, berichtet Florian Lorenzen, Leiter Veranstaltungen und Events beim Stadtmarketing Lüneburg.

Die Crew des Stadtmarketings Lüneburg hatten die Veranstaltung vorbildlich organisiert. von links: Pascal Basting, Veranstaltungen/Event, Thomas Schmies D.C.I. und Florian Lorenzen. Leiter Veranstaltungen/Events. (Foto: det / D.C.I.)
Die Crew des Stadtmarketings Lüneburg hatte die Veranstaltung vorbildlich organisiert. von links: Pascal Basting, Veranstaltungen/Event, Thomas Schmies, D.C.I. und Florian Lorenzen, Leiter Veranstaltungen/Events. (Foto: det / D.C.I.)

Doch die Lüneburger Wohnmobiltage ermöglichten den Teilnehmern mehr als nur die Gelegenheit, sich auszutauschen. Begrüßt und rundum informiert wurden die Gäste bereits am Donnerstag durch die Mannschaft des Stadtmarketings Lüneburg und die Sülfmeisterin Meike I.

Sülfmeisterin? Zur Info: Die alte Hansestadt Lüneburg feiert einmal im Jahr ihre Sülfmeister mit einem Fest, dessen Ursprünge bis ins 15. Jahrhundert zurückgehen. Die wirtschaftliche Blüte erlangte Lüneburg im Mittelalter durch die Salzvorkommen direkt unterhalb der Stadt. Mithilfe von Siedepfannen, an denen ausschließlich die Sülfmeister die Rechte besaßen, wurde das kostbare Salz gewonnen. Bereits damals wurde jährlich ein großes Fest abgehalten, um einen neuen Sülfmeister zu wählen und dessen Mut auf die Probe zu stellen. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete die so genannte Kopefahrt, während dieser ein riesiges mit Steinen gefülltes Kopefass zunächst durch die Straßen gezogen wurde, um es am Ende zu verbrennen.

Das viertägige Programm für die angereisten Wohnmobillisten hatte viel zu bieten: Highlight für alle Fans der TV-Soap “Rote Rosen” war sicherlich der Auftritt des Rote Rosen-Stars Caroline Kiesewetter am Freitag im Festzelt. Dazu gab es einen Spieleabend, mehrere Stadt- und Erlebnisführungen, Kutschfahrten sowie ein abendliches Haxengelage. Darüber hinaus wurden gemütliche Abende am Lagerfeuer, Tanz und Live-Musik, ein Caravaning-Flohmarkt sowie eine Caravaning-Messe mit vielen Ausstellern in der Salzstadt geboten.

Das Deutsche Caravaning Institut D.C.I. gab in unterschiedlichen Vorträgen Einsichten in die Entwicklung der Reisemobile und des Reisemobil-Tourismus und konnte die Fragen der interessierten Zuhörer in Diskussionsrunden sachgerecht und fachmännisch beantworten.

Fazit:

Der Service war durch das Stadtmarketing Lüneburg wieder vorbildlich organisiert: Es gab einen täglichen Brötchenservice, Duschen und Toiletten, Wasserversorgung und Entsorgung, Stromversorgung, ein Lüneburg Kennenlern-Paket sowie Ermäßigungscoupons für die Lüneburger Innenstadt. Eben alles, was das Wohnmobilistenherz begehrt.

Einige Impressionen der siebten Wohnmobiltage in Lüneburg

Infos: Zur Webseite der Lüneburger Womotage


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues